CompuGROUP Holding AG

eHealth-Industrie bestätigt CompuGROUP-Engagement für zukunftsweisende Innovationen

BITKOM-Arbeitskreis eHealth tagte in Koblenz

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Technologie/BITKOM

Koblenz (euro adhoc) - PRESSEINFORMATION

@@start.t2@@eHealth-Industrie bestätigt CompuGROUP-Engagement
         für zukunftsweisende Innovationen

         Koblenz - 18. September 2007:  Die CompuGROUP Holding  AG,  ein  führender
         europäischer Anbieter von eHealth-Lösungen, war Gastgeber einer Tagung der
         führenden deutschen Anbieter  von  IT-Lösungen  im  Gesundheitswesen:  Der
         Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation  und  neue  Medien
         (BITKOM) hat die Mitglieder seines Arbeitskreises eHealth in Koblenz  über
         den aktuellen Stand der Tests zur  elektronischen  Gesundheitskarte  (eGK)
         informiert. Hierbei wurde innerhalb des BITKOM  die  einhellige  Forderung
         laut, die im Rahmen des Projekts erst  zu  einem  späteren  Zeitpunkt  zur
         Erprobung  vorgesehenen  Online-Anwendungen  wie  elektronisches    Rezept,
         elektronischer Arztbrief und insbesondere die elektronische  Patientenakte
         schnellstmöglich vorzuziehen.

         Dirk Drees, Geschäftsführer der gematik, gab Ein- und Ausblicke  über  den
         Projektverlauf der eGK. Hierbei ging Drees auch  auf  das  Engagement  der
         CompuGROUP für das Projekt ein: "Die CompuGROUP hat in vorbildlicher Weise
         als einer der  ersten  Anbieter  der  Branche  überhaupt  die  notwendigen
         Maßnahmen ergriffen, um die nun in den Testregionen begonnenen Erprobungen
         durchführen zu können."

         Darüber hinaus wurde den Teilnehmern des  Arbeitskreises  in  einer  Live-
         Präsentation zum eGK  Release  1  die  Funktionsweise  der  elektronischen
         Gesundheitskarte    im    Arztinformationssystem      M1      des      CompuGROUP-
         Tochterunternehmens  CompuMED  demonstriert.  Von  der  Registrierung  des
         Arztes per Heilberufsausweis-Kennung über die Speicherung von Notfalldaten
         bis hin  zur  Erfassung  des  elektronischen  Rezepts  wurde  der  gesamte
         Prozessablauf durchgängig vorgeführt.

         Über die Bedeutung  innovativer  eHealth-Technologie  für  die  Erreichung
         nachhaltig  bedeutender  gesellschaftspolitischer  Ziele  referierte    Dr.
         Gerald         Gaß,         Abteilungsleiter         im          rheinland-pfälzischen
         Gesundheitsminsterium.  Gaß  betonte,  dass  insbesondere  die  rheinland-
         pfälzische Landesregierung eine weiterhin  solidarische  Finanzierung  der
         Gesundheitskosten sowie die Teilhabe eines jeden Menschen am medizinischen
         Fortschritt auf Spitzenniveau als Zielsetzungen definiert habe. "Dies  ist
         nur mit  einer  innovativen  Telematik-Infrastruktur  im  Gesundheitswesen
         erreichbar.  Insbesondere  die  so    wichtige    elektronische    Vernetzung
         verschiedener am Gesundheitswesen Beteiligter lässt  sich  nur  auf  Basis
         dieser  zukunftsweisenden  Technologien  realisieren.  Daher  treten    wir
         entschieden dafür ein, dass die elektronische Patientenakte so schnell wie
         möglich eingeführt wird.  Sie  ist  die  Anwendung  mit  dem  größten  und
         unmittelbarsten Nutzen für den Patienten", unterstrich Gaß.

         Die    rheinland-pfälzische    Landesregierung    hat    mit    den    Projekten
         Elektronische Patientenakte Rheinland-Pfalz in Trier sowie der kostenlosen
         elektronischen Patientenakte ePA Junior,  die  ab  2008  landesweit  allen
         Neugeborenen zur Verfügung gestellt wird, die ersten Pilotprojekte für den
         Einsatz dieser Technologie in Deutschland überhaupt auf den Weg gebracht.

         "Der Bedarf an sektorenübergreifender  Kommunikation  im  Gesundheitswesen
         wird immer größer. Dabei müssen die  für  die  so  wichtige  elektronische
         Vernetzung der am Gesundheitswesen Beteiligten notwendigen technologischen
         Innovationen aus dem Markt kommen", betonte Gaß.

         "Es ist eine  Auszeichnung  für  unser  Unternehmen,  dass  die  führenden
         Vertreter der deutschen  IT-Industrie  des  Gesundheitswesens  in  unserem
         Hause über zentrale Zukunfts-  und  Innovationsthemenfelder  beraten.  Die
         CompuGROUP  kann  sich  dabei  sowohl  hinsichtlich  ihres    konstruktiven
         Engagements im eGK-Projekt als auch ihrem  kontinuierlichen  Plädoyer  für
         die Stärkung der Kräfte des Marktes  als  Job-  und  Innovationsmotor  der
         gesamten Gesundheitsbranche bestätigt fühlen. Wir und  unsere  Mitbewerber
         entwickeln    und    etablieren      Technologien,      die      einerseits      das
         Gesundheitswesen auch künftig bezahlbar halten und auf der  anderen  Seite
         möglichst vielen  Menschen  die  Möglichkeit  geben,  in  den  Genuss  der
         Vorteile des medizinischem  Fortschritts  zu  kommen",  unterstirch  Frank
         Gotthardt, Vorstandsvorsitzender der CompuGROUP Holding AG.

         Über CompuGROUP Holding AG
         CompuGROUP ist eines der führenden eHealth-Unternehmen in Europa. Seine
         Softwareprodukte zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen
         Tätigkeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern, seine
         Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und
         seine Web basierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren
         und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGROUP Leistungen
         ist die einzigartige Kundenbasis von etwa 275.000 Ärzten, Zahnärzten,
         Krankenhäusern, Verbünden und Netzen sowie sonstigen Leistungserbringern.
         Die CompuGROUP ist in 9 europäischen Ländern tätig. Das Unternehmen
         beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter.

         Für Rückfragen (auch zu Bildmaterial) steht Ihnen zur Verfügung:

                                                              CompuGROUP Holding AG
                                                              Peter Michels
                                                                Marketing und Kommunikation
                                                                Telefon: +49 (261) 80 00 1284
                                                                Telefax: +49 (261) 80 00 1687
                                                                E-Mail:    presse@compugroup.com@@end@@

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 18.09.2007 12:39:18
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: CompuGROUP Holding AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Peter Michels
Marketing & Kommunikation
Tel: +49 (0)261 8000-1284
E-Mail: investor@compugroup.com

Branche: Software
ISIN:      DE0005437305
WKN:        543730
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: CompuGROUP Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: