Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Migros-Kulturprozent: Auswahl für das Theaterfördermodell Prairie 2008/09 steht fest

    Zürich (ots) - Mit Prairie lancierte das Migros-Kulturprozent letztes Jahr ein neues Förderungsmodell für Theaterproduktionen in der Schweiz. Ziel von Prärie ist, mit der Unterstützung von ausgewählten Produktionen in der Theaterlandschaft Schweiz Schwerpunkte zu setzen. Nun stehen die fünf geförderten Theaterproduktionen für die Spielzeit 2008/09 fest.

    Das Förderungsmodell Prairie setzt das Spielen dem Produzieren gleich: Gute, interessante Produktionen erhalten besserer Produktionsbedingungen und sollen mehr Gastspiele realisieren können. Jede Produktion wird mit einem Beitrag von 30'000 bis 45'000 Franken unterstützt und profitiert vom gemeinsamen Bemühen der Partnertheater und Migros-Kulturprozent, Gruppen auf nationaler Ebene zu lancieren. "Das Stück Der Bus von 400asa, die erste Premiere innerhalb des Förderungsmodells, wurde von Fachjournalisten gleich als Highlight des Theaterjahres 2007 bezeichnet und das unglaublich dichte, verstörend schöne Zusammenspiel kann nicht zuletzt dank unseren Kontakten und finanziellen Anreizen auch in der nächsten Spielzeit in mehreren Gastspielen bewundert werden", zieht Projektleiter Daniel Imboden eine erste positive Zwischenbilanz. "Und ähnlich gute Resonanz findet in der Romandie zur Zeit Dorian Rossels "Libération Sexuelle". Auf Vorschlag der acht Partnertheater wurden folgende fünf Produktionen für die zweite Ausgabe ausgewählt:

    Marielle Pinsard: Nous ne tiendrons pas nos promesses August 2008, La Bâtie-Festival, Genève

    CapriConnection: Der Herr Verteidiger oder Der Klient ist dein grösster Feind, Oktober 2008, Kaserne Basel

    Phil Hayes: Where were we. Wo waren wir, November 2008, Theaterhaus Gessnerallee Zürich

    Christian Geffroy Schlittler: Mise en Scène de l'Utopie Januar 2009, Théâtre St.Gervais Genève

    Far A  Day Cage: Der Pate I - III, Juni 2009, Theaterhaus Gessnerallee Zürich

    Bessere Vernetzung dank Informationsplattform Mit Prairie strebt das Migros-Kulturprozent eine bessere Auswertung der produzierten Theaterprojekte und eine intensivere Vernetzung der Schweizer Theaterlandschaft an. Innerhalb dieses Koproduktionsmodells pflegen acht Partner-Theater einen spannenden Gedankenaustausch. Ab März 2008 werden auf einer Informationsplattform die fünf Prairie-Projekte vorgestellt, gleichzeitig mit weiteren interessanten Produktionen, die in der Spielzeit 2008/09 in den Partnertheatern Premiere feiern. Auf www.kulturprozent.ch/prairie können die Dossiers als PDF von allen Interessierten heruntergeladen werden. Die Dossiers werden laufend aktualisiert und geben den Veranstaltern die Möglichkeit, sich frühzeitig über die wichtigsten Premieren in der freien Theaterlandschaft zu informieren.

    Details zum Projekt unter: www.kulturprozent.ch/prairie

Kontakt:
Barbara Kreyenbühl, Leiterin Kommunikation, Direktion Kultur und
Soziales, Migros-Genossenschafts-Bund, Zürich; Tel. 044 277 20 79,
Email: barbara.kreyenbuehl@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund Direktion Kultur und Soziales

Das könnte Sie auch interessieren: