Rio Tinto Alcan

Forscher an der École Polytechnique in Montréal erhielt Rio Tinto Alcan Forschungspreis

    Paris (ots/PRNewswire) - Die Academy of Sciences des Institutes of France hat Patrice Chartrand  den mit 15.000 Euro dotierten Rio Tinto Alcan Forschungspreis zugesprochen.  Chartrand ist ausserordentlicher Professor am Department of Chemical Engineering an der École Polytechnique in Montréal. Der Preis wurde am 5.  Februar 2008 während einer formellen Feier in Paris in Frankreich übergeben.

    Claude Vanvoren, Vizepräsident des Bereiches Technologie, Forschung und Entwicklung der Rio Tinto Alcan Primary Metal, kommentierte folgendermassen: "Es hat mich sehr gefreut, den Rio Tinto Alcan Forschungspreis an Herrn Chartrand zu überreichen. Die Auszeichnung steht für die massgeblichen Beiträge der Grundlagenforschung für die Entwicklung von Technologien zur Aluminiumgewinnung. Diese Beiträge sind äusserst wichtig für Rio Tinto Alcan, einem weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Technologien zur Aluminiumgewinnung dank seiner herausragenden Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E)."

    Der Rio Tinto Alcan Forschungspreis wird jährlich verliehen. Er zeichnet wissenschaftliche Arbeiten aus, die zum Fortschritt der Aluminiumindustrie beitragen oder anders ausgedrückt, die für den Wissensstand der Aluminiumindustrie hinsichtlich der Produktionsverfahren und den Materialeigenschaften nützlich sind.

    Der Gewinner des Forschungspreises wird aus einer Reihe von Kandidaten ausgewählt, die von verschiedenen Universitäten und Personen nominiert worden sind. Nach Eingang aller Nominationen wählt die Akademie den Gewinner aufgrund der Empfehlungen eines Komitees, das aus Mitgliedern der French Academy of Sciences und der Academy of Technologies zusammen gestellt wurde.

    Patrice Chartrand wurde für seine Arbeit beim Aufbau eines Konsortiums für thermodynamische Modellierung (virtuelles Labor) und einer Datenbank, die im Gesamten für die Aluminiumindustrie und in Teilen für andere Industriebereiche von Nutzen sind, ausgezeichnet.

    Rio Tinto Alcan beschäftigt in acht Anlagen rund 1.200 F&E-Mitarbeiter. Drei Anlagen, nämlich Arvida (Kanada), St. Jean-de-Maurienne und Voreppe (Frankreich) beschäftigen sich ausschliesslich mit Technologien im Bereich Aluminium. Das weltumspannende F&E-Netzwerk des Unternehmens besteht aus Forschungslaboratorien, technischen Entwicklungszentren und technischen Diensten für Produktionsstätten zur Deckung seiner wichtigsten Märkte und Regionen.

    Informationen zu Rio Tinto

    Rio Tinto ist ein in Grossbritannien ansässiger, führender internationaler Bergbaukonzern, der sich aus dem an der Londoner Börse und der NYSE notierten Unternehmen Rio Tinto plc und dem an der australischen Börse notierten Unternehmen Rio Tinto Limited zusammensetzt.

    Rio Tinto ist in den Bereichen Auffindung, Abbau und Verarbeitung von Bodenschätzen tätig. Zu den Hauptprodukten des Unternehmens zählen Aluminium, Kupfer, Diamanten, Energieträger (Kohle und Uran), Gold, industrielle Mineralien (Borax, Titandioxid, Salz, Talk) und Eisenerz. Seine Geschäftsaktivitäten umfassen die ganze Welt; Schwerpunkte sind jedoch Australien und Nordamerika, wobei sich auch bedeutende Unternehmenssparten in Südamerika, Asien, Europa und im südlichen Afrika befinden.

ots Originaltext: Rio Tinto Alcan
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Rio Tinto Alcan

Das könnte Sie auch interessieren: