Fürstentum Liechtenstein

PriMa - Private Mandate im Vormundschaftswesen

Vaduz (ots) - Das Amt für Soziale Dienste bietet interessierten Personen die Möglichkeit, sich im Bereich des Vormundschaftswesens zu engagieren. In Liechtenstein sind rund 150 erwachsene Mitbürgerinnen und Mitbürger wegen eines körperlichen, seelischen oder geistigen Leidens bevormundet oder bebeiständet. Es handelt sich um Menschen mit multiplen und komplexen Problemen, mit psychischen Störungen, sozialen Problemen, geistigen und körperlichen Behinderungen, sozialen Auffälligkeiten und Krankheiten. Zur Zeit werden rund dreissig derartige Beistandschaften vom Amt für Soziale Dienste geführt. Dabei handelt es sich um Fälle, bei denen die Angehörigen aus Befangenheit oder Ueberforderung das Mandat nicht ausüben können oder wollen. Ein solches beistandschaftliches Mandat zu führen ist besonders interessant für Personen, die sich sozial engagieren wollen und dennoch Wert darauf legen, bei ihrem sozialen Einsatz einen zeitlichen und inhaltlich abgesteckten Rahmen vorzufinden. Um einer möglichen Ueberforderung bei der Führung eines Mandates vorzubeugen, ist dreierlei vorgesehen. Die Mandatsträger werden in einem Kurzlehrgang auf ihre Aufgabe vorbereitet. Bei der Uebernahme eines Mandates werden sie von einem Mitarbeiter des Amtes für Soziale Dienste in den Fall eingewiesen und auf Wunsch während der Führung des Mandates begleitet. Zudem besteht die Möglichkeit, die eigenen Erfahrungen mit anderen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern regelmässig auszutauschen. Im übrigen wird die Führung eines Mandates symbolisch honoriert. Anfangs Juni wird das Amt für Soziale Dienste eine Veranstaltung durchführen, an welcher über diese Möglichkeit des sozialen Engagements ausführlich informiert wird. Aus organisatorischen Gründen wird um telefonische Voranmeldung unter Tel. 236 72 62 oder unter Tel. 236 72 72 gebeten. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl), Tel. +423/236 67 22, Fax +423/236 64 60. Rückfragen: Amt für Soziale Dienste (+423/236 72 72) Nr. 216

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: