Eco Securities

EcoSecurities Group: Bericht anlässlich der Jahreshauptversammlung

    Dublin, Irland (ots/PRNewswire) - EcoSecurities Group plc (der "Konzern" bzw. "EcoSecurities"), einer der weltweit führenden Urheber von Projekten zur Erzielung von Kohlendioxid-Zertifikaten, wird heute um 10:00 Uhr in Dublin (Irland) seine Jahreshauptversammlung abhalten. Der Vorsitzende Mark Nicholls wird hierbei folgende Erklärung abgeben:

    "EcoSecurities hat im Geschäftsjahr 2005 beachtliche Fortschritte gemacht, die im Dezember ihren Höhepunkt im erfolgreichen Börsengang am AIM-Markt fanden. Trotz der jüngsten Turbulenzen auf dem Kohlendioxid-Zertifikat-Markt, über die die Medien ausführlich berichteten, ging es im Jahre 2006 weiter aufwärts und das Geschäft entwickelte sich nach Plan.

    Die Vermarktung des Kohlendioxid-Zertifikat-Portfolios des Unternehmens und die bisherige Gesamtleistung des Geschäfts entsprichen den Erwartungen. Darüber hinaus hat gerade die jüngste Kohlendioxid-Preisvolatilität die Gültigkeit des Geschäftsmodells des Unternehmens unter Beweis gestellt, das darauf basiert, Projekte frühzeitig anzustossen, um kostengünstig CERs (Certified Emission Reduction, ein CER entspricht einer Emissionsreduzierung um eine Tonne CO2) erwerben und, trotz grosser Verkaufspreis-Bandbreite, interessante Margen beibehalten zu können. Darüber hinaus ist es wichtig festzuhalten, dass das Portfolio des Unternehmens in Bezug auf den im Kyoto-Protokoll festgelegten Zeitraum von 2008 bis 2012 bewertet wird und dass die aktuellen Verkaufspreise für diesen Zeitraum aber über unseren Prognosen liegen.

    Unser Geschäftsmodell ist extrem robust ausgelegt und beruht auf konservativen Kohlendioxid-Zertifikat-Verkaufspreisen für die ersten Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls und die 2. Phase des EU-Emissionshandelssystems (EU ETS), die von 2008 bis 2012 läuft. Die Preise der 2. Phase des EU ETS-Systems haben sich in letzter Zeit bei ca. 20 Euro pro Tonne eingependelt, was weit über dem beim Börsengang angenommenen Preis liegt.

    Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten eine Reihe bedeutender Meilensteine erreicht werden:

    - Die Leistung lag mit einem Wachstum des Brutto-Projektvertragsvolumens des Konzerns auf z.Z. über 121 Mio. CERs - einer Zunahme von 70 % seit des Börsengangs im Jahre 2005 - sehr hoch. Doch sollte festgehalten werden, dass das Brutto-Projektvolumen nicht das Risiko eines jeden einzelnen Projekts kompensiert, bevor das geschätzte CER-Volumen nicht geliefert worden ist, noch wird darin die Aufteilung des Volumens zwischen Projektpartnern und Entwicklern berücksichtigt. Das aktuelle Wachstum des Portfolios beruht auf Vertragszusagen, die z.Z. 64 % des Gesamtvertrags- bzw. Vorvertragsvolumens und über 80 % des geplanten Nettoertrages umfassen.

    - Das Projektportfolio bleibt mit z.Z. 195 Projekten und einem Anstieg um 121 Projekte seit dem Börsengang weiterhin geographisch, technologisch und nach CDM-Verfahren (Clean Development Mechanism) stark diversifiziert. Das Unternehmen hat kürzlich Projekte hinzugenommen, die zur Reduzierung von Industrieabgasen führen, was zu einer zusätzlichen technologischen Risikostreuung des Portfolios beiträgt. Wir sind davon überzeugt, dass wir aufgrund unserer breiten Projektpalette und unserer nachweislichen, hervorragenden Leistungen bei der Projektumsetzung unser wachsendes Projektportfolio in eine beständige CER-Produktion verwandeln werden.

    - Zur Sicherstellung der weiteren Expansion und um neue Projekte ins Leben rufen zu können, hat das Unternehmen in diesem Jahr 6 neue, rechtlich selbstständige Unternehmen in China, auf den Philippinen, in Malaysia, Indien, Thailand und Mexiko gegründet. In der zweiten Hälfte 2006 werden weitere Rechtseinheiten in Chile und Indonesien dazukommen. Zusätzliche Vertretungen sind in diesem Jahr in Marokko, Südafrika und Pakistan hinzugekommen und über weitere Wachstumsmöglichkeiten wird z.Z. diskutiert.

    - Die Projektumsetzung schreitet kontinuierlich voran. Von den 195 Projekten, die sich in der Vertrags- bzw. Vorvertrags-Phase befinden, sind z.Z. bereits über 150 finanziert, über 70 verfügen über Projektauslegungsdokumente und 53 sind bestätigt. Zur Zeit sind beim CDM-Vorstand 16 Projekte eingeschrieben, das sind 8 mehr als beim Börsengang.

    - Die Unternehmensnachfrage nach CERs mit 2008-2012-Verpflichtung steigt weiter, wobei gerade in Europa die Zahl der neuen Unternehmenskunden bedeutend zunimmt. Der Konzern hat CERs im Wert von 140 Mio. EUR an hauptsächlich hochrangige Unternehmen und Staaten vorverkaufen können, was dem Konzern bis ins Jahr 2012 einen kontinuierlichen Geldfluss sichert. Die meisten Transaktionen lagen in diesem Jahr bei über 15 EUR, was deutlich über dem Wert der letztes Jahr abgeschlossenen Transaktionen liegt und teilweise auf unsere bessere Bilanz nach dem Börsengang und die grössere Marktnachfrage zurückzuführen ist. Wir sind auf dem Markt weiter aktiv und verfolgen unsere Politik, ca. 50 % unseres Portfolios bis Ende 2006 vorzuverkaufen, wobei die grosse Mehrheit des Vorverkaufsvolumens zwischen 2008 und 2012 zu liefern sein wird.

    - Der Konzern wies zum 30. April, in Übereinstimmung mit der Cash-Flow-Prognose, Nettobarmittel in Höhe von 66 Mio. EUR aus. Der Konzern hat trotz seines schnellen Wachstums seine kostengünstige Struktur beibehalten können und verfügt über genügend Mittel, um den Geschäftsbetrieb solange zu finanzieren, bis die Geschäftstätigkeit einen positiven Cash-Flow aufweist.

    Die laufende Geschäftsleistung des Konzerns, seine internationale Kompetenz und Erfolgsgeschichte bedeuten, dass EcoSecurities trotz der jüngsten Marktvolatilität auf dem besten Wege ist, seine Unternehmensziele umzusetzen. Der Vorstand ist der Überzeugung, dass die Marktvolatilität ein Schlaglicht auf EcoSecurities Erfahrung und Fähigkeit wirft, sowohl Projektentwicklungen als auch Kohlendioxid-Zertifikats-Käufe zu entwickeln, und somit die Möglichkeiten, die Wachstumsziele des Unternehmens umzusetzen, nur noch verbessert.

    EcoSecurities Ziel für das laufende Jahr ist es, das Schwergewicht weiter auf den Ausbau, die Umsetzung und Vermarktung des hochdiversifizierten Portfolios an Emissionsreduktionsprojekte zu legen. Trotz der jüngsten Marktereignisse liegen die Preise für Kohlendioxid-Zertifikate für die Kyoto-Periode weiterhin hoch und die konservativen Preisentwicklungsannahmen unserer Geschäftsstrategie bleiben unverändert. Das kontinuierliche Wachstum des Vertragsvolumens bei gleichbleibend interessanten Margen ist ein Beweis für den Erfolg des Geschäftsmodells und bekräftigt unser Vertrauen in die weiteren Aussichten des Konzerns".

    Informationen zu EcoSecurities

    EcoSecurities ist ein weltweit führendes Unternehmen, das Projekte für Kohlendioxid-Zertifikate aufbaut und entwickelt und letztere vermarktet. Das Unternehmen entwickelt und begleitet Projekte für die Durchführung des CDM-Verfahrens (Clean Development Mechanism) sodass der Kunde für die generierten Kohlendioxid-Zertifikate Geldwert erhält. Gemäss des im Kyoto-Protokoll etablierten Verursacherprinzips gehören zu den Käufern Unternehmen, Kohlendioxid-Fonds sowie die Regierungen der Industrieländer gemäss Anhang 1.

    EcoSecurities wird seit dem 13. Dezember 2005 am AIM-Markt (Alternative Investment Market) der Londoner Börse unter dem Tickersymbol Eco.L gehandelt und hat sich nach Unkosten 48,5 Mio. GBP beschaffen können. Das Unternehmen ist mit Cargill, einem Anbieter landwirtschaftlicher Produkte und Dienstleistungen, sowie mit MSM Capital Partners, einem US-amerikanischen privaten Beteiligungskapital-Unternehmen, das vor EcoSecurities Börsengang bei einer privaten Finanzierungsrunde in EcoSecurities investiert hatte, strategische Partnerschaften eingegangen.

    Seit dem Börsengang verfügt das Unternehmen über eines der weltweit grössten Kohlendioxid-Zertifikat-Portfolios, das 121 Projekte umfasst, die bis 2012 potenziell bis zu 71,3 Millionen CER (Certified Emission Reduction = zertifizierte Emissionsminderung) einbringen. Das Portfolio ist breit angelegt und umfasst Projekte in 26 Ländern und 15 verschiedene Technologien.

    EcoSecurities hat u.a. mit der Weltbank, der International Finance Corporation, Shell, Toyota Tsusho und Essent Kohlendioxid-Zertifikats-Transaktionen durchgeführt und verwaltet z.Z. Kohlendioxid-Anlagen, um Zertifikate für Dänemark, Japan und Österreich zu beziehen und unter Vertrag zu nehmen.

ots Originaltext: Eco Securities
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
EcoSecurities, Bruce Usher, CEO, Tel.: +1-212-356-0166, Pedro Moura
Costa, COO, Tel.: +44-1865-202-635. Citigate Dewe Rogerson, Tel.:
+44-207-638-9571, Kevin Smith, Sara Batchelor, Clare Allison



Das könnte Sie auch interessieren: