C.A.T. oil AG

EANS-News: C.A.T. oil beschleunigt Wachstum und steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 24,4%

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Quartalsbericht

Utl.: •	Umsatzerlöse in H1 auf EUR 135,0 Millionen gesteigert
•	Zahl ausgeführter Arbeiten sowie Umsatzerlöse erreichen neuen Höchststand in
Q2
•	Deutlicher Anstieg der Sidetrack-Drilling-Aktivitäten in Q2
•	Solide EBITDA-Marge von 20,0% in H1 trotz Diversifikation
•	Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt


Wien, 30. August 2011 (euro adhoc) - C.A.T. oil AG (O2C, ISIN: AT0000A00Y78),
einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und
Kasachstan, gab heute die Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2011 bekannt. C.A.T.
oil hat erfolgreich Fahrt aufgenommen: Durch die positiven makroökonomischen
Rahmenbedingungen und das höhere Aktivitätsniveau bei Kunden konnte das
Unternehmen im zweiten Quartal die Anzahl der durchgeführten Arbeiten im
Vorjahresvergleich um 11,9% auf 878 Jobs steigern und die Umsatzerlöse um 20,6%
auf EUR 74,0 Millionen erhöhen. C.A.T. oil übertraf damit nicht nur das Niveau
von vor der Wirtschaftskrise, sondern erreichte zugleich einen neuen
Quartalsrekord. Trotz der derzeitigen Schwankungen an den internationalen
Aktienmärkten und der Unsicherheit über die wirtschaftliche Entwicklung im
zweiten Halbjahr sieht sich C.A.T. oil auf gutem Weg und bestätigt den Ausblick
für das Gesamtjahr 2011.

Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, sagte: "Im zweiten
Quartal konnten wir unsere Geschäftsaktivitäten erfolgreich beschleunigen und
starkes Umsatzwachstum erzielen. Zusätzlich haben wir weiter am Aufbau unseres
Conventional-Drilling-Geschäfts gearbeitet. Wir sind sehr gut aufgestellt und
mit dem bisherigen Verlauf der Expansion sehr zufrieden. Die gute
Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr gibt uns Zuversicht für die zweite
Jahreshälfte: Wir werden uns auf die Expansion in das dritte Kerngeschäft
konzentrieren und im bestehenden Geschäft den Fokus auf eine solide
Profitabilität und weiteres Umsatzwachstum legen."

Umsatzerlöse durch stärkere Auslastung in Q2 auf Halbjahresbasis um 24,4%
gesteigert

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Umsatzerlöse in den ersten sechs
Monaten um 24,4% auf EUR 135,0 Millionen (H1 2010: EUR 108,5 Millionen). C.A.T.
oil profitierte im zweiten Quartal insbesondere von der starken Nachfrage nach
den bereits bestehenden Services sowie dem saisonalen Aufschwung der
Geschäftsaktivitäten bei Kunden. Im Berichtszeitraum erhöhte sich die Anzahl der
durchgeführten Aufträge um 17,0% auf 1.648 Jobs (H1 2010: 1.409 Jobs). Die
Anzahl der Jobs im Fracturing erhöhte sich dabei im Vergleich zum ersten
Halbjahr 2010 um 24,4% und im Sidetracking um 13,9%; hier konnte C.A.T. oil
insbesondere die im ersten Quartal entstandenen Verzögerungen ausgleichen,
wodurch die Zahl der ausgeführten Sidetrack-Drilling-Arbeiten im zweiten Quartal
um 44,1% anstieg. Die Anzahl der Support-Dienstleistungen blieb im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum stabil und spiegelt die Auslagerung von niedrig-margigem
Workover-Geschäft wider. 

Der durchschnittliche Umsatz je Arbeitsauftrag erhöhte sich um 7,7% auf TEUR 81
(H1 2010: TEUR 76) und war auf die verbesserte Preisgestaltung im Fracturing und
einen etwas vorteilhafteren Rubel/Euro-Wechselkurs zurückzuführen.

Aufwendungen aufgrund höherer Auslastung und Vorlaufkosten für die
Geschäftsexpansion gestiegen

Im ersten Halbjahr stiegen die Umsatzkosten um 30,1% auf EUR 116,0 Millionen (H1
2010: EUR 89,2 Millionen). Hierfür gab es vier Gründe: die deutlich höhere
Auslastung im Fracturing und Sidetracking-Geschäft, die im ersten Quartal
entstandenen Verzögerungen bei Sidetracking-Arbeiten, der Abschluss des
Outsourcing von Workover-Kapazitäten sowie die Vorlaufkosten der Expansion in
das High Class Conventional Drilling. Der Aufbau dieses dritten
Kerngeschäftsfelds von C.A.T. oil verläuft erwartungsgemäß. Das erste Rig wurde
im zweiten Quartal nach Russland geliefert und bereits Ende Juli in Betrieb
genommen. Weitere acht Rigs sollen im Lauf der zweiten Jahreshälfte in Russland
eintreffen. Vier der neun Rigs sollen noch bis Ende des Jahres in Betrieb gehen.


Die allgemeinen und Verwaltungskosten erhöhten sich im Vorjahresvergleich um
4,9% auf EUR 9,6 Millionen (H1 2010: EUR 9,1 Millionen). Dies war primär auf die
Expansionskosten zurückzuführen, welche Gehälter und Löhne, sowie Reise- und
Ausbildungskosten beinhalten. Der gewichtete durchschnittliche Mitarbeiterstand
verringerte sich im Vorjahresvergleich um 3,8% auf 2.362 Mitarbeiter (H1 2010:
2.455 Mitarbeiter), wobei zwei Entwicklungen zu berücksichtigen sind: Im Rahmen
der Expansion in das Conventional Drilling stellte C.A.T. oil zusätzliche
Mitarbeiter ein, reduzierte jedoch im Zuge der vollständigen Auslagerung des
Workover-Geschäfts Personal. 

Solide Profitabilität trotz Expansion in das neue dritte Kerngeschäft 

Die Ertragssituation im ersten Halbjahr spiegelt die Diversifikation in das
Conventional Drilling wider: Obwohl C.A.T. oil starkes Umsatzwachstum erzielte,
konnten die investitionsbedingt entstandenen Kosten nicht in vollem Umfang
kompensiert werden. Das Bruttoergebnis und das EBITDA blieben im Vergleich zum
ersten Halbjahr 2010 mit EUR 27,0 Millionen und EUR 19,0 Millionen stabil
(Bruttoergebnis H1 2010: EUR 19,3 Millionen und EBITDA H1 2010: EUR 26,8
Millionen). Wenngleich die EBITDA-Marge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
zurückgegangen ist, wurde mit 20,0% ein sehr solides Niveau gehalten (H1 2010:
24,7%). Der Rückgang des EBIT von 19,4% auf EUR 10,0 Millionen (H1 2010: EUR
12,4 Millionen) ist primär auf die durch die Kapazitätserweiterungen
entstandenen höheren Abschreibungen zurückzuführen. C.A.T. oil verzeichnete ein
Nettoergebnis von EUR 6,9 Millionen (H1 2010: EUR 8,5 Millionen), welches auf
ein geringeres Finanzergebnis infolge eines geringeren Wechselkursgewinns
zurückzuführen war.

Investitionen primär aus dem Cashflow finanziert

Im Berichtszeitraum gingen die Cash Earnings aufgrund des geringeren
Vorsteuergewinns um 9,2% auf EUR 23,7 Millionen zurück (H1 2010: EUR 26,1
Millionen). Der operative Cashflow stellte einen Zahlungsmittelzufluss von EUR
16,1 Millionen (H1 2010: Zahlungsmittelzufluss EUR 33,5 Millionen) dar. Die
Investitionen stiegen aufgrund der Zahlungen für die neuen Rigs auf EUR 44,4
Millionen (von EUR 12,4 Millionen in H1 2010). Der Cashflow aus
Investitionstätigkeit stellte einen Zahlungsmittelabfluss in Höhe von EUR 44,4
Millionen (H1: Zahlungsmittelabfluss von EUR 12,4 Millionen) dar, der auch
Erlöse aus dem Verkauf von Anlagevermögen in Höhe von EUR 1,1 Millionen (H1
2010: EUR 3,4 Millionen) enthält. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit
stellte im ersten Halbjahr 2011 einen Zahlungsmittelzufluss von EUR 17,5
Millionen dar (H1 2010: Zahlungsmittelabfluss von EUR 3,8 Millionen) und war
hauptsächlich geprägt durch den Anstieg von kurz- und langfristigen Krediten. 

Zum 30. Juni 2011 lagen die liquiden Mittel bei EUR 24,4 Millionen
(31. Dezember 2010: EUR 34,1 Millionen). Mit einer Eigenkapitalquote von 72,8%
(31. Dezember 2010: 83,2%) arbeitete C.A.T oil weiterhin auf Basis einer sehr
soliden Bilanz.

Ausblick für das Gesamtjahr 2011 bestätigt

Aufgrund der Unsicherheit darüber, wie sich die Weltwirtschaft in den
verbleibenden Monaten 2011 entwickelt, kam es an den internationalen
Aktienmärkten jüngst zu hoher Volatilität. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht
C.A.T. oil davon aus, dass die wirtschaftliche Lage in den Kernmärkten Russland
und Kasachstan das Geschäft von C.A.T. oil weiterhin stabil trägt und die
Aktivitäten auf einem hohen Niveau bleiben. C.A.T. oil ist zuversichtlich, in
den verbleibenden Monaten weitere Auftragseingänge verzeichnen zu können und
rechnet mit einem Umsatzniveau, das über dem Orderbuchvolumen von August in Höhe
von EUR 239 Mio. liegt (basierend auf einem Rubel/Euro Wechselkurs von 40). Das
Unternehmen bleibt dabei dem Ziel verpflichtet, profitables Wachstum zu
realisieren. Obwohl der Inflationsdruck und das Expansionsprogramm die
Profitabilität beeinflussen werden, strebt C.A.T. oil für das Geschäftsjahr 2011
eine EBITDA-Marge an, die nah an der Marke des Jahres 2010 angesiedelt ist. Für
weiteres Wachstum wird C.A.T. oil seine starke Marktposition in Russland und
Kasachstan nutzen und seine Dienstleistungen in der gewohnt hochwertigen
Qualität anbieten. 

www.catoilag.com

Pressekontakt:


FD                              FD
Carolin Amann                   Thomas Krammer      
Tel.: +49 (0)69 92037-132       Tel.: +49(0)69 92037-183
Email: carolin.amann@fd.com  Email: thomas.krammer@fd.com

        

Über die C.A.T. oil AG

Die C.A.T. oil AG ist einer der führenden Anbieter von Öl- und
Gasfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan und an der Frankfurter
Wertpapierbörse im SDAX gelistet. C.A.T. oil bietet Dienstleistungen an, mit
denen die Lebensdauer von Öl- und Gasquellen verlängert oder unerschlossene Öl-
und Gasquellen zugänglich gemacht werden können. Das Wachstum des Unternehmens
basiert auf folgenden Faktoren: Aufgrund schrumpfender Öl- und Gasressourcen
müssen bereits erschlossene Ölfelder bestmöglich stimuliert werden, um
Fördermengen zu optimieren. Gleichzeitig werden stillgelegte Vorkommen
reaktiviert oder durch neue Methoden anderweitig zugänglich gemacht, um auch
diese bis zum Maximum auszuschöpfen. Zusätzlich bietet C.A.T. oil künftig mit
dem dritten Geschäftsfeld Conventional Drilling Verfahren an, mit denen völlig
unerschlossene Öl- und Gasvorkommen aktiviert werden können.


Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1991 in Celle hat C.A.T. oil eine
führende Position im Hydraulic Fracturing in Russland und Kasachstan aufgebaut.
Nach dem Börsengang im Jahr 2006 investierte C.A.T. oil zusätzlich mehr als 250
Millionen Euro in weitere Kapazitäten und Services: Sidetrack Drilling wurde zum
zweitwichtigsten Service des Unternehmens. Im November 2010 wurde ein weiteres
umfangreiches Investitionsprogramm in Höhe von 150 Millionen Euro, insbesondere
zur Erweiterung des Service-Portfolios um Conventional Drilling, beschlossen.
Zudem zählen auch Well Workover, Cementing sowie seismische Services zum
Service-Portfolio von C.A.T. oil. Aufgrund der jüngsten Investitionen sind die
Flotten und Rigs auf modernstem Stand und erlauben daher zeiteffiziente und
effektive Öl- und Gasförderung. Zu den Kunden von C.A.T. oil zählen führende Öl-
und Gasproduzenten wie Gazprom, KazMunaiGaz, LUKOIL, Rosneft und TNK-BP. Zu
allen pflegt C.A.T. oil langjährige Beziehungen und ist seit dem Markteintritt
in Russland in den frühen 90er Jahren ein verlässlicher Geschäftspartner.

C.A.T. oil hat den Unternehmenssitz in Wien und beschäftigte am 30. Juni 2011
durchschnittlich 2.362 Mitarbeiter, den größten Teil davon in Russland und
Kasachstan.  


Kennzahlen für das 1. Halbjahr 2011

[In Millionen Euro]


                              H1 2011    H1 2010    Veränderung in %
Umsatz                         135,0      108,5          24,4
Umsatzkosten                   116,0       89,2          30,1
Bruttogewinn                    19,0       19,3          -1,5
EBITDA                          27,0       26,8           0,7
EBITDA-Marge (in%)              20,0       24,7    
EBIT                            10,0       12,4         -19,4
EBIT-Marge (in%)                 7,4       11,4    
Nettoergebnis                    6,9        8,5         -19,3
Ergebnis je Aktie
(in Euro)                      0,140      0,174         -19,3
Eigenkapitalquote
(in %)(1)                       72,8       83,2    
                        
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit              16,1       33,5         -51,9
Cash flow aus
Investitionstätigkeit          -44,4      -12,4          >100
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit          17,5       -3,8          >100
Zahlungsmittel und
Zahlungsmitteläquivalente(1)    24,4       34,1         -28,5
                        
Anzahl ausgeführter Jobs       1.648      1.409          17,0
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)               81,0       76,0           7,7
Mitarbeiter                    2.362      2.455          -3,8


(1) Zum 30. Juni 2011 und 31. Dezember 2010


Kennzahlen für das 2. Quartal 2011

[In Millionen Euro] 


                              Q2 2011    Q2 2010    Veränderung in %
Umsatz                          74,0       61,3          20,6
Umsatzkosten                    60,4       47,4          27,4
Bruttogewinn                    13,5       13,9          -2,5
EBITDA                          18,4       17,8           3,3
EBITDA-Marge (in%)              24,8       29,0    
EBIT                             9,4       10,6         -11,0
EBIT-Marge (in%)                12,8       17,3    
Nettoergebnis                    7,8        7,5           4,6
Ergebnis je Aktie (in Euro)    0,160      0,153           4,6
                        
Cashflow aus operativer
Geschäftstätigkeit              15,8       33,9         -53,2
Cashflow aus
Investitionstätigkeit          -16,0       -9.0          78,5
Cashflow aus
Finanzierungstätigkeit          11,5       -5.5          >100
                        
Anzahl ausgeführter Jobs         878        791          11.0
Umsatz je Job
(in Tausend Euro)               83,0       77,0           8,6



Rückfragehinweis:
Thomas Krammer
Tel: +49(0)69-92037-183
Email: thomas.krammer@fd.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: C.A.T. oil AG
             Kärtner Ring 11-13
             A-A-1010 Wien
Telefon:     +43(0) 1 535 23 20 - 0
FAX:         +43(0) 1 535 23 20 - 20
Email:    ir@catoilag.com
WWW:      http://www.catoilag.com
Branche:     Öl und Gas Exploration
ISIN:        AT0000A00Y78
Indizes:     SDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: C.A.T. oil AG

Das könnte Sie auch interessieren: