fmCh

fmCh: Geschäftsstelle neu in Biel

    Biel (ots) - Der Dachverband der chirurgisch und invasiv tätigen Ärztinnen und Ärzte der Schweiz (fmCh) hat ihre Geschäftsstelle von Zürich nach Biel verlegt.

    Nachdem man in Zürich wegen den relativ engen Büroverhältnisse an Grenzen gestossen war hat sich der nationale Verband dazu entschieden, sich in Biel - in der Stadt der Sprachgrenze - niederzulassen. Auch für den Präsidenten, Prof. Dr. Urban Laffer ist Biel im wahrsten Sinn des Wortes sehr naheliegend, ist er doch Chefarzt und Leiter der Chirurgie im Spitalzentrum Biel. Die neue Geschäftsstelle befindet sich an der Theodor-Kocher-Strasse 11. Biel bietet viele Vorteile, es ist verkehrstechnisch gut erschlossen, übersichtlich und preiswert. Die, in der Schweiz einzigartige, zweisprachige Stadt hat viel Charme und verfügt zudem über einen hochstehende medizinische Grund- und Spitzenversorgung.

    "Mir gefällt es gut in Biel", so Prof. Dr. Urban Laffer, Präsident der fmCh, "dass die Geschäftsstelle neu an der Theodor-Kocher-Strasse liegt ist natürlich perfekt. Ist doch die Strasse nach dem bekannten Schweizer Chirurgen benannt, welcher 1909 als erster Mediziner den Nobelpreis erhielt."

    Die fmCh ist der Dachverband der chirurgisch und invasiv tätigen Ärztinnen und Ärzte in der Schweiz. Heute gehören der fmCh 16 Fachgesellschaften mit über 5'000 chirurgisch und invasiv tätigen Ärztinnen und Ärzten an.

    Für Fragen im Zusammenhang mit diesem Pressetext wenden Sie sich bitte an die Medienstelle der fmCh.

ots Originaltext: fmCh
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Geri Staudenmann
Tel.: +41/31/312'42'62
Fax:  +41/31/312'42'63



Weitere Meldungen: fmCh

Das könnte Sie auch interessieren: