Ungarisches Tourismusamt

Aktuelle Tourismus-News aus Ungarn: Tierisch aufregend! Der Budapester Zoo lockt in eine artenreiche Erlebniswelt

Zürich (ots) - Hase und Igel sagen sich hier "gute Nacht", Elefanten und Tiger auch, genauso wie Fledermäuse und Affen: Im Budapester Zoo haben insgesamt 4.000 Tiere von über 500 Arten aus den Tropen, den gemäßigten und kalten Klimazonen ein Zuhause gefunden. Kein Wunder, dass sich der Zoo im Stadtwäldchen die am meisten besuchte Kultureinrichtung ganz Ungarns gemausert hat. Während eines City-Trips in die ungarische Metropole darf also der Tierpark vor allem bei Familien auf keinen Fall im Besuchsprogramm fehlen. Beuteltiere, Raubtiere, Seehunde, Huftiere, Nagetiere, die verschiedensten Vogelarten, Fle-dermäuse, Reptilien und Amphibien machen den Budapester Zoo zu einem der führenden Tierparks Osteuropas. Seit umfangreichen Renovierungsmaßnahmen des unter Denkmalschutz stehenden Aquariums im Jahr 2004 fühlen sich auch die Fische noch wohler in den Zoo-Anlagen. Neben Tieren sind im Zoologischen und Botanischen Garten der Donau-Stadt, letzterer existiert seit 1872, auch rund 2.000 Pflanzenarten zu sehen. Eröffnet am 9. August 1866 zählt der Budapester Zoo zu den ältesten Zoos überhaupt. 100 Millionen Gäste sind seitdem durch die Eingangstore spaziert und haben Giraffen & Co. bestaunt. Im Sommer kommen sie in den Genuss von Seehunde-Vorführungen und Elefanten-Fütterungen. Darüber hinaus werden einige Tiere in der Show "Tiere in Aktion" vorgestellt. Vor allem kleine Besucher sollen so in unterhaltsamer Weise informiert und für Themen wie bedrohte Tiere und Artenschutz sensibilisiert werden. Übrigens: Viele Zoogebäude stehen unter Denkmalschutz, wie etwa das berühmte Jugendstil-Elefantenhaus. Sehenswert ist auch das restaurierte Palmenhaus. Der Elefantenkopf über dem Eingangsportal stammt aus der traditionsreichen Keramikfabrik Zsolnay. Geöffnet ist der Zoo das ganze Jahr über: Im März, April, September und Oktober täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr, von Mai bis August sogar bis 18.00 Uhr, von November bis Februar hingegen nur bis 16.00 Uhr. Die Eintrittspreise belaufen sich derzeit auf 1.300 Forint (rund 5,10 Euro) pro Erwachsenen und 900 Forint (umgerechnet etwa 3,50 Euro) für Kinder und Senioren. Studenten zahlen 1.000 Forint (etwa 3,90 Euro). Ein Familienticket ist gültig für zwei Erwachsene und plus Kinder und kostet 4.100 Forint (rund 16.10 Euro). Information: Budapester Zoologischer und Botanischer Garten, Állatkerti krt. 6-12, H-1146 Budapest, Telefon 0036/1/2734900, Internet www.zoobudapest.com (auf Englisch abrufbar). Rückfragehinweis: Ungarisches Tourismusamt Schweiz Hegibachplatz/Minervastr. 149, CH-8032 Zürich www.ungarn-tourismus.ch kostenloses Infotelefon nach Ungarn: 00800 36 000 000 Kontakt für Presseanfragen: Sandra Szathmáry Bonyai Tel.: +41 (0)55 640 81 55 mailto:s.szathmary@ungarn-tourismus.ch Photo-Download: www.hungary.com ots Originaltext: Ungarisches Tourismusamt Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: