Müller Media KEG

Brustkrebs-Gentest zum halben Preis!

    Wien (ots) - GENDIA, ein europäisches Netzwerk genetischer Labors, freut sich bekanntzugeben, dass nunmehr auch ererbte Veranlagungen für Brustkrebserkrankungen europaweit getestet werden können.

    Ein genetischer Brustkrebstest ist ein Bluttest, der spezifische Mutationen von zwei Genen nämlich BRCA1 und BRCA2 in der menschlichen DNA untersucht. Diese beiden Gene kontrollieren das Wachstum der Zellen in der Brust und in den Eierstöcken. Ein BRCA-Test untersucht nicht die Krebserkrankung selbst, sondern stellt das Risiko an Brust- oder Eierstockkrebs zu erkranken fest. Frauen mit einer BRCA Genmutation haben ein lebenslängliches Risiko von 85% an Brustkrebs und ein 40% Risiko an Eierstockkrebs zu erkranken.

    Da es sich um einen genetischen Test handelt, sollte der Test für jene Frauen, in deren Familien eine erbliche Vorbelastung an einer der beiden Krebsarten zu erkranken besteht, in Erwägung gezogen werden. Das gilt ganz besonders dann, wenn es Verwandte gibt, bei denen in relativ jungen Jahren - also vor dem 50. Lebensjahr - eine Erkrankung aufgetreten ist und wenn in der Familie bereits Fälle von Brust- oder Eierstockkrebs bekannt sind.

    Da die BRCA1- und BRCA2-Gene sehr groß sind, ist der Test sehr zeitaufwendig und relativ teuer. Diese Tests können bislang in Österreich auch nicht überall durchgeführt werden. Insbesondere deshalb, weil die Kosten nicht von den Versicherungsträgern bezahlt werden. Im Unterschied dazu zählen in den meisten westlichen Ländern diese Tests derzeit zu den am meisten verwendeten genetischen Untersuchungen.

    Ein weiteres Problem war bislang die Tatsache, dass eine amerikanische Firma bislang glauben machte, die alleinigen Patente für diesen Test innezuhaben. Aufgrund dieser Monopolstellung wurden diese Tests (BRCA1 und BRCA2) bislang um mehr als 3.300 USD in Europa angeboten. Das hat sich nun geändert: die Patente dieser Firma wurden von europäischen Wissenschaftern erfolgreich bei Gericht angefochten. Die Folge: GENDIA ein europäisches Netzwerk genetischer Labors bietet die komplette Sequenzierung  beider BRCA-Gene um insgesamt 1.400 Euro an. Das ist etwa die Hälfte des bisherigen Preises. Die Auswertung unterliegt selbstverständlich strengsten Qualitätskontrollen unter der europäischen ISO 15189  Zulassung. Und ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Ergebnisse bereits in sehr kurzer Zeit nämlich in sechs Wochen vorliegen.

    Rückfragehinweis:

    GENDIA     Dr. Patrick Willems, MD, PhD     Amerikalei 62-64     2000 Antwerp     Belgium     Tel.: (+32) 3 303 08 01     http://www.GENDIA.net


ots Originaltext: Müller Media KEG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Das könnte Sie auch interessieren: