ORBIS AG

EANS-Adhoc: ORBIS lässt die Wirtschaftskrise hinter sich Umsatz im zweiten Quartal 2010 über Vorjahresniveau

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 20.08.2010 ORBIS lässt die Wirtschaftskrise hinter sich Umsatz im zweiten Quartal 2010 über Vorjahresniveau Saarbrücken, 20.08.2010. - Das im General Standard notierte Saarbrücker Business Consulting-Unternehmen ORBIS AG profitierte im Laufe des zweiten Quartals 2010 von der zunehmenden Investitionsbereitschaft in den fokussierten Märkten. Nach dem der Start ins Geschäftsjahr 2010 im ersten Quartal noch stark durch die Wirtschaftskrise geprägt war, lag im zweiten Quartal 2010 der Umsatz mit TEUR 6.162 bereits um 7,7 % über dem ersten Quartal 2010 und um 3,2 % über dem Vorjahreszeitraum. Das Konzern-EBIT lag im zweiten Quartal mit TEUR 246 auf Vorjahresniveau. Insgesamt beläuft sich das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2010 auf TEUR +598 (Vorjahr TEUR +582) was einer Ergebnismarge von 5,0 % sowie einem Ergebnis von 6,8 Cent/Aktie entspricht. Der erzielte Konzernumsatz lag im ersten Halbjahr 2010 mit TEUR 11.882 um 3,1 % unter dem sehr guten Vorjahresumsatz. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf TEUR 395 nach TEUR 659 im Vorjahr, was einer EBIT-Marge von 3,3 % entspricht. In den ersten sechs Monaten beträgt das Zinsergebnis TEUR 18. Infolge der weiteren Veränderung der Wechselkurse des US-Dollars und des Schweizer Franken ergeben sich Währungsgewinne in Höhe von TEUR 214. Dies ergibt ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von TEUR 627, das damit 5,3 % vom Umsatz entspricht. Das Eigenkapital der ORBIS AG beträgt zum 30.06.2010 TEUR 17.188 (31.12.2009: TEUR 16.841), dies entspricht einer Eigenkapitalquote 73,9 %. Der Cash-Flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit ist trotz Forderungsaufbaus mit TEUR 688 deutlich positiv. Hieraus wurde die planmäßige Tilgung von langfristigen Bankdarlehen sowie Investitionen in Höhe von TEUR 339 finanziert. Die finanziellen Mittel der ORBIS AG betragen rund TEUR  5.115 zum 30.06.2010 (31.12.2009: TEUR  5.121). Zum 30.06.2010 beschäftigt die ORBIS AG 239 Mitarbeiter (Vorjahr 247). Die ORBIS AG ist mit einer soliden Auftragslage ins Geschäftsjahr 2010 gestartet. Zu Beginn des dritten Quartals 2010 sind bereits rund 89 % des geplanten Umsatzes als konkret vereinbarte und eingeplante Kundenaufträge vorhanden sowie als Umsatz im ersten Halbjahr 2010 realisiert. Aufgrund des Geschäftsverlaufes im zweiten Quartal ist ORBIS zuversichtlich, dass das Geschäftsjahr 2010 für die ORBIS weiterhin positiv verlaufen und der Konzernumsatz 2010 gegenüber dem Vorjahr leicht ansteigen wird. Weitere Informationen erhalten Sie bei: www.orbis.de oder Dr. Sabine Stürmer, Leiterin Investor Relations der ORBIS AG Tel: +49 (0)681 99 24 605, E-Mail: sabine.stuermer@orbis.de Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: ORBIS AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Dr. Sabine Stürmer Leiterin Investor Relations +49 (0)681 99 24 605 sabine.stuermer@orbis.de Branche: Software ISIN: DE0005228779 WKN: 522877 Börsen: Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr München / Freiverkehr Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard

Das könnte Sie auch interessieren: