Rosenbauer International AG

euro adhoc: Rosenbauer International AG
Geschäftsberichte
ROSENBAUER KONZERN - Jahresabschluss 2001 (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

* Internationalisierung und Restrukturierung zeigen Wirkung   * EBT gegenüber Vorjahr nahezu verdoppelt   * Dividendenvorschlag: EUR 1,00 je Aktie * Weitere EBT-Steigerung für 2002 geplant

Wien, 25. April 2002 - Der Vorstand der Rosenbauer International AG präsentierte heute im Rahmen der Bilanzpressekonferenz den Konzernabschluss 2001:

~
Rosenbauer Konzern                                2001  2000
Umsatzerlöse                        in Mio EUR 273,7 287,7
EBIT                                    in Mio EUR 10,1  7,0
EBT                                      in Mio EUR 5,1    2,7
Cash-flow aus dem Ergebnis in Mio EUR 7,5    1,9
Mitarbeiter                                          1.288 1.332
Schlusskurs (Jahresultimo) EUR            21,0  24,0
Dividende je Aktie              EUR            1,0    0,6
~

Bei einem Konzernumsatz von EUR 273,7 Mio (2000: EUR 287,7 Mio) wurde im Geschäftsjahr 2001 ein Konzernergebnis (EBT) von EUR 5,1 Mio (2000: EUR 2,7 Mio) erzielt. Die Ergebnisverbesserung zum Vorjahr ist auf die Sanierungsbemühungen in Deutschland, auf die Erfolge der laufenden Rationalisierungsanstrengungen und die positive Geschäftsentwicklung in den wichtigsten Konzerngesellschaften zurückzuführen.

Gesteigertes Konzernergebnis ermöglicht höhere Dividende Der Vorstand des Rosenbauer Konzerns wird der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von EUR 1,0 je Aktie (2000: EUR 0,6 je Aktie) vorschlagen. Diese Dividendenerhöhung spiegelt die deutliche Verbesserung des Konzernergebnisses sowie die erwartete Steigerung im Jahr 2002 wider. Die gesamte Ausschüttung beträgt damit EUR 1,7 Mio (2000: EUR 1,0 Mio) für 1,7 Mio Stückaktien.

Auftragslage 2001 auf Rekordniveau Der Auftragseingang im Konzern erreichte 2001 einen Rekordwert in der Höhe von EUR 354,0 (2000: EUR 264,3 Mio). Der Auftragsbestand zum Jahresultimo stieg um 43 % von EUR 181,4 Mio auf EUR 260,2 Mio.

Ausblick 2002: Markante Umsatz- und EBT- Steigerung Nach Bewältigung des schwierigen Jahres 2000 und der positiv verlaufenen Sanierung der Metz Gruppe in 2001 steht der Rosenbauer Konzern vor einem erfolgreichen Jahr 2002.

Die positiven Ergebnisse aus den Rationalisierungsprojekten, der hervorragende Auftragsbestand zum Jahreswechsel in den wichtigsten Konzerngesellschaften und dessen Preisqualität lassen im laufenden Jahr einen Konzernumsatz in der Dimension von EUR 300 Mio sowie eine Verdoppelung des Konzern-EBT erwarten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Mag. Robert Kastil, Finanzvorstand, Telefon: 0732/6794-570 Mag. Gerda Königstorfer, Investor Relations, Telefon: 0732/6794-568

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 25.04.2002
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Marlene Schneider

Branche:        Maschinenbau
ISIN:            AT0000922554
WKN:              092255
Börsen:         Wiener Börse AG, Baden-Württembergische
Wertpapierbörse, Handelsüberwachung der Berliner Wertpapierbörse



Weitere Meldungen: Rosenbauer International AG

Das könnte Sie auch interessieren: