Dow Jones & Company

Wall Street Journal startet neues deutschsprachiges Online-Angebot
Erfolgreiches Digitalmodell jetzt auch für den deutschsprachigen Markt

Frankfurt/New York (ots) - The Wall Street Journal Deutschland (www.wsj.de) ist heute an den Start gegangen. Die deutschsprachige Site kommt zeitgleich auch als Version für Tablets und Mobiltelefone. WSJ.de ist die jüngste einer ganzen Reihe digitaler Initiativen mit regionalem Schwerpunkt, mit denen das Wall Street Journal seine wachsende internationale Leserschaft bedient. Weitere digitale WSJ-Angebote mit regionalem Fokus, darunter auch mehrere lokale Ausgaben in der Landessprache, gibt es für China, Japan, Korea, Indien, die südostasiatischen Märkte, sowie aus Zentral- und Ost-Europa.

Mit WSJ.de baut Dow Jones seine Präsenz in Deutschland weiter aus. Deutschsprachige Leser erwartet ab sofort ein einzigartiges Angebot von Nachrichten aus aller Welt, angereichert mit fundierter Berichterstattung aus Deutschland.

"Leser im deutschen Sprachraum brauchen mehr Nachrichten aus dem internationalen Raum, gleichzeitig besteht weltweit immer noch ein Informationsdefizit über die Rolle Deutschlands in der Welt. Das Land steht vor wirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen ungekannten Ausmaßes und spielt eine zentrale Rolle in Europa und der Welt. Deutschland und seine Unternehmen hängen von der Weltwirtschaft ab, und es ist unser Ziel, Unternehmen und Führungskräften im deutschsprachigen Raum genau die Nachrichten und Analysen zu liefern, die sie für fundierte Entscheidungen benötigen", sagte Robert Thomson, Editor-In-Chief von Dow Jones & Company und Managing Editor des Wall Street Journal. "Weltweit steigt die Nachfrage nach unseren digitalen und landessprachlichen Nachrichtenangeboten rasant. Deutschland ist für uns ein Wachstumsmarkt und der Motor unserer Expansionsstrategie in Europa. Unser immer erfolgreicheres Bezahlmodell gibt uns die Kraft, in den weltweit besten Journalismus zu investieren, während viele andere Medienunternehmen in Europa Druck verspüren, ihre Nachrichtenredaktionen zu verkleinern."

WSJ.de ist ein weiterer Schritt des Wall Street Journal, sein digitales Angebot auszubauen. Die Gratis- und Bezahlinhalte stammen aus dem Wall Street Journal und verschiedenen Dow-Jones-Medien. Nachrichten und Analysen aus Deutschland produziert von Redaktionsteams in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, München und Hamburg runden das Angebot ab.

Die Inhalte können auf der Website, auf verschiedenen Smartphone-Apps und Tablet-Ausgaben sowie auf einer mobilen Website abgerufen werden. "Lokalisierung und Digitalisierung bilden den Kern unserer internationalen Expansion", so Alisa Bown, General Manager von The Wall Street Journal Digital Network. "Wir haben unser Know-how mit landessprachlichen digitalen Plattformen in China und Japan unter Beweis gestellt. Bereits 30 Prozent aller Leser, die uns digital nutzen, greifen von außerhalb der USA auf unsere Angebote zu (Adobe Omniture, November 2011). Unsere Marktforschung zeigt, dass wir in Deutschland den gleichen Erfolg erwarten können. Deutschsprachige Leser schätzen es, digital mit genau den hochwertigen Wirtschaftsnachrichten versorgt zu werden, die sie für ihre beruflichen Entscheidungen benötigen. Auch bei Anzeigenkunden sehen wir starkes Interesse."

Knut Engelmann, Chefredakteur Deutschland für Dow Jones Newswires und The Wall Street Journal Deutschland, leitet eine integrierte Nachrichtenredaktion, die sowohl Dow Jones Newswires als auch die deutschsprachigen digitalen Ausgaben bedient. Im März stößt Ralf Drescher nach zehn Jahren beim Handelsblatt als Leiter der WSJ.de-Onlineredaktion hinzu.

"Deutsche Leser brauchen eine globale Sicht auf das Wirtschaftsgeschehen sowie zuverlässige Analysen und Einblicke in die wichtigsten Entwicklungen auf dem Heimatmarkt", so Engelmann. "Genau das werden wir ihnen bieten. Unsere Inhalte stammen von über 2.000 Journalisten weltweit sowie einem engagierten Team vor Ort. Auf verschiedenen digitalen Plattformen, die den sich wandelnden Bedürfnissen der Leser gerecht werden, bietet The Wall Street Journal Deutschland internationale Nachrichten kombiniert mit einer einzigartigen deutschen Perspektive."

Die Website lehnt sich in der grafischen Gestaltung an das Design von WSJ.com an. Auf der Homepage bringt die What´s News - Kolumne die wichtigsten tagesaktuellen Nachrichten aus der Wirtschaft und dem internationalen Politikgeschehen. Zusätzlich bieten Rubriken wie International, Wirtschaft, Märkte, Analyse und Technologie ausgewählte Inhalte aus dem globalen Netzwerk von Dow Jones.

   Weitere wichtige Rubriken und Funktionen:
   -       Umfangreiche Marktdaten, einschließlich Meldungen zu 
           Entwicklungen auf den deutschen, europäischen, 
           US-amerikanischen und den asiatischen Märkten, außerdem 
           Devisen und Futures, zur Verfügung gestellt in 
           Zusammenarbeit mit finanzen.net, dem größten deutschen 
           Finanz- und Börsenportal
   -       Rubriken mit ausgewählten Berichten aus anderen deutschen 
           Internetmedien ( "Lesenswert im Web") und von WSJ.com in 
           englischer Sprache ("WSJ.com auf Englisch")
   -       Die Funktion "Aktuelle Favoriten" (Deutschland/Europa) mit
           den in Deutschland und dem übrigen Europa am häufigsten 
           gelesenen und per E-Mail weitergeleiteten Artikeln
   -       Fotogalerien, Videos, ein Blog und interaktive Grafiken. 

Eine digitale Marketingkampagne begleitet den Start von WSJ.de. Unter dem Claim "Auf den Punkt gebracht" werden simultan Online-, Print-, E-Mail- und Handelsmarketingmaßnahmen im deutschen Sprachraum anlaufen.

WSJ.de arbeitet über die Kooperation mit finanzen.net hinaus mit Welt Online bei der Bereitstellung einiger Nachrichteninhalte aus dem Inland und im Marketing zusammen, sowie mit Sky Deutschland und Xing bei einer Reihe von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen und Cross-Promotionen.

Weitere Presseinformationen und Bildmaterial zu WSJ.de finden Sie unter http://ots.de/cKO5n

Über DOW JONES

Dow Jones & Company ist ein weltweiter Anbieter von Nachrichten und Wirtschaftsinformationen. Außerdem entwickelt das Unternehmen technologische Lösungen, die über eine Vielzahl von Plattformen Informationen an Verbraucher und Firmen liefern. Dow Jones ist Herausgeber von Tageszeitungen und Nachrichtendiensten, sowie von Websites, Apps, Newslettern, Magazinen, und proprietären Datenbanken. Darüber hinaus veranstaltet das Unternehmen Konferenzen und betreibt Radio- und Videodienste. Seine bekanntesten Marken sind das Wall Street Journal, Dow Jones Newswires, Factiva, Barron's, MarketWatch, SmartMoney und All Things D. Seine Informationsangebote verknüpfen technologische Lösungen mit Nachrichten und Daten, um Geschäftsentscheidungen effektiv und fundiert zu unterstützen. Als erstes Unternehmen weltweit etablierte Dow Jones eine erfolgreiche Nachrichten-Website auf Abonnentenbasis. Dow Jones setzt seine innovativen und marktführenden Lösungen ein, um Kunden in aller Welt im Web, auf mobilen Geräten und Tablets mit den für sie wichtigen Informationen zu versorgen. Die Dow Jones Local Media Group gibt regionale Zeitungen, Websites und weitere Produkte in sechs US-Bundesstaaten heraus. Dow Jones & Company (www.dowjones.com) ist ein Unternehmen der News Corporation (NASDAQ: NWS, NWSA; ASX: NWS, NWSLV; www.newscorp.com).

Kontakt:


Kate Dobbin
Dow Jones & Company
+44 (7748) 323 628
E-Mail: kate.dobbin@dowjones.com

Judith Huss
+49(0)89-64945570
E-Mail: judith.huss@hussprconsult.de



Das könnte Sie auch interessieren: