Revotar Biopharmaceuticals AG

Revotar: erste positive Ergebnisse in klinischer Phase-IIa-Studie zu COPD

    Hennigsdorf/Berlin (ots) - Wie die Revotar Biopharmaceuticals AG heute bekannt gab, wurden in einer offenen Pilotstudie der Phase IIa erste positive Ergebnisse erzielt. Im Rahmen der Studie wurden 14 Patienten, die sich in den Stadien 0 bis II der Krankheitsentwicklung (nach GOLD-Einteilung) befanden, zweimal täglich 70 mg Bimosiamose zur Inhalation verabreicht. Durchgeführt wurde die Studie an der Charité Berlin unter der Leitung von Professor Witt und am Wiesbadener insaf Institut für Atemwegsforschung unter der Leitung von Dr. Beeh. Die Ergebnisse wurden auf dem European Respiratory Society Meeting vorgestellt, das im September in Stockholm abgehalten wurde.

    "Zu unserer Überraschung ergab die Analyse des induzierten Sputums, dass die relative und absolute Zahl der Lymphozyten deutlich zurückgegangen war, obwohl die Patienten nur über einen extrem kurzen Zeitraum von neun Tagen mit Bimosiamose behandelt worden waren. Zudem war ein deutlicher Rückgang des Zytokins IL-8 im Sputum zu beobachten. Es wird vermutet, dass die Menge des im Sputum vorhandenen Zytokins IL-8 in Zusammenhang mit der Schwere der Krankheit steht", so Prof. Dr. Meyer-Sabellek, klinischer Berater von Revotar und ehemaliger Senior Vice President Forschung und Entwicklung bei AstraZeneca, Deutschland. "Die Inhalation von Bimosiamose zweimal täglich über einen Zeitraum von bis zu neun Tagen ist unbedenklich und wird von Patienten gut vertragen. Mit dieser gezielten Therapie kann bei COPD die Verschlimmerung der Entzündungen unter Umständen verhindert werden. Daher sollte dieser Ansatz in größer angelegten klinischen Studien weiter verfolgt und untersucht werden", fügt Studienleiter Prof. Dr. Witt von der Charité Berlin abschließend hinzu.

    Über COPD

    Hinter der Abkürzung COPD verbirgt sich das englische "Chronic Obstructive Pulmonary Disease", zu Deutsch: chronisch obstruktive Lungenerkrankung, ein Begriff, unter dem zahlreiche ernsthafte Lungenerkrankungen zusammengefasst werden. Weltweit leiden über 30 Millionen Menschen an COPD. Allein in den USA und in Westeuropa erliegen jährlich 120.000 Patienten den Folgen dieser Erkrankung. Damit ist COPD die vierthäufigste Todesursache. COPD verursacht in den USA alljährlich Gesundheitskosten in Höhe von 40 Milliarden US- Dollar.

    Über die Revotar Biopharmaceutical AG

    Revotar entwickelt innovative antientzündliche Arzneimittel zur Behandlung von Entzündungskrankheiten wie Psoriasis (Schuppenflechte), COPD und akuter Lungenschädigung (acute lung injury ALI). Bimosiamose hat im Hinblick auf die Behandlung von Asthma und Schuppenflechte bereits mehrere klinische Studien der Phase I und IIa durchlaufen. Die Untersuchungen an mehr als 140 Patienten ergaben, dass das Präparat sicher und wirksam ist. Im Sommer 2006 gab Revotar die Unterzeichnung eines Vertrags mit einer US-amerikanischen Pharmagesellschaft für die Weiterentwicklung von Bimosiamose für ein wichtiges Indikationsgebiet bekannt. Revotar wird am 14. November 2007 auf der BioEurope-Konferenz in Hamburg einen Vortrag halten.


ots Originaltext: Revotar Biopharmaceuticals AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Kontaktadresse:
Stephan Tarlach
Executive Board
Revotar Biopharmaceuticals AG
Neuendorfstr. 24a
D-16761 Hennigsdorf
Telefon: +49-3302-2025040
Fax :      +49-3302-2025030
E-Mail: s.tarlach@revotar-ag.de
www.revotar.de



Das könnte Sie auch interessieren: