HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich

HWZ: Verstärkung und Professionalisierung der Hochschulleitung - Mehr Qualitätsmanagement, mehr Marketing

Zürich (ots) - Die HWZ Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung Zürich, Mitglied der Zürcher Fachhochschule, verstärkt ihre Leitung mit zwei Frauen: Das Qualitätsmanagement übernimmt Dr. Barbara Scheidegger-Brenzikofer, Marketing und Kommunikation obliegen neu Bernadette Bisculm. Die berufsbegleitende HWZ ist mit rund 1500 Studierenden eine der grössten Business-Fachhochschulen der Schweiz, mit den Diplomstudiengängen Betriebsökonomie, Wirtschaftsinformatik sowie Kommunikation. Die neu geschaffenen Leitungsressorts begründet Rektor Prof. Dr. Jacques Bischoff mit den Ansprüchen des modernen Hochschul-Umfeldes: "Mit der Weiterentwicklung des bestehenden Qualitätsmanagements wollen wir für Studierende, Dozierende und Mitarbeitende kontinuierlich Leistungsverbesserungen erreichen; gleichzeitig soll mit intensivierter Markt- und Öffentlichkeitsarbeit die wichtige Rolle unserer traditionsreichen privatwirtschaftlichen Hochschule deutlicher hervortreten." Dr. Barbara Scheidegger-Brenzikofer: Leiterin Qualitätsmanagement Der 34-jährigen promovierten Betriebswirtin obliegt die umfassende und systematische Qualitätsentwicklung in der Lehre, der internen Abläufe sowie der Umsetzung der regulatorischen Auflagen. Vor ihrer Berufung an die HWZ war Barbara Scheidegger als Unternehmensberaterin bei der HPO AG tätig. Zwischen 1997 und 2002 eignete sie sich profunde Kenntnisse des tertiären Bildungswesens an - als Lehrbeauftragte, Assistentin und Oberassistentin am Institut für betriebswirtschaftliche Forschung der Universität Zürich sowie beim Verfassen ihrer Dissertation im Bereich Hochschulmanagement. Dank ihrer Ausbildung zur diplomierten Handelslehrerin, ihrer Lehrtätigkeit und hochschuldidaktischer Weiterbildung bringt sie zudem grosse didaktisch-pädagogische Erfahrungen mit. Ihren Lehrauftrag an der Universität Zürich wird sie weiterhin wahrnehmen. Bernadette Bisculm: Leiterin Marketing & Kommunikation Vor ihrer Berufung an die HWZ war die 40-jährige ausgebildete Betriebsökonomin FH als Kommunikationsbeauftragte in der europaweit tätigen Handelsunternehmung Angst + Pfister tätig. In den 90er Jahren erwarb sich Bernadette Bisculm wertvolles Knowhow in der PR-Beratung (Suter Global Communication und Dr. Peter P. Knobel), in der Marketing-Kommunikation (Visa Center) und im Product Management (Eurocard). Berufsbegleitend bildete sie sich zum Web-Publisher und zur dipl. PR-Redaktorin weiter. Als Dozentin wirkte sie nebenberuflich an diversen Fachschulen in den Fächern Marketing und Englisch. Die HWZ Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung Zürich Die HWZ Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung Zürich (www.fhhwz.ch) mit Sitz im Sihlhof beim Zürcher Hauptbahnhof ist Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Gegründet 1986 als berufsbegleitende HWV Zürich durch den KV-Schweiz und die Stiftung Juventus Zürich, zählt sie heute rund 1500 Studierende und über 200 Dozierende. Sie ist damit die grösste berufsbegleitende Hochschule und eine der grössten Business-Hochschulen der Schweiz. Nebst einer starken internationalen Vernetzung weist sie ein einzigartiges Komplettangebot an ausschliesslich berufsbegleitenden Studienprogrammen auf: Bachelor, Master, Nachdiplomstudien (NDS) und Doktorate, gegliedert um die strategischen Studienbereiche Betriebsökonomie, Wirtschaftsinformatik und Kommunikation. Bei der im Jahre 2004 durchgeführten Absolventen-Umfrage der Bildungsdirektion des Kantons Zürich belegte die HWZ Spitzenränge in den Bereichen Saläre, Funktionen und Stellung der Studienabgänger sowie Relevanz des Studiums für die berufliche Praxis. ots Originaltext: HWZ Wochschule für Wirtschaft und Verwaltung Zürich Internet: www.presseportal.ch Kontakt: HWZ Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung Zürich Sihlhof, Lagerstrasse 5 8021 Zürich Prof. Dr. Jacques Bischoff Rektor Tel.: +41 43 322 26 02 E-Mail: jacques.bischoff@fhhwz.ch Fotos stehen zur Verfügung auf www.fhhwz.ch/hwz/hwz.asp --> Leitung

Das könnte Sie auch interessieren: