1st European Semantic Technology Conference ESTC 2007

1st European Semantic Technology Conference ESTC 2007
Einsatzpotential der semantischen Technologie in Business und Government

    Kaiserslautern (ots) - Das volle Programm der ersten Europäischen Konferenz für semantische Technologien steht nun fest. Über 80 hochinformative Vorträge, Anwendungen, Tutorials und Workshops mit prominenten internationalen Experten erläutern das Einsatzpotenzial der semantischen Technologie in Business und Government.

    Vom 31.05 bis 01.06 2007 findet die erste European Semantic Technology Conference im Palais Niederösterreich, Wien statt. Die Konferenz ist das führende europäische Forum für Anwender, Umsetzer und Entwickler der semantischen Technologie.

    Die ESTC 2007 bietet über 80 Vorträge, Tutorials, Workshops und Fallbeispiele, die den Einsatz dieser Technologie in verschiedenen Unternehmenssystemen und im Bereich des e-Governments thematisieren.

    Unternehmen - Anwender und Entwickler - werden ihre Lösungen präsentieren, darunter: APA, Audi AG, British Telecom Group, Dassault Aviation, empolis, France Telekom, Fundacion Robotiker, Hanival Internet Services, iSOCO, Lumrix.net, Ontology Partners, Ontoprise, Ontos International, SAP AG, Siemens, Smart Information Systems, Softeco Sismat, ThyssenKrupp Presta AG, Vodafone und andere.

    Prominente europäische Forschungsinstitute und Universitäten aus Berlin, Brandenburg, Kalabrien, Cambridge, Darmstadt, Innsbruck, Liverpool, Montpellier, Petersburg, Sheffield, Trient, Turin, Wien und die Open University werden einerseits Tutorials und Workshops anbieten, andererseits ihre Pilotprojekte mit Unternehmen und öffentlichen Verwaltungsträgern.

    Lösungen für den "Public Sector" bilden einen eigenen thematischen Schwerpunkt. Anwendungen im Bereich Gemeindeservices, Katastrophenmanagement, juristisches Wissensmanagement, Personalsuche u.a. werden anhand einzelner europäischer Städte und Institutionen präsentiert. Weitere Themenblöcke bilden Telekommunikation, e-Business, e-Health, Aerospace und Automotive. Der Schwerpunkt "Technologie" bietet zusätzlich die Möglichkeit weitere Themenbereiche, wie semantische Webservices, semantische Serviceorientierte Architekturen, Datenintegration und die Interoperabiltät von Informationssystemen zu erörtern.

    Zahlreiche Vorreiter der semantischen Technologien halten heuer Keynotes: Mark Greaves (Vulcan Inc.), Benjamin Grosof (MIT Sloan School of Management), Frank van Harmelen (Vrije Universiteit Amsterdam), Ora Lassila (Nokia), Dave Pearson (Oracle) und Susie Stephens (Eli Lilly). Über die Kommerzialisierung neuer Technologie sprechen Herman Hauser (Amadeus Capital, Cambridge Netwok Limited), Gerhard Plasonig (ETeCH AG), Helmut Leopold (Telekom Austria) und Georg Buchtela (aws).

    Die ESTC 2007 bietet für Start-Ups, mehrere Interessenten aus einer Organisation und StudentInnen Sonderkonditionen an.

    Anmeldung und weiterführende Informationen unter www.estc2007.com

    Veranstalter:

    Institut AIFB, Universität Karlsruhe (D), British Telekom (UK), DERI Innsbruck (A), empolis (D), Hanival Internet Services (A), iSOCO (E), Ontoprise (D), Orange (F) Österreichische Computer Gesellschaft (A).

    Sponsoren:

    APA, AWS, bmvit, BMWA, empolis, go international, NeOn, Orange, Ontoprise, Super, STI, Telekom Austria


ots Originaltext: 1st European Semantic Technology Conference ESTC 2007
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Dr. Jasmin Franz

+49(5241)80-74377



Das könnte Sie auch interessieren: