Dow Corning Corporation

Dow Corning gibt bekannt, dass Hemlock Semiconductor weltweit nach zweitem Standort für neue polykristalline Siliziumfertigung sucht

Hemlock, Michigan (ots/PRNewswire) - - Solarindustriewachstum treibt Nachfrage nach ultrareinem Material voran Die Hemlock Semiconductor Corporation mit Sitz in Hemlock, Michigan (USA), sucht weltweit nach einem Standort für ein zweites Werk zur Herstellung von polykristallinen Silizium zur Bewältigung der Nachfrage aus der Solarindustrie und der Elektronikbranche. Die Suche beginnt bereits, da Vertreter des Unternehmens weltweit Standorte für ein Werk unter die Lupe nehmen. Hemlock Semiconductor möchte erreichen, dass das neue Werk innerhalb der nächsten 5 Jahre die Produktion aufnimmt. Zu den Auswahlkriterien für den neuen Standort gehören: Energiekosten, Steuerbetrachtungen, Förderprogramme, Lohn- und Grundstückskosten sowie die Infrastruktur der Umgebung. "Die Solarbranche verlangt polykristallines Silizium für die Weiterentwicklung der nächsten Generation von Solartechnologie", meint Richard S. Doornbos, President und CEO von Hemlock Semiconductor. "Wir suchen einen Standort, der unsere weitere Expansion und Bedienung unserer weltweiten Kunden in dieser schnell wachsenden und progressiven Branche ermöglicht. Parallel zur Einrichtung neuer Standorte denken wir auch über Möglichkeiten zur Erhöhung der Produktionskapazität in Michigan (USA) nach", so Doornbos weiter. Polykristallines Silizium ist der wichtigste Rohstoff zur Produktion von Solarzellen, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Ultrareines polykristallines Silizium ist auch der Ausgangsstoff für Siliziumwafer, wie sie in elektronischen Geräten zum Einsatz kommen. Hemlock Semiconductor ist weltweit der grösste Hersteller von polykristallinem Silizium. Im November 2005 wurde der erste Spatenstich für die Erweiterung des Werkes in Hemlock, Michigan (USA) gemacht. Sie soll die derzeitige Produktionskapazität von 10.000 Tonnen pro Jahr bis 2008 auf 14.500 Tonnen und 2009 auf 19.000 Tonnen erhöhen. Doornbos sagte, die Produktionskapazität des zweiten Standortes werde zusätzlich Flexibilität für künftiges Wachstum liefern. Marie N. Eckstein, Vice President und General Manager of Advanced Technologies bei Dow Corning erwartet, dass die Solarenergiebranche 30 - 40 Prozent an Zuwachs im Verlaufe der 10 Jahre erleben werde. "Die Solarbranche steckt voller Innovation und die Knappheit an polykristallinem Silizium hat die Branche schlichtweg gebremst", so Eckstein. "Dow Corning und Hemlock Semiconductor tun alles, was möglich ist, um unseren Kunden bei der Schaffung innovativer Produkte zu helfen, die allen Menschen weltweit nutzen." Hemlock Semiconductor Corporation ist ein Joint Venture der Dow Corning Corporation und zweier japanischer Unternehmen, Shin-Etsu Handotai Company, Ltd. und Mitsubishi Materials Corporation. Das Unternehmen bedient den Solarenergiemarkt und liefert Materialien, die bei der Halbleitergeräteproduktion zur Verwendung in Computern, Mobiltelefonen und wietere Elektronikanwendungen eingesetzt werden. Hemlock Semiconductor Corporation (http://www.hscpoly.com) ist weltweit führender Anbieter von polykristallinem Silizium und anderen auf Silizium basierenden Produkten, die bei der Herstellung von Halbleitergeräten und passiven Solarzellen bzw. -modulen eingesetzt werden. Hemlock Semiconductor mit Sitz in Hemlock, Michigan ist mehrheitlich im Besitz der Dow Corning Corporation. Dow Corning Corporation (http://www.dowcorning.com ) bietet leistungsverbessernde Lösungen für die vielfältigen Anforderungen von weltweit über 25.000 Kunden. Als global führender Anbieter von Siliziumtechnologie und -innovation mit über 7.000 Produkten bzw. Dienstleistungen gehört Dow Corning zu gleichen Teilen The Dow Chemical Company (NYSE: DOW) und Corning, Incorporated (NYSE: GLW). Der grösste Teil des Jahresumsatzes von Dow Corning wird ausserhalb der USA erwirtschaftet. WE HELP YOU INVENT THE FUTURE(TM) Website: http://www.dowcorning.com http://www.hscpoly.com ots Originaltext: Dow Corning Corporation Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Jarrod Erpelding, Dow Corning, Tel. +1-989-496-1582, Email Jarrod.Erpelding@dowcorning.com. REDAKTIONELLER HINWEIS: Interviewanfragen mit Mitarbeitern von Hemlock Semiconductor und Dow Corning auf Anfrage. Bilder des Werkes von Hemlock Semiconductor, von Richard Doornbos, Marie Eckstein und von polykristallinem Silizium erhalten Sie von Jarrod Erpelding, Dow Corning.

Das könnte Sie auch interessieren: