Entrust, Inc.

Weltweite Führer bündeln ihre Kräfte, um Identifikationssicherheitsdokumente für INTERPOL bereitszustellen

    Doha, Katar, Dallas und Kiew, Ukraine, November 11 (ots/PRNewswire) -- ENTRUST, die US-amerikanische Firma, die neun der Top 10 weltweiten e-Regierungen identitätsbasierte Sicherheitslösungen anbietet, arbeitete mit EDAPS, dem ukrainischen Konsortium von Hightech-Firmen zusammen, um INTERPOL mit hochsicheren Identifikationsdokumenten zu versorgen.

    "Die INTERPOL e-Identifikationskarte und das e-Reisepass Heftchen, die von diesen zwei weltweiten Führern entwickelt wurden, bieten die höchsten Sicherheitsbeglaubigungen für Mitarbeiter von INTERPOL und Polizeibeamte, die im Auftrag von INTERPOL arbeiten", so INTERPOL Secretary General Ronald K. Noble. "Die Legitimationen ermöglichen es Beamten, sich an internationalen Grenzen, bei dem Generalsekretariat von INTERPOL oder jeder anderen INTERPOL Einrichtung auszuweisen, sowie von praktisch jedem festen oder mobilen Standort der Welt sicher zu kommunizieren."

    Die CEOs von sowohl EDAPS als auch ENTRUST vereinbarten, dass die Entwicklung der sicheren INTERPOL Dokumente weltweite Verpflichtungen auslösen soll, um weltweite Sicherheit zu garantieren, indem es Beamten, die in Sachen INTERPOL reisen, ermöglicht, schnell Grenzen zu überqueren, um auf schwere Verbrechen, Katastrophen zu reagieren und an offiziellen Ereignissen teilzunehmen.

    "Diese ICAO- konformen Legitimationen können für jedes Umfeld massgeschneidert werden, je nachdem ob elektronische maschinenlesbare Reisedokumente (electronic machine-readable travel document/ eMRTD) benötigt werden oder fortgeschrittenere BAC und EAC eReisepässe", so ENTRUST President und CEO Bill Conner. "Die e-Identifikationskarte authentifiziert auch überprüfte digitale Identitäten für sicheren physischen und logischen Zugang zu INTERPOL Einrichtungen, Netzwerken, Desktops und mobilen Geräte. Während bewusste Angriffe auf Regierungs- und Unternehmensidentitäten zahlenmässig und bzgl. der Raffiniertheit weiter ansteigen, muss eine geeignete identitätsbasierte Sicherheit angewendet werden."

    INTERPOL Secretary General Noble, diese Woche für eine dritte fünfjährige Amtszeit wiedergewählt, betonte die dringende Erfordernis für den Schutz von Kommunikationsinfrastrukturen inmitten der 35 Milliarden Geräte - fest und mobil - die mit dem Internet verbunden sind.

    "Das moderne INTERPOL e-Reisepass Heftchen umfasst die höchsten Sicherheitsfunktionen, einschliesslich Lasergravur und holographischen, micrographischen und optischen Sicherheitselementen", so EDAPS CEO Alexander Vassiliev.

    Die Reisedokument Initiative von INTERPOL erhielt im März 2009 die Zustimmung des INTERPOL Exekutivausschusses. Alle der 188 Mitgliedsländer von INTERPOL haben durch Ihre offiziell Bestätigung des Projektes bei der 79. Generalversammlung Ihre Zustimmung zu dieser Initiative ausgesprochen.

    >> Lesen Sie nun: Vollständige Pressenotiz - http://www.entrust.com/news/index.php?s=43&item=733

    Verfügbare(r) Experte(n) für das Thema: Für Informationen über die/den aufgelisteten Experten, klicken Sie auf den passenden Link.

    Bill Conner http://www.profnetconnect.com/bill_conner

ots Originaltext: Entrust, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Lindsey Jones von ENTRUST,
+1-972-728-0374,lindsey.jones@entrust.com



Weitere Meldungen: Entrust, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: