EFMD Aisbl

EFMD Akkreditierung EQUIS feiert 10-jähriges Bestehen, mehr als 100 Wirtschaftshochschulen in 30 Ländern und das eine Ziel - die Qualität internationaler Wirtschaftsbildung weiter zu verbessern

Brüssel (ots/PRNewswire) - - EQUIS hat bislang 105 Wirtschaftshochschulen akkreditiert Am Dienstag, dem 27. Februar wurde acht Schulen die EQUIS Akkreditierung verliehen. Die Zahl der akkreditierten Schulen liegt damit aktuell bei 105 Bildungseinrichtungen in 30 Ländern: - Amsterdam Business School, University of Amsterdam, Niederlande - CERAM Sophia Antipolis, Frankreich - Faculty of Business, City University of Hong Kong, China - Faculty of Business, Hong Kong Polytechnic University, China - Faculty of Business, University of Victoria, Kanada - ICN Business School, Frankreich - Korea University Business School, Korea - Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich Prof. Eric Cornuel, CEO von EFMD, sagte: "Seit der Gründung von EQUIS sind internationale Wirtschaftshochschulen der Spitzenklasse unsere Zielgruppe und wir freuen uns, acht weitere führende Schulen in der EQUIS-Gemeinde willkommen zu heissen. EQUIS begann als europäische Initiative für das Benchmarking und die Akkreditierung von Wirtschaftshochschulen und ist heute das führende globale Akkreditierungssystem. Ein charakteristisches Merkmal von EQUIS, das eng mit dem europäischen Ursprung des Gütesiegels zusammenhängt, ist die Wertschätzung von Vielfalt. Und im vergangenen Jahrzehnt hatte EQUIS einen äusserst positiven Einfluss auf die Qualität der Ausbildung von Führungskräften weltweit." EQUIS wurde 1997 durch ein Mandat von EFMD-Mitgliedern geschaffen, darunter die Wirtschaftshochschulen Bocconi, HEC Paris, IESE, IMD, INSEAD, ESADE, London Business School, und Rotterdam School of Management. Die Idee für das internationale Akkreditierungssystem EQUIS entstand angesichts all jener Wirtschaftshochschulen, die einen Wirkungskreis ausserhalb der jeweiligen Landesgrenzen anstrebten. Bei der Schaffung von EQUIS berücksichtigte EFMD die Bedürfnisse internationaler Wirtschaftshochschulen, denen nationale Akkreditierungssysteme wie AACSB, AMBA etc. nicht gerecht wurden und auch in der näheren Zukunft wahrscheinlich nicht gerecht werden würden. Eines der Hauptziele von EQUIS ist es nach wie vor, nach strengen Kriterien ausgewählten internationalen Wirtschaftshochschulen, die herausragende Leistungen anstreben, mehr zu bieten als andere Akkreditierungssysteme. Wirtschaftshochschulen, die von EQUIS akkreditiert werden, müssen nicht nur eine hohe Qualität ihrer Aktivitäten in jeder Hinsicht demonstrieren, sondern auch einen hohen Grad an Internationalisierung aufweisen. EQUIS ist zudem der Ansicht, dass Wirtschaftshochschulen genauso eng mit der wirklichen Geschäftswelt in Verbindung stehen sollten wie medizinische Ausbildungseinrichtungen mit Krankenhäusern. Durch ein enges Zusammenspiel mit der Unternehmenswelt wird ein Gleichgewicht zwischen der akademischen Qualität und der professionellen Relevanz gewährleistet. Prof. Julio Urgel, Director von EQUIS, sagte: "Mit über 100 akkreditierten Schulen hat EQUIS einen besonderen Meilenstein erreicht. Die 100. akkreditierte Schule ist die City University of Hong Kong und zum ersten Mal heissen wir mit der Korea University Business School zudem eine koreanische Schule in der EQUIS-Gemeinde willkommen. Wir sind stolz auf die Vielfalt, die die neuen Schulen in das Netzwerk einbringen, und wir glauben, dass es diese Vielfalt ist, die EQUIS zum anspruchsvollsten und innovativsten Tool für Weiterentwicklung und Benchmarking macht, das für die Ausbildung von Führungskräften zur Verfügung steht." Weitere Informationen erhalten Sie unter www.efmd.org/equis. Über EFMD: EFMD fördert die Managemententwicklung in Europa und auf der ganzen Welt, indem es Verbindungen zwischen führenden Wirtschaftshochschulen und Unternehmen schafft, Wissen und Best Practices aufbaut und verbreitet, Trends beeinflusst und Zugang zu Benchmarking-Tools und Akkreditierungen (EQUIS, EPAS, CEL, CLIP) bietet. Mit mehr als 600 Mitgliedsorganisationen, darunter Universitäten, Wirtschaftunternehmen, Unternehmen des öffentlichen Diensts und Beratungsunternehmen in 70 Ländern, bietet EFMD ein einzigartiges Forum für Informationen, Forschung, Networking und Diskussionen zu Innovation und Best Practices in der Managemententwicklung. ots Originaltext: EFMD Aisbl Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte: Matthew Wood, Communications Director, matthew.wood@efmd.org, +32-2-626-95-42, www.efmd.org

Das könnte Sie auch interessieren: