Last.fm

CBS Corporation erwirbt Last.fm für $ 280 - 320 Mio.

    London (ots) -

    Größtes Web 2.0-Investment Europas     deutsch-österreichisch-britisches Internet-Gründerteam

    Last.fm (www.lastfm.de), die mit über 20 Mio. Nutzern in mehr als 230 Ländern größte Social Community zum Thema Musik, wurde für $ 280 - 320  Mio. von der CBS Corporation erworben und ist somit das best-bewertete Web 2.0-Unternehmen Europas.

    "Last.fm ist eine der am schnellsten wachsenden Online-Netzwerke, die es derzeit gibt, erklärt Leslie Moonves, President und CEO der CBS Corporation. "Sie haben ein großartiges Management-Team, das versteht eine engagierte und leidenschaftliche Community aufzubauen, bei der User weltweit neue Musik kennen lernen, entdecken und sich darüber untereinander austauschen können. Die Mitgliederstruktur trägt perfekt zum Ziel der CBS bei, eine jüngere Zielgruppe für unsere Medienangebote zu gewinnen, und fügt dem eine hervorragende interaktive Komponente hinzu. Diese Investition ist ein großer Schritt innerhalb der Strategie der CBS Corporation unsere Online-Reichweite zu erhöhen und somit den Übergang vom Inhalts- auf den Publikums-Fokus unseres Unternehmens zu ermöglichen."

    Als Teil der Vereinbarung werden die Gründer von Last.fm, Felix Miller (Deutschland), Martin Stiksel (Österreich) und Richard Jones (UK), weiterhin das Online-Netzwerk unabhängig leiten. Zusammen mit Stefan Glänzer, der als früher Investor die Gründer operativ unterstützt, wird das Management-Team von Last.fm mit allen relevanten CBS-Abteilungen zusammenarbeiten, und somit seine Community-Building- und Technologie-Kompetenz auf die CBS Online- und Mobil-Angebote ausweiten.

    "Wir haben in Last.fm ein Unternehmen gefunden, dass an einem entscheidenden Punkt angelangt ist - das Gleichgewicht zu halten zwischen schnellem Wachstum, einer eingeschworenen Community und Monetarisierungspotentialen, die die User nicht abschrecken." sagt Quincy Smith, President von CBS Interactive.

    "Das ist eine aufregende neue Entwicklung für Last.fm." sagt Felix Miller, CEO von Last.fm. "Wir haben mit Freude beobachtet, wie unsere Seite in Bezug auf Nutzerzahlen und Services stetig gewachsen ist. CBS hat unsere Strategie vom ersten Treffen an verstanden und erkannt, wie unsere Plattform letztendlich für alle Medienformate verwendet werden kann. Last.fm und CBS teilen die gemeinsame Vision von intelligenten, personalisierten Medienangeboten und Social Networking. Zusammen werden Last.fm und CBS den Menschen eine neue Art des Medienkonsums in den Bereichen News, Sport und Unterhaltung anbieten."

    Seit der Gründung 2002 bringt Last.fm Hörer, Künstler und Musik in einer einzigartigen Community zusammen. Auf ihren iPods, itunes, winamp und 50 weiteren Playern können die Nutzer ihre Lieblingsmusik hören und mit der Last.fm-Software "scrobbeln". Mithilfe der eigenen Songsammlung wird somit ein persönliches Musikprofil erstellt, welches eigene Charts, individualisierte Radiostationen, Musik- und Konzertempfehlungen enthält. Zudem sucht Last.fm auf Grundlage dieser Benutzerprofile nach musikalisch gleich gesinnten Usern, so genannten Nachbarn, und bietet seinen Benutzern die Möglichkeit, Freunde hinzuzufügen und Gruppen zu gründen, in denen sich Nutzer mit gleichen musikalischen Interessen zusammenfinden können.

    Last.fm hat eine erhebliche globale Spannbreite mit der höchsten Nutzer-Konzentration in den USA, UK, Deutschland, Polen, Brasilien und Japan. Die wachsende Nutzerbasis ist vorrangig jung, engagiert und sehr auf der Website involviert. Last.fm hat Kooperation mit vielen Major Labels und hat sich der Verpflichtung verschrieben, seinen Service gemäß der Vereinbarungen mit den betreffenden Rechteinhabern anzubieten.

    Über Last.fm: Last.fm ist das weltweit größte und am schnellsten wachsende Online-Netzwerk zum Thema Musik. Musikbegeisterte können ihre persönliche Songsammlung mit Last.fm verknüpfen und ihren Musikgeschmack mit über 20 Mio. Nutzern aus mehr als 230 Ländern teilen. Für jedes Benutzerprofil werden somit eigene Radiostationen, Empfehlungen für Songs, Künstler und Konzerte sowie Nutzer mit ähnlichem Musikgeschmack generiert. Felix Miller (CEO), Martin Stiksel (CCO), Richard Jones (CTO) und Stefan Glänzer (Chairman) bringen über die "letzte Musikplattform, die du je brauchen wirst" auf innovative Weise Menschen mit Musik und Künstler mit Hörern zusammen.

    Über CBS Corporation: CBS Corporation (NYSE: CBS.A and CBS) ist ein amerikanisches Medienunternehmen, dessen Geschichte bis zu den Anfängen der Rundfunkindustrie reicht. Das Unternehmen kombiniert mithilfe seiner unterschiedlichsten Arbeitsbereiche breite Reichweiten mit gut positionierten lokalen Angeboten. Somit wird ein umfangreiches Vertriebsnetz zur Verfügung gestellt, mit dem es sowohl Rezipienten als auch Anzeigenkunden auf den internationalen Schlüsselmärkten bedienen kann.


ots Originaltext: Last.fm
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Tilo Bonow | +49.30.40042888 | last.fm@piabo.net



Weitere Meldungen: Last.fm

Das könnte Sie auch interessieren: