Audi / AMAG Automobil- und Motoren AG

Audi fährt beim Weltwirtschaftsforum mit SynFuel - Premiere für umweltschonenden Diesel-Kraftstoff in Davos

- Die Marke mit den vier Ringen stellt den Fahrservice beim WEF - Zehn Audi A8 mit TDI-Motor werden ausschliesslich mit SynFuel   betankt - Diesel-Kraftstoff aus Erdgas ist nahezu schwefel- und aromatenfrei - Erstmals steht eine Dieselflotte von 80 Audi A8 4.2 TDI bereit - Insgesamt 172 Fahrzeuge - darunter zwölf gepanzerte A8 und 51 Q7

    Schinznach-Bad (ots) - Audi wird beim "World Economic Forum (WEF) Annual Meeting 2007" vom 23. bis 28. Januar in Davos mit einer Premiere aufwarten: Die Marke mit den vier Ringen, die den Fahrservice beim Weltwirtschaftsforum stellt, wird erstmals einen Teil ihrer Audi A8-Flotte mit dem umweltschonenden Diesel-Kraftstoff "SynFuel" betanken. "Wir entwickeln nicht nur innovative Premiumfahrzeuge, sondern arbeiten auch daran, wie sie umweltschonend betrieben werden können. Unsere sehr effizienten TDI- und TFSI-Aggregate belegen das. Dass ein Teil unserer A8-Dieselflotte in Davos mit SynFuel fährt, ist ein weiterer Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität", sagt Michael Dick, Vorstand Technische Entwicklung der AUDI AG.

    SynFuel wird synthetisch durch eine chemische Reaktion aus Erdgas gewonnen, ist kristallklar und frei von Schwefel und Aromaten. Es entstehen keine Schwefeldioxid-Emissionen, die Russbildung wird um 35 Prozent, der Kohlenmonoxid-Ausstoss sogar um 93 Prozent verringert. Bei den Stickoxiden (NOx) wird eine Reduktion um bis zu neun Prozent erreicht und der Kohlendioxid (CO2)-Ausstoss nimmt um etwa fünf Prozent ab. Das Besondere: Der Kraftstoff kann problemlos und ohne Nachrüstung in jedem Audi Modell mit Diesel-Aggregat eingesetzt werden.

    Audi hat SynFuel bereits unter Extrembedingungen getestet. Und das sehr erfolgreich: Beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans 2006 wurde der siegreiche Audi R10 mit TDI-Motor mit einem besonderen Diesel-Kraftstoff  betankt, dem zu grossen Teilen SynFuel beigemischt war. Es war der erste Sieg eines Diesel-Rennwagens bei diesem wichtigen Motorsport-Ereignis.

    Für den eigentlichen Fahrservice der Teilnehmer am WEF steht eine Flotte von 80 Audi A8 in der Farbe Lichtsilber bereit, allesamt in Langversion und mit dem permanenten Allradantrieb quattro ausgestattet. Ebenfalls erstmalig ist, dass diese 80 Luxuslimousinen durchweg mit einem 4.2 TDI-Dieselmotor ausgerüstet sind. Das 8-Zylinder-Aggregat leistet 326 PS, benötigt durchschnittlich aber nur 9,4 Liter Diesel-Kraftstoff je 100 Kilometer. Zehn Fahrzeuge dieser Flotte werden ausschliesslich mit SynFuel betankt. Den Kraftstoff liefert der Mineralöl-Konzern Shell. Insgesamt umfasst die von Audi bereitgestellte Flotte beim WEF 172 Fahrzeuge. Neben den 80 A8 für den eigentlichen Shuttle-Service stehen unter anderem zwölf gepanzerte Audi A8 für den Transfer besonders wichtiger Fahrgäste sowie 51 Audi Q7 bereit. Zudem sind weitere A8-Modelle sowie Audi A6 Avant im Einsatz. Mit den Fahrzeugen werden zusätzlich die Organisatoren des WEF, die Polizei in Davos, die Kantonspolizei sowie der Flughafen Zürich unterstützt.

    Seit 1987 fährt Audi exklusiv in Davos. Das alljährliche Treffen der Wirtschaftsexperten und Politiker in der Schweiz ist für den Audi Limousinen-Service seither schon Tradition geworden. Monarchen, Regierungschefs, Minister, Wirtschaftsgrössen und andere Prominente aus aller Welt nahmen aus diesem Anlass bereits auf den komfortablen Rücksitzen eines Audi A8 Platz.

ots Originaltext: Audi / AMAG Automobil- und Motoren AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
AMAG Automobil- und Motoren AG
Herr Harry H. Meier
Public Relations Manager Audi
Tel.:    +41/56/463'93'61
E-Mail: harry.meier@amag.ch



Weitere Meldungen: Audi / AMAG Automobil- und Motoren AG

Das könnte Sie auch interessieren: