EWEA - European wind Energy Association

EWEA erwartet starken europäischen Markt für Windenergieanlagen im Jahr 2010

    BRÜSSEL, June 14, 2010 (ots/PRNewswire) - Die "European Wind Energy Association" (EWEA) veröffentlichte heute ihre Vorhersage für Windenergieinstallationen in 2010. Die EWEA erwartet, dass innerhalb des Jahres 2010 10 Gigawatt (GW) an neuer Windenergiekapazität in der EU installiert werden, womit die installierte Gesamtantriebsleistung am Ende des Jahres 2010 auf fast 85 GW wächst - was einem Anstieg um 13 % entspricht.

    Im letzten Jahr - einem Rekordjahr für bereits bestehende Windenergieinstallationen - wurden 10,163 GW an neuer Windenergiekapazität installiert. Dies machte 39 % aller neuen Energiekapazität aus, die in der EU im letzten Jahr installiert wurden. Die installierte Gesamtwindenergiekapazität lag am Ende des Jahres 2009 bei 74,767 GW.

    "Wir erwarten ein weiteres starkes Jahr für Windenergieinstallationen in Europa, wodurch das im Jahr 2009 erreichte hohe Niveau wiederholt wird", erklärte Christian Kjaer, CEO der EWEA. "Es ist ermutigend, dass - im Gegensatz zum Jahr 2009 - die Ergebnisse von 2010 aus Bestellungen bestehen, die nach dem Beginn der Finanzkrise aufgegeben wurden. Dies zeigt ein nach wie vor bestehendes und starkes Vertrauen der Investoren in die Technologie."

    "Es ist zu früh um voraussagen, ob auch im dritten Jahr mehr Windenergiekapazitäten als andere energieerzeugenden Technologien installiert werden, doch es ist klar, dass die Windenergie zusammen mit neuen Gasenergieanlagen um Platz eins kämpfen wird", fügt Kjaer hinzu.

    Im Jahr 2010 werden mehr Offshore-Windenergieanlagen installiert werden - in diesem Jahr bis zu 1 GW an neuer Kapazität - gegenüber 577 MW, die im Jahr 2009 installiert wurden.

    EWEA erwartet, dass Frankreich und Italien wieder jeweils um die 1 GW im Jahr 2010 installieren werden. Der erwartete Rückgang an Installationen in Spanien wird durch eine Verdopplung der Installationen in den neuen Mitgliedsstaaten - angeführt von Rumänien und Bulgarien - und einem bedeutenden Wachstum im Vereinigten Königreich besonders im Offshore-Bereich, mehr als ausgeglichen. Es wird erwartet, dass in diesem Jahr Deutschland der stärkste Markt sein wird. Das Vereinigte Königreich liegt nur knapp dahinter.

    Die Veröffentlichung der EWEA wurde zeitlich so gelegt, dass sie mit dem "Tag des Windes" zusammenfällt, der am 15. Juni stattfinden soll. Es werden dabei über 198 Veranstaltungen in mindestens 26 Ländern stattfinden. EWEA wird ein "Enel Green Power"-Windturbinenblatt vorstellen, das 29,5 m lang ist. Dieses wird neben dem Hauptgebäude der EU-Kommission und dem Europäischen Rat zu sehen sein. Für weitere Informationen zum "Tag des Windes" und zu Veranstaltungen auf der ganzen Welt besuchen Sie bitte http://www.globalwindday.org.

    Für weitere Informationen über Windenergiekapazität zum Ende des Jahres 2009 siehe http://www.ewea.org/index.php?id=1665.

      Paolo Berrino
      Ansprechpartner für die Presse
      EWEA - European Wind Energy Association asbl
      Renewable Energy House, 63-65 Rue d'Arlon, B-1040 Brüssel
      Tel: +32-2-400-10-55
      Fax: +32-2-546-19-44
      E-Mail: paolo.berrino@ewea.org
      Web: http://www.ewea.org

ots Originaltext: EWEA - European wind Energy Association
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Paolo Berrino, Ansprechpartner für die Presse, EWEA -
EuropeanWind Energy Association asbl, Renewable Energy House, 63-65
Rue d'Arlon,B-1040 Brüssel, Tel.: +32-2-400-10-55, Fax:
+33+32-2-546-19-44, E-Mail:paolo.berrino@ewea.org



Weitere Meldungen: EWEA - European wind Energy Association

Das könnte Sie auch interessieren: