Wiener Städtische Versicherung AG - VIENNA INSURANCE GROUP

euro adhoc: Wiener Städtische
Quartals- und Halbjahresbilanzen
Wiener Städtische Gruppe wächst im ersten Halbjahr 2002 um 8 Prozent
Jeder vierte Prämien-Euro wird im Ausland lukriert (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Die Wiener Städtische Gruppe konnte im ersten Halbjahr 2002 laut vorläufigen Zahlen insgesamt ein Prämienvolumen von 1.914,18 Mio. Euro erzielen. Die Auslandsgesellschaften der Gruppe legten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 31,2 Prozent zu und bescherten damit der größten in Osteuropa tätigen österreichischen Versicherungsgruppe eine beachtliche Prämiensteigerung von insgesamt 8 Prozent. "Das Auslandsgeschäft läuft sehr gut und dieses Ergebnis zur 'Halbzeit' bestätigt, dass wir uns goldrichtig auf dem prognostizierten Wachstumskurs von 25 bis 30 Prozent in den Reformländern bewegen", so Generaldirektor Dr. Günter Geyer zur erfreulichen Zwischenbilanz. Von dem vorläufigen direkt verrechneten Prämienaufkommen im Ausland in der Höhe von 468,74 Mio. Euro fallen 365,42 Mio. Euro auf den Nichtleben-Bereich (plus 31,4 Prozent) und 103,32 Mio. Euro auf die Sparte Leben (plus 30,8 Prozent). Starke Prämienzuwächse verbuchten die beiden slowakischen Gesellschaften Kooperativa (plus 86,5 Prozent) und Komunalna (57,4 Prozent), die tschechische Kooperativa (34,0 Prozent), die ungarische Union Biztosito (16,6 Prozent) und die kroatische Kvarner Wiener Städtische (61,5 Prozent). Die jüngsten Neuerwerbungen in Bulgarien und Serbien sind im Halbjahresergebnis noch nicht berücksichtigt. Im Inland trug die Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG mit vorläufigen direkt verrechneten Prämien von 836,23 Mio. Euro zum Gruppen-Resultat des ersten Halbjahres 2002 bei. Damit übertraf die börsennotierte Gesellschaft - die mit einem Marktanteil von 11,67 Prozent (Jahr 2001) Platz eins in Österreich belegt - ihre Vorjahresprämien um 3,1 Prozent. Die übrigen inländischen Unternehmen der Gruppe steigerten ihre Prämien auf 609,21 Mio. Euro (plus 0,8 Prozent).

Kooperativa Prag als bestes tschechisches Unternehmen ausgezeichnet Die Kooperativa Prag, größte Auslandstochter der Wiener Städtischen, wurde kürzlich von der tschechischen Kammer der Versicherungsmakler erneut zum "Versicherer des Jahres 2001" gekürt. Bewertet wurden beispielsweise die Qualität der Produkte aller Sparten und die Kundenfreundlichkeit. Die Kooperativa Prag konnte im ersten Halbjahr 2002 vorläufige direkt verrechnete Prämien in der Höhe von 297,57 Mio. Euro einfahren. Sie ist zweitgrößter Versicherer am tschechischen Markt und rangiert damit klar vor allen anderen privaten Versicherungsunternehmen.

Die Wiener Städtische ist mit rund 10.000 MitarbeiterInnen in fast ganz Mittel- und Osteuropa vertreten (Tschechien, Slowakei, Polen, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Weißrussland, Serbien, Bulgarien, Deutschland, Italien, Liechtenstein).

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 19.07.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Rückfragen: Wiener Städtische Presseabteilung Mag. Barbara Hagen-Grötschnig, Tel.: (01) 531 39-1027 E-Mail: b.hagen@staedtische.co.at

Branche: Versicherungen
ISIN:      AT0000908520
WKN:        90852
Index:    Standard Market Continous
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Wiener Städtische Versicherung AG - VIENNA INSURANCE GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: