Internet Pavilion

Internationale Internet-Organisationen veranstalten morgen anlässlich des Weltgipfels dringliche Pressekonferenz über zukünftige Entwicklung des Internet

Tunis, Tunesien, November 17 (ots/PRNewswire) - Organisationen aus aller Welt, die sich zum 'World Summit on the Information Society' (WSIS) in Tunis eingefunden haben, werden morgen eine Pressekonferenz abhalten, um die zukünftige Regulierung des Internet ("Internett-Governance") zu diskutieren Die Pressekonferenz findet morgen, den 17. November, um 14:00 Uhr im Interview Room des Pressezentrums in der WSIS' ICT4All Exhibition Hall statt. Zu den heutigen Vorschlägen beim WSIS gehört die Empfehlung, ein neues Forum mit dem Titel "The Internet Governance Forum" zu gründen, das sich mit der interaktiven Methodik der zahlreichen Internet-Interessengruppen auseinandersetzt. Um die zukünftige Beständigkeit des Internet zu gewährleisten, muss auch die Koordination innerhalb der einzelnen Interessengruppen verbessert werden. Zu den WSIS-Empfehlungen gehören jedoch auch einige Massnahmen, die möglicherweise die aktuelle "Internet-Governance" untermininieren könnten. "Die Funktion der Internet-Gemeinde, zu denen Fachleute und Benutzer gehören, ist von jeher für die beständige, zukunftsträchtige Entwicklung und Handhabung des Internet von ausschlaggebender Bedeutung gewesen. Ohne diese aktive Mitwirkung in Gegenwart und Zukunft gibt es keine Garantie dafür, dass das Internet weiterhin gut funktionieren wird. Wir dürfen es nicht als selbstverständlich hinnehmen; das Internet hat sich nicht 'einfach so ergeben', es ist vielmehr das Resultat wohldurchdachter Bemühungen dieser Gemeinde", stellte Axel Pawlik fest, Vorsitzender der 'Number Resource Organisation' (NRO). Zu den Sprechern gehören Organisationen, die im 'Internet Pavilion' vertreten sind, u.a. die Internet Society (ISOC), die Internet Engineering Task Force (IETF), die Number Resource Organization (NRO), die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN), der London Internet Exchange (LINX), der Council of European National Top-level Domain Registries (CENTR) sowie die African ISP Association (AfrISPA). Der Internet Pavilion befindet sich am Stand 1323 im Kram Palexpo. "Die Erwartungen in Tunis sind sehr hochgeschraubt", meint Lynn St. Amour, Präsidentin und CEO der Internet Society (ISOC). "Wir hoffen, dass der Gipfel zu einigen überaus realistischen und positiven Ergebnissen führen wird, die den Leuten in aller Welt die Vorteile des Internet nahebringen werden -insbesondere denjenigen, die zur Zeit noch nicht angeschlossen sind." Der 'Internet Pavilion' wird verdeutlichen, wie die teilnehmenden Organisationen die wachsenden Bedürfnisse der internationalen Internet-Gemeinde mittels eines freien, neutralen, aufbauenden, gemeinschaftlichen und allumfassenden Bezugssystems vieler Interessengruppen vertreten. Die spezifischen Aufgaben jeder Organisation innerhalb der Internetverwaltung und -koordination werden gründlich beleuchtet. Die 'Internet Pavilion' Broschüre finden Sie unter: http://www.isoc.org/internetpavilion.pdf Ansprechpartner: Jaymie Scotto +1-201-839-0177 Website: http://www.isoc.org/internetpavilion.pdf ots Originaltext: Internet Pavilion Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Jaymie Scotto, +1-201-839-0177 für Internet Pavilion

Das könnte Sie auch interessieren: