Ronn Bailey Motor Sports

Ronn Bailey nimmt als einziger US-amerikanischer Rennfahrer an der OPTIC 2000 Tunesien-Rallye 2008 teil

    Las Vegas (ots/PRNewswire) -

    - Die längste afrikanische Strassenrallye des Jahres -

    Ronn Bailey, CEO und CTO der Firma Vanguard Integrity Professionals, gab heute bekannt, dass er als einziger US-Amerikaner an der OPTIC 2000 Tunesien-Rallye 2008 teilnehmen werde, der diesjährigen, höchst schwierigen afrikanischen Strassenrallye der FIA. Das neuntägige Rennen, das sich über drei Länder und eine Entfernung von 4.123 km erstreckt, stellt den Auftakt zum Rally-World-Cup dar. Das Tunesien-Rennen 2008 beginnt am 23. April in Marseille in Frankreich, führt durch Libyen und Tunesien und endet am 3. Mai in der Stadt Djerba in Tunesien.

    Bailey und sein Co-Pilot Sebastien Delaunay werden einen Nissan Patrol fahren. Als einziger amerikanischer Rennfahrer wird er neben 97 Motorrädern und Quads sowie 90 PKWs, 11 LKWs und 110 Versorgungsfahrzeugen an der grössten afrikanischen Rallye des Jahres 2008 teilnehmen. "Wir planen die Tunesien-Rallye schon seit einiger Zeit, haben unsere Teilnahme jedoch bis heute aus Sicherheitsgründen nicht bekannt gegeben", erklärte Bailey. "Dass ich an der Tunesien-Rallye teilnehme, war für mich schon immer eine Tatsache, eigentlich sogar Teil eines noch grösseren Vorhabens." Baileys Rallyeteam wird von Vanguard Integrity Professionals, einem Unternehmen, das 500 US-amerikanischen und ausländischen Regierungsstellen, multinationalen Konzernen und Grossunternehmen professionelle Sicherheitssoftware liefert, gesponsert.

    Bailey steht an der Spitze eines von 14 Teams, die um den Sieg im höchst schwierigen "Regularity Rally"-Wettbewerb kämpfen. Ziel jedes Teams ist es, auf verschiedenen Etappen Punkte im Zeitfahren und durch die Lösung schwieriger Orientierungsaufgaben zu sammeln. Manche Etappen gelten nur für die Teilnehmer der Gleichmässigkeitsprüfung und sind absichtlich schwieriger zu fahren.

    Bailey wird als jemand, der zum ersten Mal an einer Gleichmässigkeitsprüfung gegen 13 andere, professionelle Teams antritt, die häufig an dieser Art von Veranstaltung teilnehmen, etwas im Nachteil sein. "Bei all meinen bisherigen Rennen in Marokko sowie bei der Paris-Dakar-Rallye habe ich in der unbegrenzten, offenen Klasse teilgenommen, in der es darum geht, so schnell wie möglich zu fahren", erklärte Bailey. "Bei der Gleichmässigkeitsprüfung hingegen geht es um Strategie und Geschicklichkeit, sie erfordert fehlerlose Navigation und Zuverlässigkeit. Ich habe mich entschlossen, in dieser Kategorie teilzunehmen, um Erfahrungen in Bezug auf Orientierung und Rennstrategie zu sammeln. Dies wird meine Chancen verbessern, die längere und noch schwierigere TransOrientale-Rallye im Juni sowie die Dakar-Rallye 2009 in Südamerika zu gewinnen."

    Insgesamt umfasst die Rallye-Karawane nahezu 1.000 Personen und 350 Fahrzeuge. NPO verfügt über 160 Personen, die die Rennstrecke überwachen, u.a. französische, tunesische und libysche Rettungskräfte, Polizisten und Militärangehörige. 18 Ärzten, drei Hubschrauber, zwei Flugzeuge, vier "Tango"-Fahrzeuge, zwei Helfer auf Motorrädern und eine ärztlichen Versorgungsstelle sorgen für die Sicherheit der Fahrer. Alle Teilnehmer verfügen über ein Satellitensystem, das zu jedem Zeitpunkt ihre Position angibt, über einen Kollisionsschutzplan und eine direkte Telefonverbindung mit der Streckenleitung.

    Bailey schloss: "Man hat mir erzählt, dass man in der libyschen Wüste die schönsten "Dünen-Kathedralen" der Welt bewundern kann. Das ist auch deshalb besonders spannend, weil das Rennen nun zum ersten Mal seit 27 Jahren durch Libyen führt. Ich freue mich sehr darauf, das Terrain in Tunesien und Libyen kennenzulernen. Und ich bin sehr glücklich, das Land auf meine Art - nämlich in Form gelebten Abenteuers - kennenlernen zu können. Im Freien zu zelten und auf dem Wüstensand zu übernachten macht es für mich zu einer noch schöneren Erfahrung."

    Informationen zur Streckenführung der OPTIC-2000-Rallye durch Tunesien

    Das Rennen beginnt am Abend des 23. April mit einer schnellen Sonderstrecke durch die Strassen von Marseille in Frankreich. Die teilnehmenden Fahrer mit ihren 91 PKWs, LKWs und Motorräder überqueren dann das Mittelmeer per Schiff und verbringen die nächsten Tage des Rennens in einer der trügerischsten und zugleich schönsten Wüsten in Libyen und Tunesien. Das Rennen besteht aus neun Abschnitten in den zwei benachbarten Ländern Libyen und Tunesien. Zum ersten Mal seit 27 Jahren führt die Rallye in einer aus vier Etappen bestehenden Schleife durch Libyen mit seinen atemberaubenden Landschaften und den berühmten Dünen-Kathedralen. Weitergehende Informationen finden Sie unter http://www.npo.fr/en/.

    Informationen zu Ronn Bailey

    Seit über drei Jahrzehnten gilt Bailey als führend in der Informations-Sicherheitstechnologie. Er hat weltweit eng mit staatlichen Stellen und Fortune-500-Unternehmen zusammengearbeitet und Sicherheitsprobleme auf höchstem Niveau gelöst. Bailey wählte die Paris-Dakar-Rallye 2005 als sein erstes Geländerennen. Seitdem hat er an den Rallyes Maroc 2005 in Afrika und Paris-Dakar 2006 und 2007 teilgenommen und belegte in sechs nordamerikanischen und mexikanischen Rennen erste bis dritte Plätze. Die Tunesien-Rallye wird sein 11. Rennen sein. Ronns laufende Position während des Rennes und weitergehende Informationen können unter http://www.wheresronn.com eingesehen werden.

    Informationen zu Vanguard Integrity Professionals

    Vanguard Integrity Professionals bietet professionelle Sicherheitssoftware und -dienstleistungen für die komplexen Sicherheits- und aufsichtsrechtlichen Anforderungen von Regierungsstellen und Fortune-500-Unternehmen aus aller Welt. Mit Lösungen für  Identitätsverwaltung, Assurance & Compliance, Zugriffsverwaltung und  Übergriffserkennung automatisiert Vanguard die notwendigen Prozessabläufe  und identifiziert und entschärft die Risiken, denen sich Kunden  gegenübersehen. Investitionen in die Lösungen von Vanguard machen sich  bereits nach kurzer Zeit bezahlt, sodass Unternehmen sich auf andere  entscheidende Geschäftsanforderungen konzentrieren können und somit  gleichzeitig produktiver und sicherer werden. Weitere Informationen erhalten  Sie unter http://www.go2vanguard.com.

      Website: http://www.go2vanguard.com
                    http://www.wheresronn.com
                    http://www.npo.fr/en

ots Originaltext: Ronn Bailey Motor Sports
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Andrew Lavin von A. Lavin Communications, Tel.: +1-212-290-9540,
E-Mail: alc@alavin.com, im Auftrag von Ronn Bailey Motor Sports



Das könnte Sie auch interessieren: