Mondial Service Switzerland AG

Hausarztmangel und Medizinische Call Centers

Bern (ots) - Medi24 - das erste Medizinische Call Center der Schweiz - hat mit Interesse die Berichterstattung der Tagespresse in den letzten Tagen verfolgt. Gemäss dieser Berichterstattung will die Gesundheitsdirektorenkonferenz GDK den Hausarztmangel unter anderem durch die Einführung von Medizinischen Call Centers entschärfen. Dieses Anliegen zeigt, dass seitens der Behörden der drohende Versorgungsengpass im Bereich der Grundversorgung wahr - und ernstgenommen wird. Die vorgeschlagenen Massnahmen weisen deshalb in die richtige Richtung und leiten die seit längerem anstehende Reform in der Hausarztmedizin endlich ein. So zeigen detaillierte Studien im In- und Ausland, dass der Einsatz von Medizinischen Call Centers die Arbeitslast der Grundversorger im Notfallbereich markant vermindert. Bereits 50% sämtlicher Anrufe können durch erfahrene Gesundheitsberaterinnen im Rahmen der medizinischen Telefontriage erledigt werden. Diese und andere wichtige Erkenntnisse im Bereich der medizinischen Notfalltriage hat Medi24 in den letzten Jahren machen können. So besteht seit Ende 2005 auch eine Partnerschaft zwischen Medi24 und Medphone, der Notfallorganisation der Berner Ärzteschaft. Die qualitativ hochstehende Triage erfolgt durch kompetente Gesundheitsfachleute mit einer klaren Definition und Dokumentation des medizinischen Beratungsprozesses. Für das in einem solchen Fall erforderliche Qualitätsmanagement ist der Einsatz moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (eHealth) unerlässlich. Medi24 beurteilt die eingeschlagene Stossrichtung der GDK als wegweisend für das Auffangen des zu erwartenden Hausarztmangels und begrüsst deshalb alle weiteren Schritte in diese Richtung. Medi24 bietet als erstes Medizinisches Call Center der Schweiz seine Dienstleistungen seit Anfang 2000 dreisprachig und rund um die Uhr an. Im 2005 gingen rund 180'000 Anrufe ein, für das Jahr 2006 wird mit einem Callvolumen von über 200'000 Anrufen gerechnet. Täglich erreichen Medi24 bis über 1'000 Anrufe. Via Krankenversicherung sind bereits mehr als 1,8 Mio. Versicherte berechtigt, die Medi24-Dienstleistungen kostenlos in Anspruch zu nehmen. Neue Versicherungsprodukte wie Telmed (Pregatekeeping) tragen zu einem rasanten Wachstum bei. Zu den Kunden und Partnern zählen unter anderem Helsana, Groupe Mutuel, Wincare, Progres, Carena sowie Ärztenetzwerke/ -praxen wie mediX Zürich, mediX Bern und Wintimed. Weitere Informationen zu Medi24 und einen Downloadbereich mit den wichtigsten Publikationen finden Sie auf unserer Homepage www.medi24.ch (Infocenter - Pressecenter - Medienmitteilungen). Hier finden Sie auch die Medienmitteilung Medphone sowie zwei Artikel zum Thema Notfallversorgung mittels Telefontriage aus ärztlichen Fachzeitschriften. Für Fragen stehen Ihnen Herr Kenneth Ruesch, Vorsitzender der Geschäftsleitung Medi24 sowie Herr Dr. med. Andreas Meer, Medizinischer Leiter Medi24 gerne zur Verfügung. ots Originaltext: Medvantis AG Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Medvantis AG Bolligenstrasse 54 3006 Bern Tel.: +41/31/340'05'09 Fax.: +41/31/40'05'55

Das könnte Sie auch interessieren: