Paradise Media

4. Deutscher Sponsoring Kongress 2001 in Hamburg
Offizielle Presseinformation zum 4. Deutschen Sponsoring Kongress 2001

    Hamburg (ots) -

    Sponsoring nimmt auf breiter Ebene im Kommunikations- und Werbemarkt zu. Immer mehr Unternehmen entdecken Sponsoring für Imagepflege und Markenbildung.

    Die Sponsoringbranche trifft sich vom 9.-10. Oktober 2001 in der Freien und Hansestadt Hamburg zum :sponsoring forum 2001, dem 4. Deutschen Sponsoring Kongress 2001.

    9.-10. Oktober 2001: Designhotel Gastwerk Hamburg

    Nach drei erfolgreichen Jahren in der bayerischen Landeshauptstadt München und der Hauptstadt Berlin zieht der 4. Deutsche Sponsoring Kongress 2001, das :sponsoring forum 2001, im vierten Jahr in die Freie und Hansestadt Hamburg. Am 9. und 10. Oktober 2001 findet der Kongress im architektonisch faszinierenden Designhotel Gastwerk Hamburg statt. Das Motto des trendsetzenden Kongresses lautet "The Power of Sponsorship".

    Die Hansestadt Hamburg ist seit vielen Jahren stark mit dem Förder- und Stiftungsgedanken verbunden. Der Hamburger Wirtschaftssenator Dr. Thomas Mirow begrüsst es sehr, dass der Kongress in diesem Jahr in der Hansestadt Hamburg stattfindet. Mirow: "Sponsoring und Spendenbereitschaft sind ein unerlässlicher Pfeiler für die Veranstaltungs- und Erlebnisvielfalt, sowie das gesellschaftliche Miteinander unserer lebendigen Metropole Hamburg. Nicht umsonst ist Hamburg mit 774 registrierten Stiftungen auch die Stiftungshauptstadt Deutschlands." Mirow sieht in Hamburg auch eine wachsende Bereitschaft der Wirtschaft für "public private partnerships" und ist sich sicher: "Nirgendwo sonst in Deutschland engagieren sich Unternehmen in so vorbildlicher Weise in den Bereichen Kultur, Sport, Bildung und bei beispielhaften sozialen Projekten."

    Mehr als 7 Mrd. DM werden von Unternehmen in diesem Jahr alleine in Deutschland in Sponsoring investiert. Die Zahlen steigen, die Akzeptanz von Seiten der Verbraucher, der Gesellschaft, den Medien ist erfreulich. Zahlreiche Projekte aus den Bereichen Sport-Kultur-Soziales-Bildung-Umwelt können erst mit oder durch die Hilfe von Kooperationen und Partnerschaften zwischen Organisationen, Institutionen, Projektanbietern und Unternehmen entstehen und realisiert werden.

    Insofern steigert Sponsoring positiv die Angebotsvielfalt von Kunst, Kultur, Sport, Veranstaltungen und wird zum unerlässlichen finanziellen Motor der Entwicklung und Realisierung von Projekten in diesen Bereichen. Über diese Entwicklung freut sich auch Wirtschaftssenator Dr. Mirow: "Vieles in unserer Stadt Hamburg wäre ohne das Engagement der Stifter und Sponsoren nicht möglich. Alleine im sozialen Bereich sind beispielsweise die Aktivitäten des Spendenparlaments und der Obdachlosenzeitung Hinz und Kunz, im Kulturbereich die grosszügige Unterstützung der Staatstheater und der Museen, oder der zahlreichen kleinen Bühnen und Ausstellungen zu nennen. Aber auch der Ausbau der staatlichen und privaten Hochschulen wurde tatkräftig unterstützt und grosse internationale Sportveranstaltungen wäre ohne Partnerschaften und Hilfen der Sponsoren nicht mehr denkbar."

    Der 4. Deutsche Sponsoring Kongress 2001 repräsentiert diesen Markt und ist für die deutschsprachigen Länder die wichtigste und grösste Veranstaltung für Sponsoring und integriertes Marketing. So sind aus den grossen Unternehmen, welche zum Teil dreistellige Millionenbeträge in Sport-Kultur-Musiksponsoring investieren, die verantwortlichen Marketing- und Kommunikationsleiter ebenso auf dem Kongress in Hamburg wie die wichtigsten Vermarkter und Projektanbieter der verschiedenen Bereiche. Das :sponsoring forum 2001 widmet sich mit einem umfangreichen Kongressprogramm allen neuen Trends und Entwicklungen und öffnet auch Türen für neue Kontakte und das Entstehen von Networks und Partnerschaften.

    Am Abend des ersten Kongresstages, am 9. Oktober 2001 verleihen die Verbände kommunikationsverband.de, FASPO und SASPO den Internationalen Sponsoring Award 2001 an die besten und erfolgreichsten Sponsoringprojekte der vergangenen 12 Monate.

    Noch dominieren im Sponsoring Engagements in Sport und Kultur. Unternehmen suchen jedoch verstärkt nach Alternativen und beschäftigen sich stark mit weiteren Sponsoringfeldern. So ist Bildungs- und Socialsponsoring im Jahr 2001 zum wichtigen Trendthema geworden. Interessant ist, dass sich in diesem Jahr die klassische Werbung in einem starken Umorientierungsprozess befindet. Aktuelle Marktforschungen zeigen, dass die Akzeptanz von Konsumenten bei den klassischen Werbemethoden wir Print-Funk-TV nicht mehr ausreicht, um Unternehmen, Marken, Produkte erfolgreich zu bewerben. In der neuen Marketingentwicklung nimmt daher Sponsoring mit seinen durchwegs emotionalen Wirkungsfeldern eine entscheidendere und immer wichtigere Rolle ein. Kaum ein Unternehmen oder Werbetreibender, welcher nicht in Sponsoring in den verschiedenen Bereichen investiert und seine Marken damit erfolgreicher und "erlebbarer" macht.

    Der Beiratsvorsitzende des :sponsoring forum, Hubert G. Feil (43), sieht in dieser Gesamtentwicklung einen "lang prognostizierten Paradigmenwechsel in Marketing, Kommunikation und Werbung" und stellt im Rückblick auf die vergangenen Monate fest: "Strategisch vernetztes Sponsoring ist gefragt wie nie zuvor! Hier entsteht auch eine wichtige Herausforderung und Chance für Anbieter von Projekten, denen mit der wachsenden Sponsoring-Bereitschaft von Unternehmen eine enorme Chance für die Realisierung kreativer und wertvoller Projekte entsteht."

    Mehr als 30 Top-Referenten diskutieren vom 9. bis 10. Oktober 2001 im Gastwerk Hamburg über neue Wege im Marketing, über Sponsoring, Sport- und Kulturkommunikation. Top-Keynote-Speaker sind Helmut Andreas Hartwig (BBDO Germany, Chairman) und der Londoner Marketingpapst Chris Ludlow (Henrion, Ludlow & Schmidt).

    Strategische Partnerschaften mit den Verbänden kommunikationsverband.de, Deutscher Fundraising Verband, bsm Bundesarbeitsgemeinschaft Sozialmarketing, mit wichtigen Medienpartnern wie Horizont, Horizont Sport Business, Markt und Mittelstand, brand eins sichern ein interessantes Kongressumfeld des :sponsoring forum 2001.

ots Originaltext: Paradise Media
Internet: www.newsaktuell.ch

Ausführliche Informationen zum Kongress gibt es im Internet unter
www.sponsoringforum.de

Das ausführliche Kongress-Programm kann via email angefordert werden
unter info@sponsoringforum.de und ist auch online zu finden:
www.sponsoringforum.de.

Die Programmbroschüre  Sponsoring Forum 2001" kann beim Veranstalter
Paradise Media unter Tel. 0821 - 33 336, per Fax 0821 - 33 309 oder
per E-Mail an info@sponsoringforum.de angefordert werden.

Presse-Akkreditierungsanfragen per E-Mail an:
presse@sponsoringforum.de



Weitere Meldungen: Paradise Media

Das könnte Sie auch interessieren: