SWITCH

Meilenstein der e-Academia - Studenten surfen an öffentlichen Hotspots wie an der Hochschule

Am Versuchsbetrieb beteiligen sich drei Wireless Internet Service Provider (WISP) Monzoon Networks, The Public Network (TPN) und TheNet - Internet Services AG. Auf der Seite von Lehre und Forschung sind drei Hochschulen beteiligt. Dazu gehören die ETH Zürich, die Universität Neuchâtel und die Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW). SWITCH ist ...

    - Querverweis: Bilder sind unter        
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004516      
        abrufbar -

    Zürich (ots) - Im Rahmen des ersten Schweizer Versuchsbetriebes können alle Angehörigen der ETH Zürich, der Universität Neuchâtel sowie der Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW) dank SWITCHmobile an jedem Hotspot von Monzoon Networks, The Public Network (TPN) und TheNet-Internet Services AG unlimitiert surfen. Sie können insbesondere auch geschützt auf ihre persönlichen E-Mails, Dateien und Kalender zugreifen. Die Vision e-Academia, die ortsunabhängige Vernetzung der Hochschulgemeinschaften, rückt somit einen grossen Schritt näher. Der Versuchsbetrieb dauert mindestens ein halbes Jahr.

    Studenten, Professoren und Assistenten werden immer mobiler. Sie arbeiten in internationalen Projektgruppen und belegen Kurse ausserhalb ihres Heimcampus. Sie sind häufig unterwegs und wollen ortsunabhängig auf eigene oder fremde Daten zugreifen: am Heim- oder an einem Gastcampus, an Bahnhöfen oder Flughäfen, in Hotels, Restaurants aber auch zu Hause.

    Mit der Hochschulreform (Deklaration von Bologna) geht ein erhöhter Bedarf nach physischer Mobilität einher. SWITCH will den Hochschulangehörigen das mobile Arbeiten und Forschen von verschiedenen Standorten aus ermöglichen. Mit SWITCHmobile haben sie bereits heute physische Bewegungsfreiheit und können kostenlos von jedem Campus - meist drahtlos - auf persönliche Daten und aufs Internet zuzugreifen. Es bleibt das langfristige Ziel, diese Dienstleistung auch ausserhalb der Hochschullandschaft zur Verfügung zu stellen. Deshalb suchte SWITCH nach Wireless Internet Service Providern (WISP), die bereit waren, ihre Netze mit jenen der Hochschulen zu koppeln, um sich gegenseitig Zugang zum Internet zu gewähren.

    Den Probelauf startet SWITCH mit drei WISPs. Es sind dies Monzoon Networks, The Public Network (TPN) und TheNet. Sie betreiben gemeinsam die Hälfte aller in der Schweiz verfügbaren öffentlichen Hotspots. Seitens Lehre und Forschung sind drei Hochschulen am Versuchsbetrieb beteiligt: die ETH Zürich, die Universität Neuchâtel und die Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW). Alle Angehörigen dieser Hochschulen können ab sofort die Vorzüge dieser Dienstleistungserweiterung von SWITCHmobile nutzen. Sie erhalten an jedem Hotspot der WISPs - es sind mehr als 700 landesweit - Zugang zum Internet. Im Gegenzug können die Kunden der drei Partner von jedem Hotspot der drei genannten Hochschulen aufs Internet zugreifen. Wer also beispielsweise an der ETH Zürich an einer Konferenz teilnimmt, hat dort als Kunde von Monzoon, TPN oder TheNet Zugang zum Internet.

    Für Martin Sutter, Leiter des Geschäftsbereichs netzwerkbasierter Dienstleistungen bei SWITCH, ist dieser Versuchsbetrieb europaweit wegweisend: "Ich freue mich sehr über die erstmalige Zusammenarbeit zwischen akademischen Netzen und öffentlichen Hotspots. Damit erreichen wir einen weiteren wesentlichen Meilenstein auf dem Weg zur Realisierung unserer Vision e-Academia, der ortsunabhängigen Vernetzung der Hochschulgemeinschaften dank innovativen Informatik-Dienstleistungen."

    Zur Verwirklichung der e-Academia engagiert sich SWITCH an vorderster Front für den netzwerkbasierten Zugang zu Ressourcen und für die Mobilität der Hochschulangehörigen. SWITCH entwickelt innovative Applikationen und Dienstleistungen, die auf dem Markt nicht oder nicht in genügender Qualität verfügbar sind. Diese dienen als Plattform für individuelles Arbeiten und die effiziente Zusammenarbeit in Lehre und Forschung. Neben dem hochleistungsfähigen Backbone gehören zum Beispiel auch der Roaming-Dienst SWITCHmobile dazu.

Liste der Hotspots:
Monzoon Networks              http://www.monzoon.ch/sites/location1a.html
The Public Network (TPN) http://www.tpn.ch/hotspotlocator.html
TheNet                              http://wlan.thenet.ch/index_js.HTML

SWITCH                         http://www.switch.ch/mobile/locations.html
ETH Zürich                  http://www.wireless.ethz.ch/services/cover
Universität Neuchâtel http://www.unine.ch/hotspots
Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW)    
                                  https://its.zhwin.ch/wireless/index.php

    www.switch.ch/de/mobile (in Englisch)

    Die Stiftung SWITCH betreibt seit 18 Jahren das Schweizer Wissenschaftsnetz, das den Hochschulen den Zugang zur Informationsgesellschaft garantiert. Der auf Gigabit-Technologie basierende Backbone ist eine eigene Infrastruktur zum Informationsaustausch zwischen den Netzen der Hochschulen. Er verbindet Benutzer in der Schweiz auch mit Europa und Übersee. Der Betrieb des Wissenschaftsnetzwerkes von SWITCH schafft das notwendige Know-how und bildet die technologische Basis für den Betrieb der Registrierungsstelle für .ch und .li Domain-Namen.

ots Originaltext: SWITCH
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
SWITCH
Roland Eugster
Limmatquai 138
Postfach
CH-8021 Zürich
Tel.         +41/1/253'98'73
Fax          +41/1/268'15'68
E-Mail:    press@switch.ch
Internet: hhtp://www.switch.ch


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SWITCH

Das könnte Sie auch interessieren: