BioVision 2007

BioVision 2007, das World Life Sciences Forum, ist bereit, einige der wichtigsten Gesundheits-, Ernährungs- und Umweltthemen aufzugreifen

    Lyon, Frankreich (ots/PRNewswire) -

    - Die zum fünften Mal stattfindende BioVision (11. - 14. März 2007 in Lyon, Frankreich) wird führende, internationale Experten im Bereich von Gesundheit, Ernährung und Umweltschutz versammeln, um Aktionen zur Veränderung zu diskutieren, zu debattieren und zu verabschieden

    BioVision bestätigte heute sein breit angelegtes Programm für die fünfte Ausgabe der BioVision, dem World Life Sciences Forum. Die Veranstaltung wird 2007 eine Reihe von essentiellen und aktuellen Themen aufgreifen: von den ethischen und wissenschaftlichen Voraussetzungen der Stammzellenforschung für regenerative Zelltherapien, über die Anwendung von Nanotechnologien in den Bereichen Gesundheit und Umwelt, zur Entwicklung von Bioenergie-Lösungen als Antwort auf die globale Erwärmung und die Wasserverknappung. Dies sind nur einige der Schlüsselthemen, die Vertreter der Wissenschaften und des Geschäftslebens in den letzten 12 Monaten herausgearbeitet haben, um diese auf der BioVision in Lyon, Frankreich im März 2007 zu debattieren und daraus Aktionen abzuleiten.

    BioVision unterscheidet sich von anderen Wissenschafts- und Business Foren wegen seines einzigartigen Ansatzes der Überprüfung der heute wichtigsten, wissenschaftlichen Themenbereiche. Das Forum bringt Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Industrie mit Vertretern der Zivilgesellschaft zusammen, um Schlüsselthemen zu diskutieren, mit denen unsere Gesellschaft hinsichtlich Gesundheit, Ernährung und Umwelt konfrontiert ist.

    Die industrielle Anwendung wissenschaftlicher Errungenschaften erweckt grosse Hoffnung im Kampf gegen seltene Krankheiten, Mangelernährung und Umweltverschmutzung. Aber diese Fortschritte erregen immer mehr Fragen, Besorgnis und Gegnerschaft, insbesondere von gesellschaftlichen Gruppen. Um voranzukommen erfordern diese komplexen und oft heiklen Themen sowohl Transparenz, als auch die Zusammenarbeit zwischen den wichtigsten Beteiligten: Bürger, Wissenschaftler, Industrielle und Entscheidungsträger.

    "Es gibt wichtige Gesichtspunkte und Meinungen dieser verschiedenen Gruppen und dennoch haben diese selten Gelegenheit zum Meinungsaustausch. BioVision will diese Barrieren abbauen, einen Dialog in Gang bringen und ein besseres Verständnis zwischen diesen Schlüsselgruppen bewirken", sagte Philippe Desmarescaux, President von BioVision.

    BioVision ist ein führendes Forum für Biowissenschaften, das nun zum fünften Mal stattfindet. Im Jahr 2005 verzeichnete es mehr als 4.100 Teilnehmer aus 70 Ländern, was einem 28 %igen Anstieg zum vorhergehenden Event entspricht.

    BioVision 2007 unterscheidet sich in verschiedenen Punkten von den vorherigen Veranstaltungen und beabsichtigt, innovative Standards in der Auseinandersetzung von Wissenschaften und Geschäftswelt zu setzen:

    - Die Veranstaltung wird sich ausschliesslich auf "Den Beitrag der Biowissenschaften zu den Entwicklungszielen des Millenniums" konzentrieren. Zu den Zielen, die man sich bis 2015 gesetzt hat, gehören: die 50%ige Reduktion des Anteils der weltweit hungernden Bevölkerung, die Eindämmung der Sterblichkeitsrate der Unter-Fünfjährigen um zwei Drittel, die Einschränkung der Verbreitung von AIDS, die Überwindung von Malaria und anderer tödlicher Krankheiten, der Zugang zu allen nützlichen Medikamenten zu erschwinglichen Preisen, die Sicherstellung einer nachhaltigen Umwelt und die Halbierung jenes Anteils der Weltbevölkerung, der keinen einfachen Zugang zu Trinkwasser hat. Es ist leider klar, dass die für 2015 gesteckten Etappenziele in den betroffenen Ländern wahrscheinlich nicht erreicht werden, sollten keine weiteren Anstrengungen unternommen werden.

    - 2006 wurden zehn Vorabkonferenzen abgehalten. Diese Sitzungen haben die Voraussetzungen für die Debatten geschaffen und das Rahmenwerk für BioVision 2007 vorbereitet, um sicherzustellen, dass das Forum über die Anregung eines Dialogs hinausgeht, damit konkrete und notwendige Aktionen überprüft werden.

    - Das primäre Ziel von BioVision, dem World Life Sciences Forum 2007, ist es, konkrete Empfehlungen und Vorschläge auszuarbeiten, die, wann immer es möglich ist, zu konstruktiven Aktionen führen.

    - Die "World Foundation for Life Sciences" wurde gegründet, um die nötigen Finanzmittel zu schaffen, um die Finanzierung einer Reihe von spezifischen Projekten zu unterstützen, die sich aus den Schlussfolgerungen der BioVision entwickelt haben.

    BioVision 2007: vorläufige Programm-Highlights

@@start.t1@@      - 11. März - Nachmittag: BioVision Sitzung der Nobelpreisträger
      - 12. März - Vormittag: runde Tische
      - 12. März Nachmittag und 13. März: Debatten und Konferenzen:
            - Gesundheit:
                  - Durch Armut bedingte Krankheiten
                  - Immunisierung für alle
                  - Zelltherapie
            - Landwirtschaft/Ernährung:
                  - Integrierte Ansätze zur Ausrottung des Hungers
                  - Nahrung für die Zukunft: nördliche und südliche Probleme
                  - Entwicklung der Landwirtschaft in salzhaltigen und
                      unerschlossenen Zonen
            - Umwelt/Energie:
                  - Wasser
                  - Bioenergie nach Öl
                  - Nanotechnologie und Biowissenschaften
      - 14. März - am Morgen: Schlussfolgerungen und Empfehlungen
            BioVisionaries-Sitzung@@end@@

    Programm und Registrierung

    Die vollständigen Vorabkonferenz Berichte der BioVision 2007, sowie weitere Presseinformationen sind Online verfügbar auf www.biovision.org. Das System ist jetzt offen für die Medienakkreditierung.

    Allgemeine Information, offizielles Programm, Vorabkonferenz Berichte, Agenda, Neuigkeiten

    www.biovision.org

    Debatten und Diskussionen auf:

    www.biovision-blog.org

    Medienakkreditierung und Material

    www.biovision.org/press_room.htm

      Pressekontakte
      Frankreich und Übersee          Tel: +33-33-1-56-69-75-00
      Edelman
      Anna Adlewska                         anna.adlewska@edelman.com
      Clina Viollet                         clina.viollet@edelman.com
      USA                                         Tel: +1-212-704-8244
      Edelman
      Jeff Picarello                        jeff.picarello@edelman.com
      UK                                          Tel: +44-207-344-1200
      Edelman
      Claire Eldred                         claire.eldred@edelman.com
      Lyon Tel:                                +33-4-72-00-35-86
      Virginie Palpacuer                 virginie.palpacuer@kaelia.fr
      Anna Gabotto                          anne.babotto@kaelia.fr
      BioVision 2007 Team Tel:
      André de Marco                        andredemarco@yahoo.com
                                                    +33-6-13-53-32-39
      Sophie L'Arnaud                      sophie.larnaud@biovision.org
                                                    +33-4-78-92-70-11

LYON, Frankreich, December 20 /PRNewswire/ --

ots Originaltext: BioVision 2007
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Pressekontakte: Frankreich und Übersee, Tel: +33-33-1-56-69-75-00,
Edelman, Anna Adlewska, anna.adlewska@edelman.com, Clina Viollet,
clina.viollet@edelman.com.USA, Tel: +1-212-704-8244, Edelman, Jeff
Picarello, jeff.picarello@edelman.com. GB, Tel:+44-207-344-1200,
Edelman, Claire Eldred, claire.eldred@edelman.com, Lyon,
Tel:+33-4-72-00-35-86, Virginie Palpacuer,
virginie.palpacuer@kaelia.fr, Anna Gabotto, anne.babotto@kaelia.fr.
BioVision 2007 Team, André de Marco, andredemarco@yahoo.com, Tel: +
33-6-13-53-32-39, Sophie L'Arnaud, sophie.larnaud@biovision.org,
+33-4-78-92-70-11



Das könnte Sie auch interessieren: