SolarPlaza

Internationale Konferenz über Solarenergie bringt führende Experten und Solartechnikunternehmen aus aller Welt zusammen

    ROTTERDAM, Niederlande und MÜNCHEN, Deutschland, April 29 (ots/PRNewswire) --

    - Die Vorstandsvorsitzenden der weltweit grössten Solartechnikhersteller sowie bedeutende Investoren und Analysten nehmen an der Konferenz in München, Deutschland, teil

    - Hier werden nicht nur die Prognosen für die Solarindustrie in den kommenden Jahren enthüllt, die Konferenz ist auch eine seltene Gelegenheit für Networking auf höchster Ebene.

    Solarplaza, eine international führende Unternehmensberatungsfirma auf dem Gebiet der Solarindustrie, gibt bekannt, dass die Konferenz "The Solar Future" in München, Deutschland, am 26. Mai stattfindet. An diesem Tag kommen die bedeutendsten internationalen Experten zusammen, um die Zukunft der weltweit am schnellsten wachsenden erneuerbaren Energiesparte zu einem für die Industrie kritischen Zeitpunkt zu diskutieren. Sprechen werden u.a. so bedeutende Experten und CEOs wie Bruce Sohn, Präsident der First Solar, Dr. Shi, CEO der Suntech Power, Anton Milner, CEO von Q-cells, der renommierte Analyst Travis Bradford des Prometheus Institute; Stephen O'Rourke, der Analyst der Deutsch Bank Securities an der Wall Street; und David Rubin, der Vorstandsvorsitzende der Solar Electric Power Association.

    Die Solarenergie steht an der Schwelle eines historischen Wendepunktes, nämlich der Erreichung der Netzparität in den kommenden Jahren. Und da der Energiebedarf weltweit in die Höhe schnellt, bereiten sich die führenden Anbieter der Industrie auf eine Implementierung von Solartechnik in noch nie dagewesenem Ausmass rund um den Erdball vor. "Viele Menschen meinen, dass Solarenergie etwas für die Zukunft sei, wenn der Energiepreis niedrig und die Effizienz von Solarzellen weiter verbessert sein wird", sagt Edwin Koot, der CEO des Veranstalters SolarPlaza. "Tja, dies ist ihr Weckruf, denn die Zukunft ist näher, als sie denken." Dank enormer Vorschritte, beispielsweise bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen, sind die Anwendungsmöglichkeiten für die Solarindustrie derzeit so gross wie nie. Von Spanien bis Italien und hinüber nach Kalifornien wird die Solarenergie im Vergleich zu konventionellen Fossilbrennstoffquellen im Hinblick auf die Preise schnell konkurrenzfähig, womit eine neue Phase, die Netzparität, für die Industrie eingeläutet wird.

    Im Jahr 2008 explodierte die Nachfrage für Solarenergie um mehr als 100%. Solange die gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen den Weltmarkt vor neue Herausforderungen stellen, gewinnt die Solarenergie weiter an Bedeutung und erreicht die Netzparität schneller. Die Einnahmen in der Solarindustrie sollen im Jahr 2012 den Höchststand von 50 Mrd. USD erreichen. "Diese Netzparität ist der heilige Gral der Solarindustrie und nur der Anfang eines bisher nicht absehbaren Wachstums", bemerkt Koot dazu. "Zu dieser Zeit wird das Marktpotential unbegrenzt sein."

    Weitere Informationen unter: http://www.thesolarfuture.com.

    Über SolarPlaza:

    Solarplaza.com ist eine unabhängige Plattform für Wissen, Vertrieb und Veranstaltungen für Solarenergie (PV) Industrie.

ots Originaltext: SolarPlaza
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Johan Trip, SolarPlaza, P.O. Box 2299, 3000 CG Rotterdam, Die
Niederlande, +31(0)10-2809198



Weitere Meldungen: SolarPlaza

Das könnte Sie auch interessieren: