Hercules Offshore

Hercules Offshore gibt Gewinne des dritten Quartals 2005 bekannt

Houston (ots/PRNewswire) - Hercules Offshore, Inc. (Nasdaq: HERO) wies heute einen Nettogewinn von 10,1 Mio. USD bzw. 0,41 USD je verwässerter Aktie auf Konvertierungsbasis (wie unten beschrieben) bei Betriebserlösen von 42,2 Mio. USD im dritten Quartal 2005. Im zweiten Quartal 2005 war ein Nettogewinn von 8,2 Mio. USD bzw. 0,34 USD je verwässerter Aktie auf Konvertierungsbasis bei Betriebserlösen von 37,1 Mio. USD ausgewiesen worden. Im Unternehmensergebnis des dritten Quartals ist auch ein Aufwand in Höhe von 1,0 Mio. USD (bzw. 0,04 USD je verwässerter konvertierter Aktie) im Zusammenhang mit der anrechenbaren Versicherung in Verbindung mit dem am Jackup-Rig 21 während des Hurricanes Katrina erlittenen Schadens. (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050601/DAW092LOGO ) Der Nettogewinn für das Dreivierteljahr zum 30. September 2005 betrug 29,7 Mio. USD bzw. 1,22 USD je verwässerter konvertierter Aktie bei Betriebserlösen von 113,3 Mio. USD. Im Dreivierteljahresergebnis zum 30. September 2005 ist auch ein Betrag von 2,8 Mio. USD (0,12 USD je verwässerter konvertierter Aktie) an Aufwand im Zusammenhang mit dem verfrühten Rückzug von Schulden im zweiten Quartal enthalten. Randy Stilley, Chief Executive Officer und President von Hercules Offshore, Inc., meinte: "Wir freuen uns über die Ergebnisse des dritten Quartals, besonders in Anbetracht der ausserordentlichen Herausforderungen die unser Unternehmen aufgrund der jüngsten Hurricans bewältigen musste. Unsere Zahlen wären ohne die harte Arbeit, die Ausdauer und den Einsatz unserer Mitarbeiter nicht möglich gewesen. Für die Zukunft erwarten wir, dass unserer Ergebnisse von der starken Nachfrage nach unseren Rigs und Liftboats sowie vom Eintrag der Rigs und Liftboats, die wir im Laufe des Jahres 2005 strategisch dazugekauft haben, positiv beeinflusst wird." Eckdaten des Segments Contract Drilling Services Im Verlauf des dritten Quartals 2005 stiegen die Erträge des Segments Contract Drilling Services auf 28,2 Mio. USD, verglichen mit 26,3 Mio. USD im zweiten Quartal 2005. Das operative Ergebnis für das Segment stieg auf 12,2 Mio. USD im dritten Quartal gegenüber 11,2 Mio. USD im zweiten Quartal. Der durchschnittliche Umsatz je Rig im Segment stieg auf 49.471 USD im dritten Quartal verglichen mit 43.653 USD im zweiten Quartal. Die Auslastung der Drilling Rigs des Unternehmens stieg von 94,5 %im zweiten Quartal auf 95,5 % im dritten Quartal. Eckdaten des Segments Marine Services: Das Segment Marine Services erwirtschaftete Erträge in Höhe von 13,9 Mio. USD im dritten Quartal; im zweiten Quartal hatten die Erträge des Segments bei 10,8 Mio. USD gelegen. Das operative Ergebnis für das Segment stieg auf 3,4 Mio. USD im dritten Quartal gegenüber 3,0 Mio. USD im zweiten Quartal. Der durchschnittliche Ertrag pro Liftboat sank von 6.109 USD im zweiten Quartal auf 5.432 USD im dritten Quartal, einerseits aufgrund der Auswirkungen durch die geringeren Erträge an Standby-Tagessätzen als die Schiffe während der Hurricanes Katrina und Rita nicht vor Ort waren und andererseits aufgrund einer Verschiebung der Zusammensetzung der Umsätze hin zu kleineren Schiffen, die im Juni 2005 angeschafft wurden. Die Auslastung der Liftboats des Unternehmens stieg von 73,8 %im zweiten Quartal 2005 auf 79,7 % im dritten Quartal 2005. Informationen über jüngste Ereignisse Wie bereits veröffentlicht, wurde die Übernahme der Liftboat Flotte von Danos & Curole Marine Contractors im November 2005 vollendet und der Integrationsprozess ist in vollem Gange. Danos & Curole betreibt weiterhin vier Schiffe, die von Hercules übernommen wurden und die derzeit solange gemäss einer Betriebsvereinbarung in Nigeria eingesetzt werden, bis Hercules selbst den Betrieb vor Ort in Nigeria aufnehmen kann. Diese Betriebsvereinbarung läuft im September 2006 aus, kann von Hercules gegenüber Danos & Curole mit einer Kündigungsfrist von 30 Tagen aber auch früher beendet werden. Die Abwrackung von Rig 25, das durch den Hurricane Katrina schwer beschädigt wurde, schreitet voran und die Entscheidung, ob das Rig als konstruktiver Totalverlust eingestuft wird, steht seitens der Versicherer des Unternehmens noch aus. Dennoch geht das Unternehmen aufgrund einer vorläufigen Einschätzung des Ausmasses der Beschädigung des Rigs davon aus, dass das Rig als konstruktiver Totalverlust eingestuft wird. Die Kosten der Rig-Abwrackung sind durch die Versicherung gedeckt. Wenn das Rig als Totalverlust eingestuft wird, erhält das Unternehmen einen Versicherungserlös von 50 Mio. USD. Die Reparaturen an Rig 21, das ebenfalls vom Hurricane Katrina beschädigt wurde, verlaufen plangemäss und das Unternehmen erwartet, dass das Rig im zweiten Quartal 2006 wieder betriebsbereit sein wird. Die Reparaturkosten für Rig 21 sind durch die Versicherungspolicen des Unternehmens gedeckt und durch in einem abzugsfähigen Ausgabenbetrag 1 Mio. USD enthalten, der im dritten Quartal antizipativ ausgewiesen wurde. Das Unternehmen wurde im Juli 2004 als ein in Delaware ansässiges LLC-Unternehmen (Limited Liability Company), als "Hercules Offshore, LLC" gegründet. Am 1. November 2005 wurde das Unternehmen, in der Folge seines gleichzeitigen erfolgten Börsengangs in eine in Delaware ansässige Aktiengesellschaft, in die "Hercules Offshore, Inc.", überführt. Im Rahmen dieser Konvertierung wurde jede einzelne LLC-Einheit in ein 350 Stammaktien umfassendes Aktienpaket überführt. Alle in dieser Pressemitteilung ausgewiesenen Finanzergebnisse erfolgen vor dieser Konvertierung. Die in dieser Pressemitteilung gemachten Angaben je Aktie bewirken im Rahmen dieser Konvertierung die Überführung jeder im Umlauf befindlichen LLC-Einheit in 350 Stammaktien. Die Hercules Offshore, Inc. mit Sitz in Houston, Texas, (USA) betreibt eine Flotte von neun Jackup Drilling Rigs und 47 Liftboats. Durch seine beiden Betriebsgesellschaften, Hercules Drilling Company und Hercules Liftboat Company bietet das Unternehmen ein breitgefächertes Portfolio an Dienstleistungen für die Öl- und Gas-produzierenden Unternehmen. Zu den angebotenen Dienstleistungen gehören Drilling- und Well-Services, Plattform-Inspektions-, Wartungs- sowie Stilllegungsarbeiten im Flachwasserbereich. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://www.herculesoffshore.com . Informationen zur Telefonkonferenz Hercules wird eine Telefonkonferenz zur Erörterung der Finanzergebnisse des dritten Quartals 2005 veranstalten, die am Montag, dem 5. Dezember 2005 um 10:00 Uhr CST stattfinden wird. Die Telefonkonferenz wird live via Internet unter http://www.herculesoffshore.com gesendet. Zur Teilnahme and er Telefonkonferenz rufen Sie bitte mindestens 10 vor Beginn der Telefonkonferenz eine der folgenden Telefonnummern an: +1-800-299-8538 (Anrufer aus den USA) +1-617-786-2902 (Anrufer von ausserhalb der USA) Der Confirmation Code für den Zugang zur Telefonkonferenz ist 51717847. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird ab Montag, dem 5. Dezember 2005, 12:00 Uhr CST (13:00 Uhr EST) bis zum Montag, dem 12. Dezember 2005 bereitgestellt. Die Telefonnummern für die Aufzeichnung der Telefonkonferenz lauten +1-888-286-8010 (Anrufer aus den USA bzw. +1-617-801-6888 (für Anrufer von ausserhalb der USA). Der Zugriffscode lautet 57087545. Darüber hinaus wird die Aufzeichnung der Telefonkonferenz auch unter http://www.herculesoffshore.com für 28 Tage nach der Konferenzschaltung zur Verfügung gestellt. Auf der Website werden auch die aktuellsten Informationen zur Rig- und Liftboat-Flottte des Unternehmens bereitgestellt. Die Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten Forward-looking Statements (prognoseartige Aussagen)im Sinne der Bedeutung der Section 27A des Securities Act of 1933 und der Section 21E des Securities Exchange Act of 1934. Zu diesen prognoseartigen Aussagen gehören Aussagen hinsichtlich des geschätzten Auslaufdatums des Vertrages, Tagessätze, angenommener Datumsangaben hinsichtlich der Vollendung von Reparaturarbeiten und Datumsangaben zur Aktualisierung und zum Beginn von neuen Verträgen. Solche Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, darunter Folgende (ohne Begrenzung auf die hier aufgeführten): frühzeitige Beendigung oder anderweitige Löschung eines Vertrages durch den Kunden, frühzeitige Vollendung bestimmter Verträge, betriebliche Probleme, Schiffswerft-bedingte und sonstige Verzögerungen sowie weitere, im Hercules Emissionsprospekt vom 26. Oktober 2005 bzw. in der jüngsten Ausgabe des periodischen Berichts und anderer bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichter Dokumente beschriebene Probleme. All diese Dokumente sind kostenlos auf der SEC Website unter http://www.sec.gov bzw. auf der Unternehmenswebsite unter http://www.herculesoffshore.com einsehbar. Hercules weist eindringlich darauf hin, dass derartige prognoseartige Aussagen in keinem Fall als Garantie für künftige Leistungen betrachtet werden dürfen und dass tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen von den in diesen prognoseartigen Aussagen gemachten Aussagen erheblich abweichen können. Alle Zahlenangaben in US-Dollar (USD) HERCULES OFFSHORE, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN KONZERNBILANZ (in Tausend, ausser bei Stückzahlen) (Nicht geprüft) 30. Sept. 31. Dez. 2005 2004 AKTIVA UMLAUFVERMÖGEN Liquide Mittel 16.756 14.460 Forderungen a. LL, netto 35.506 19.501 Rücklagen 33 2.032 Zum Verkauf vorgehaltene Sachanlagen 2.040 --- Transitorische Aktiva uns Sonstige Posten 6.506 2.359 Summe Umlaufvermögen 60.841 38.352 SACHANLAGEN, netto 197.919 91.774 SONSTIGE VERMÖGENSWERTE 7.334 2.030 Aktiva insgesamt 266.094 132.156 PASSIVA KURZFRISTIGE VERBINDLICHKEITEN Kurzfrist. Anteil an langfr. Verbindlichk. 1.400 3.000 Verbindlichkeiten 6.621 1.838 Rückstellungen 9.898 2.548 Sonstiges Fremdkapital 4.175 683 Summe kurzfristige Verbindlichkeiten 22.094 8.069 Langfristige Verbindlichkeiten, o. Anteil an kurzfr. Verbindlichkeiten 138.600 53.000 EIGENKAPITAL MITGLIEDER Mitgliedereinheiten (68.351 und 64.022 Einheiten emittiert und im Umlauf) 67.351 63.022 Sonstiges kombiniertes Ergebnis 322 --- Gewinnrücklagen 37.727 8.065 Summe Eigenkapital Mitglieder 105.400 71.087 Summe Fremdkap. & Eigenkap. Mitglieder 266.094 132.156 HERCULES OFFSHORE, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN KONZERN-BETRIEBSERGEBNISRECHNUNG (in Tausend, ausser bei Angaben zu Aktien) (Nicht geprüft) Quartal Dreiviertel- per jahr per 30. Sept 30. Juni 30. Sept. 2005 2005 2005 ERTRÄGE Drilling Services 28.248 26.288 79.427 Marine Services 13.937 10.787 33.888 42,185 37,075 113,315 KOSTEN UND AUFWAND Betriebsaufwand für Drilling Services - ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation 14.043 12.095 37.379 Betriebsaufwand für Marine Services - ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für und Amortisation 7.757 5.847 18.184 Abschreibung und Amortisation 3.753 2.860 9.075 Allgemeiner und Verwaltungsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten f. Abschreibg. & Amortisation 4.031 2.904 9.136 29.584 23.706 73.774 OPERATIVES ERGEBNIS 12.601 13.369 39.541 SONST. BETRIEBL. ERTRAG (AUFWAND) Zinsaufwand (2.735) (2.534) (7.572) Verlust aufgrund frühzeitiger Schuldentilgung --- (2.786) (2.786) Sonstige, netto 244 101 479 REINGEWINN 10.110 8.150 29.662 GEWINN JE EINHEIT: Grundgewinn 147,91 119,25 435,20 Verwässerter Gewinn 143,66 117,67 426,80 GEWICHTETES MITTEL IM UMLAUF BEFINDLICHER EINHEITEN: Grund-Anzahl 68.351 68.351 68.158 Verwässert 70.373 69.266 69.500 GEWINN JE AKTIE NACH KONVERTIERUNG (A): Grundgewinn 0,42 0,34 1,24 Verwässert 0,41 0,34 1,22 GEWICHTETES MITTEL IM UMLAUF BEFINDLICHER AKTIEN NACH KONVERTIERUNG (A): Grund-Anzahl 23.922.850 23.922.850 23.855.353 Verwässerte Anzahl 24.630.628 24.243.018 24.324.935 (A) Unter Berücksichtigung der Konvertierung einer "Member Unit" in 350  Aktien des Stammaktienpakets im Rahmen der Umwandlung unseres Unternehmens von einer "Limited Liability Company" (LLC) in eine Corporation (Aktiengesellschaft) anlässlich unseres Börsenganges vom November 2005. HERCULES OFFSHORE, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN KONZERN-KAPITALFLUSSRECHNUNG (in Tausend) Quartal Dreiviertel per per 30. Sept. 2005 30. Sept. 2005 KAPITALFLUSS AUS OPERATIVEM GESCHÄFT Nettogewinn 10.110 29.662 Wertberichtigung z. Abgleich d. Nettogewinns an den (für) d. f. das operative Geschäft verwendeten bzw. aus dem operativen Geschäft stammenden Nettokapitalfluss Abschreibung und Amortisation 3.753 9.075 Amortisation von zurückgestellten Finanzierungsgebühren 222 714 Rückstellung für uneinbringliche Forderungen (319) --- Verlust aus frühzeitiger Schuldentilgung --- 2.786 Zunahme an Betriebsvermögen Zunahme an Forderungen (7.105) (15.812) Zunahme an transitorischen Aktiva sonst. Ausgaben (5.999) (4.340) Zunahme Abnahme an Betriebsverbindlichkeiten Zunahme an Verbindlichkeiten 3.070 4.783 Zunahme an Rückstellungen 3.718 7.350 Zunahme sonst. Verbindlichkeiten 4.175 3.492 Nettokapitalzufluss aus operativem Geschäft 11.625 37.710 KAPITALFLUSS AUS ANLAGETÄTIGKEIT Kauf von Sachanlagen und Ausrüstung (28.197) (115.571) Erlöse aus Verkauf von Sachanlagen, nach Provisionen 454 454 Verzögerter Trockendock-Aufwand (2.387) (4.617) Rücklagen 249 1.999 Für Anlagentätigkeit aufgewendetes Nettokapital (29.881) (117.735) KAPITALZUFLUSS AUS FINANZIERUNGSTÄTIGKEIT Erlöse aus Fremdkapital --- 185.000 Schuldentilgung --- (101.000) Zahlung von Fremdkapitalausgabekosten (372) (6.008) Member-Beiträge --- 4.329 Nettokapitalzufluss durch Finanzierungstätigkeit (372) 82.321 NETTOKAPITALZUFLUSS (-ABLUSS) LIQUIDE MITTEL LIQUIDE MITTEL (18.628) 2.296 LIQUIDE MITTEL ZU BEGINN DES BERICHTSZEITRAUMS 35.384 14.460 LIQUIDE MITTEL ZUM ENDE DES BERICHTSZEITRAUMS 16.756 16.756 HERCULES OFFSHORE, INC. UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN AUSGEWÄHLTE FINANZ- UND BETRIEBSERGEBNISSE (USD in Tsd. ausser Tagessätze) Quartal Quartal Dreiviertel- per per jahr per 30. Sept. 30. Juni 30. Sept. 2005 2005 2005 Segment Contract Drilling Services: Anzahl Rigs (z. Ende d. Berichtszeitraums 9 8 9 Arbeitstage 571 602 1.783 Verfügbare Tage 598 637 1.849 Auslastung (A) 95,5% 94,5% 96,4% Durchschn. Umsatz je Rig und Tag (B) 49.471 43.653 44.552 Durchschn. Betriebsaufwand je Rig und Tag (B) 23.483 18.988 20.216 Umsatz 28.248 26.288 79.427 Betriebsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation 14.043 12.095 37.379 Abschreibung und Amortisation 1.410 1.318 4.020 Allgemeiner und Verwaltungsaufwand, ohne die getrennt ausgew. Posten für Abschreibung & Amortisation 598 1.682 3.463 Operatives Ergebnis 12.197 11.193 34.565 Segment Marine Services: Anzahl Liftboats (z. Ende d. Berichtszeitraums 39 39 39 Arbeitstage 2.566 1.766 5.784 Verfügbare Tage 3.220 2.392 7.592 Auslastung (A) 79,7% 73,8% 76,0% Durchschn. Umsatz je Liftboat und Tag (B) 5.432 6.109 5.859 Durchschn. Betriebsaufwand je Liftboat und Tag (B) 2.409 2.444 2.395 Umsatz 13.937 10.787 33.888 Betriebsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation 7.757 5.847 18.184 Abschreibung und Amortisation 2.334 1.534 5.035 Allgemeiner und Verwaltungsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation 412 380 1.233 Operatives Ergebnis 3.434 3.026 9.436 Summen Konzern: Umsatz 42.185 37.075 111.315 Betriebsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation 21.800 17.942 55.563 Abschreibung und Amortisation 3.753 2.860 9.075 Allgemeiner und Verwaltungsaufwand, ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung & Amortisation 4.031 2.904 9.136 Operatives Ergebnis 12.601 13.369 39.541 Zinsaufwand 2.735 2.534 7.572 Verlust frühzeitige Schuldentilgung --- 2.786 2.786 Sonstiger Gewinn 244 101 479 REINGEWINN 10.110 8.150 29.662 (A) Unter Auslastung wird der prozentuale Anteil an insgesamt verfügbaren, im Berichtszeitraum anrechenbaren, Arbeitstagen im Verhältnis zur Gesamtzahl der Tage, die unsere Rigs bzw. Liftboats im Berichtszeitraum unter Vertrag waren, verstanden. Tage, an denen an unseren Rigs und Liftboats wichtige Überholungsarbeiten, Modernisierungen oder Konstruktionsmassnahmen durchgeführt werden (etwa an Rig 16, Rig 31 und am Whale Shark) sowie cold-stacked Units (zu denen auch drei unserer Liftboats gehören) werden nicht unter verfügbare Arbeitstage aufgeführt. Tage, an denen unsere Liftboats im Trockendock der Schiffswerft liegen oder an denen Inspektionen durchgeführt werden, werden als verfügbare Tage zur Berechnung der Auslastung herangezogen. (B) Als durchschnittlicher Tagesumsatz/Rig bzw. durchschnittlicher Tagesumsatz/Liftboat bezeichnet man den von unseren Rigs bzw. Liftboats im Berichtszeitraum anrechenbaren erwirtschafteten Umsatz dividiert durch die für den Berichtszeitraum anrechenbaren Gesamtarbeitstage für unserer Rigs bzw. Liftboats. (C) Als durchschnittlicher Betriebsaufwand je Rig bzw. Liftboat und Tag bezeichnet man den von unseren Rigs bzw. Liftboats verursachten anrechenbaren Betriebsaufwand (ohne die getrennt ausgewiesenen Posten für Abschreibung und Amortisation) im Berichtszeitraum dividiert durch die Gesamtzahl der verfügbaren Arbeitstage im Berichtszeitraum. Website: http://www.herculesoffshore.com ots Originaltext: Hercules Offshore, Inc. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Stephen M. Butz, Director of Corporate Development of Hercules Offshore, Inc., Tel. +1-713-979-9832; Photo: NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050601/DAW092LOGO , AP Archive: http://photoarchive.ap.org , PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Das könnte Sie auch interessieren: