Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Menschen mit Diabetes besonders gefährdet - Blutdruck-Offensive der Schweizerischen Herzstiftung

    Bern (ots) - Hoher Blutdruck gefährdet das Hirn und das Herz. Das gilt für Gesunde, und es gilt noch mehr für die wachsende Gruppe der Menschen mit Diabetes. Im Rahmen ihrer Blutdruck-Offensive wendet sich die Schweizerische Herzstiftung an Betroffene und zeigt: Es lohnt sich, das Risiko in Grenzen zu halten.

    Was haben Bluthochdruck und Diabetes (Zuckerkrankheit) miteinander zu tun? Auf den ersten Blick nicht viel. Der Blutdruckwert gibt an, mit welchem Druck das Blut durch die Arterien fliesst. Diabetes hingegen ist eine Stoffwechselstörung. Und doch gibt es zwischen beiden Krankheiten einen klaren Zusammenhang: «Die Wahrscheinlichkeit eines erhöhten Blutdrucks ist bei Diabetikern (Typ-2-Diabetes mellitus) zwei- bis dreimal höher als bei Personen ohne Diabetes», erklärt Lukas Zimmerli, Leitender Arzt an der Klinik und Poliklinik des Universitätsspitals Zürich. «Ebenso tritt bei Menschen, die an Bluthochdruck leiden, auch häufiger Diabetes Typ 2 auf».

    Die vollständige Medienmitteilung ist unter www.swissheart.ch/medien abrufbar.

ots Originaltext: Schweizerische Herzstiftung
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Schweizerische Herzstiftung
Dr. phil. Caroline Hobi
Postfach 368
3000 Bern 14
Tel.:        +41/31/388'80'96
Fax:         +41/31/388'80'88
E-Mail:    hobi@swissheart.ch
Internet: www.swissheart.ch



Weitere Meldungen: Schweizerische Herzstiftung / Fondation Suisse de Cardiologie / Fondazione Svizzera di Cardiologia

Das könnte Sie auch interessieren: