Merck Serono

Merck Serono und Fast Forward, LLC unterstützen beschleunigte Entwicklung von Multiple-Sklerose-Medikamenten

    Genf, May 5, 2010 (ots/PRNewswire) - Merck Serono, eine Sparte der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, und Fast Forward, LLC, eine von der US-amerikanischen Multiple-Sklerose-Gesellschaft zur Beschleunigung von Forschungsansätzen zu neuen oder verbesserten Therapien gegründete gemeinnützige Organisation, gaben heute die ersten vier Empfänger von Fördermitteln bekannt, mit denen das Fortschreiten der Multiple-Sklerose-(MS)-Forschung in gemeinsam festgelegten erfolgversprechenden Bereichen forciert werden soll. Die Fördermittel belaufen sich auf ingesamt fast 1.5 Millionen US-Dollar. Zwei Förderpreise entfallen auf Entwicklungsprojekte, die gewinnorientierten Unternehmungen offen stehen, zwei entfallen auf innovative Projekte, die Forschern an Universitäten und Unternehmungen im Gründungsstadium offen stehen. Merck Serono und Fast Forward bereiten gegenwärtig die Auschreibung zur Einreichung von Vorschlägen für die in der nächsten Runde dank dieser Zusammenarbeit zu vergebenden Fördermittel vor. (weitere Informationen: http://www.nationalmssociety.org/fast-forward/index.aspx)

    Die erste, 2009 veröffentlichte Ausschreibung konzentrierte sich auf die Neuroprotektion und/oder Strategien zur Wiederherstellung des zentralen Nervensystems (ZNS). Diese vorrangig anzugehenden Bereiche wurden von einem gemeinsamen Lenkungsausschuss (GLA) festgelegt, der sich aus Mitarbeitern von Fast Forward und Vertretern von Merck Serono zusammensetzt. Wie in der Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit Fast Forward festgelegt, übernimmt Merck Serono den Grossteil der Finanzierung der Fördermittel für die Forschungsprojekte, während Fast Forward 10 Prozent der Finanzierung beiträgt und die Beträge ergänzt, die aus jedem der beiden Fonds verteilt werden. Folgende Empfänger werden durch den Accelerating Development Fund gefördert:

@@start.t1@@      - Innate Therapeutics Limited, Auckland, New Zealand
         (Projektleitung Simon Wilkinson) wird über einen Zeitraum von 15
         Monaten 550.000 US-$ erhalten, um eine klinische Phase-IIa-Studie
         mit Patienten mit progredienten Formen der MS durchzuführen. Dabei
         wird MIS416 eingesetzt, ein aus Bakterien abgeleiteter Wirkstoff
         natürlichen Ursprungs.
      - Cognosci Inc., Research Triangle Park, North Carolina, USA
         (Projektleitung Dr.Feng Qiao Li) wird über einen Zeitraum von 12
         Monaten 330.000 US-$ für den Test der Wirksamkeit von COG112 erhalten,
         einem Molekül, das die Aktivitäten des cholesterintransportierenden
         Proteins Apolipoprotein E (ApoE). nachahmt. In den geförderten Studien
         wird das Unternehmen in Labormodellen der MS die Fähigkeiten von COG112
         im Hinblick auf die Förderung der Myelin-Reparatur im zentralen
         Nervensystem (ZNS) untersuchen.@@end@@

    Darüber hinaus erhalten die folgenden Organisationen Fördermittel aus dem Accelerating Innovation Fund:

@@start.t2@@      - CenTRion Therapeutics Limited, Greenwich, UK,
         (Projektleitung Dr.Michael Leach) wird über einen Zeitraum von 12
         Monaten 275.000 US-$ erhalten um Studien mit Substanzen durchzuführen,
         die mit Lamotrigin verwandt sind. Lamotrigin ist für die Therapie der
         Epilepsie zugelassen und könnte einigen Studien zufolge Nervenzellen
         vor Beschädigungen schützen. CenTrion wird Forschungsarbeiten
         durchführen, die die Sicherheit und Wirksamkeit ihrer eigenentwickelten
         neuroprotektiven Substanzen in Labormodellen der MS bestimmen.
      - Oregon Health Science University, Portland, Oregon, USA
         (Projektleitung Dr.Lawrence Sherman) wird 275.000 US-$ für Screening
         und Untersuchungen zur Wirksamkeit von kleinmolekularen
         Hyaluronidase-Inhibitoren erhalten. Hyaluronidase ist ein Enzym, das
         Hyaluronsäure ein komplexes Zuckermolekül, das sich an MS-Läsionen
         anlagert, auflöst. Die Gruppe von Dr. Sherman fand heraus, dass
         Nebenprodukte aus dem Abbau der Hyaluronsäure die Myelinreparatur
         verhindern. Dieses Projekt wird untersuchen, ob die Blockade der
         Myelinreparatur durch Hemmung der Hyaluronidase-Aktivität überwunden
         werden kann.@@end@@

    "Wir freuen uns über, die Preisträger 2009, die daran arbeiten, vielversprechende Projekte in frühen und späten Stadien im Bereich MS voranzubringen, die eines Tagen Patienten helfen könnten", erklärte Dr. Bernhard Kirschbaum, Leiter der weltweiten Forschung und Entwicklung von Merck Serono. "Merck Serono engagiert sich dafür, wissenschaftliches und medizinischen Wissen voranzubringen und wichtige Schlüsselbereiche der Forschung voranzutreiben, die über das Potenzial verfügen, Menschen mit MS zu helfen."

    "Das spannende Versprechen der aktuellen Forschung, die MS-Landschaft zu verändern, bildet den Antrieb für die Zusammenarbeit zwischen Fast Forward und Merck Serono um die Wissenschaft in Schlüsselbereichen voranzutreiben und die Entwicklung neuer Therapien und Innovationen zum Nutzen der MS-Patienten zu beschleunigen. Wir sind stolz darauf, Ressourcen für die zur Verfügung zu stellen, die daran forschen, die MS zum Verschwinden zu bringen und freuen uns darauf, die Ergebnisse aus diesen Projekten zu sehen", erklärte Dr. Timothy Coetzee, Präsident von Fast Forward.

    Merck Serono und Fast Forward trafen im März 2009 eine auf zwei Jahre angelegte Vereinbarung zur Beschleunigung der Entwicklung von Therapien für MS. Die Zusammenarbeit unterstützt sowohl klinische Entwicklungsprojekte im Frühstadium mit Biotech-Unternehmen als auch Programme mit einzelnen Forschern und akademischen Institutionen und könnte möglicherweise um drei weitere Jahre verlängert werden. Der Ausschreibungsprozess für 2010 läuft gegenwärtig mit dem Ziel, die nächste Gruppe von Fördermittelempfängern im Dezember zu benennen. (nähere Informationen: http://www.nationalmssociety.org/fast-forward/index.aspx)

    Multiple Sklerose  

    Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und die häufigste, nicht-traumatische, zu Beeinträchtigungen führende neurologische Erkrankung bei jungen Erwachsenen. Schätzungen zufolge sind weltweit mehr als zwei Millionen Menschen an MS erkrankt. Die Symptome können unterschiedlich sein, wobei vor allem Sehstörungen, Taubheit oder Kribbeln in den Gliedmassen sowie körperliche Schwächung und Koordinationsstörungen auftreten. Am weitesten verbreitet ist die schubförmig verlaufende MS.

    Fast Forward, LLC  

    Fast Forward, LLC, wurde von der amerikanischen Multiple-Sklerose-Gesellschaft als Teil eines umfassenden Ansatzes zu MS-Forschung und -Therapie gegründet und konzentriert sich darauf, die Entwicklung vielversprechender Entdeckungen aus der Forschung zu beschleunigen um diese auf den Markt zu bringen. Fast Forward treibt die Entwicklung von MS-Therapien voran, indem es Verbindungen zwischen der MS-Forschung an den Universitäten und der Arzneimittelentwicklung in der Industrie schafft und ausserdem Finanzmittel für kleine Biotechnologie- und Pharmaunternehmen bereitstellt, um innovative neue MS-Therapien zu entwickeln und für bereits von der FDA zugelassene Medikamente neue Anwendungsmöglichkeiten bei der Therapie der MS zu finden. Mehr Informationen unter http://www.fastforward.org.

    Multiple Sklerose und die US-amerikanische National Multiple Sclerosis Society

    Multiple Sklerose ist eine chronische neurologische Erkrankung, die das zentrale Nervensystem betrifft und deren Verlauf nur schwer vorhersagbar ist. Man nimmt an, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt bei der das Immunsystem fälschlicherweise gesundes Gewebe angreift. Symptome können leicht sein wie ein taubes Gefühl in den Gliedern oder schwer wie Lähmungen oder der Verlust des Sehvermögens. Diese Probleme können dauerhaft oder passager auftreten. Die US-amerikanische National Multiple Sclerosis Society will die Lebensbedingungen eines jeden MS-Patienten verbessern, indem sie Mittel für wegweisende Forschungsvorhaben bereitstellt, als Fürsprecher der Betroffenen Veränderungen in Gang bringt, die berufliche Weiterbildung fördert, mit MS-Organisationen weltweit zusammenarbeitet und Programme und Dienstleistungen bereitstellt, die Menschen mit MS und ihren Familien bei der Bewältigung ihres Lebens mit dieser Krankheit helfen. Ziel der Gesellschaft ist eine Welt ohne MS. Wenn Sie diese Bewegung unterstützen wollen, können Sie dies über die Website der Gesellschaft unter http://www.nationalMSsociety.org tun.

    Merck Serono  

    Merck Serono ist die Sparte für innovative verschreibungspflichtige Medikamente der Merck KGaA, Darmstadt, Deutschland, einem weltweit tätigen Pharma- und Chemieunternehmen. Merck Serono mit Hauptsitz in Genf, Schweiz, entdeckt, entwickelt, produziert und vermarktet innovative kleine Moleküle und Biopharmazeutika, um Patienten mit ungedecktem medizinischem Bedarf zu helfen. In den Vereinigten Staaten und in Kanada handelt EMD Serono durch rechtlich selbstständige Tochtergesellschaften.

    Merck Serono verfügt über führende Marken, die Patienten bei Krebs (Erbitux(R), Cetuximab), Multipler Sklerose (Rebif(R), Interferon beta-1a), Unfruchtbarkeit (Gonal-f(R), Follitropin alfa), endokrinen und metabolischen Erkrankungen (Saizen(R) und Serostim(R), Somatropin), (Kuvan(R), Sapropterindihydrochlorid) sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Glucophage(R), Metformin; Concor(R), Bisoprolol; Euthyrox(R), Levothyroxin) zugute kommen. Nicht alle Produkte sind auf allen Märkten erhältlich.

    Mit jährlichen F&E-Aufwendungen in Höhe von mehr als 1 Milliarde Euro engagieren wir uns für den Ausbau unseres Geschäfts in Therapiegebieten mit hohem Spezialisierungsgrad wie Neurodegenerativen Erkrankungen, Onkologie, Fruchtbarkeit und Endokrinologie, aber auch in neuen Therapiegebieten, die sich potenziell aus unserer Forschung und Entwicklung im Bereich der Autoimmun- und Entzündungserkrankungen ergeben können.

    Merck  

    Merck ist ein weltweit tätiges Pharma- und Chemieunternehmen mit Gesamterlösen von 7,7 Mrd EUR im Jahr 2009, einer Geschichte, die 1668 begann, und einer Zukunft, die rund 33.600 Mitarbeiter in 64 Ländern gestalten. Innovationen unternehmerisch denkender und handelnder Mitarbeiter charakterisieren den Erfolg. Merck bündelt die operativen Tätigkeiten unter dem Dach der Merck KGaA, an der die Familie Merck mittelbar zu rund 70 Prozent und freie Aktionäre zu rund 30 Prozent beteiligt sind. 1917 wurde die einstige US-Tochtergesellschaft Merck & Co. enteignet und ist seitdem ein von der Merck-Gruppe vollständig unabhängiges Unternehmen.

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.merckserono.com oder http://www.merck.de

ots Originaltext: Merck Serono GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Seite 1 von 5 Merck Serono S.A. - Geneva., Merck Serono is
adivision of Merck., 9 Chemin des Mines, 1202 Genf Schweiz, Media
relations,Tel: +41-22-414-36-00



Weitere Meldungen: Merck Serono

Das könnte Sie auch interessieren: