Lundbeck (Schweiz) AG

Patientenmagazin "Wendepunkt" neu mit Themenschwerpunkt Burnout

Ex-Mister Schweiz: "Ich hatte es nicht mehr im Griff"

    Glattbrugg (ots) - Burnout ist längst nicht mehr nur eine Manager-Krankheit. Es kann jeden treffen. Auch junge Menschen, die am Beginn ihres beruflichen Weges stehen. Claudio Minder, Ex-Mister Schweiz, erlitt mit 25 Jahren ein Burnout. In der zweiten Ausgabe des von Lundbeck (Schweiz) AG herausgegebenen Patientenmagazins "Wendepunkt" schildert er, wie es dazu kam.

    Burnout bildet den Themenschwerpunkt in der zweiten Ausgabe des Patientenmagazins "Wendepunkt". Der persönliche Erfahrungsbericht von Claudio Minder, Mister Schweiz des Jahres 2000, zu den Ursachen und der Bewältigung seines Burnouts wird abgerundet mit Beiträgen von Fachspezialisten. Dr. Barbara Hochstrasser, Chefärztin an der Privatklinik Meiringen BE, erklärt, wie ein Burnout entsteht und wie die Krankheit behandelt werden kann. Menschen, die sich stark verausgaben und hohe Ansprüche an ihre eigenen Leistungen stellen, hätten ein erhöhtes Risiko ein Burnout zu entwickeln, so die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Heute heisst die Lösung nach einem Burnout: So schnell wie möglich zurück an den Arbeitsplatz. Job-Coach Bettina Bärtschi von der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich zeigt auf, weshalb die schnelle Wiederintegration am Arbeitsplatz wichtig ist und was dabei beachtet werden muss.

    "Wendepunkt" wird von Lundbeck (Schweiz) AG herausgegeben und stellt Betroffenen und Angehörigen aktuelle und gut verständliche Informationen zu Depression und Angsterkrankungen zur Verfügung. Das Magazin liegt kostenfrei in Arztpraxen auf oder kann über http://www.depression.ch bezogen.

    Inhalte "Wendepunkt" Informationen zu Depression und Angsterkrankungen 1/2007:

    - Themenschwerpunkt Burnout: "Ich hatte es nicht mehr im Griff", Porträt Claudio Minder, Ex-Mister Schweiz. "Raubbau an den eigenen Kräften verursacht Burnout", Dr. med. Barbara Hochstrasser, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Privatklinik Meiringen. "Nach einem Burnout zurück an den Arbeitsplatz? So schnell wie möglich!", Bettina Bärtsch, Job-Coach Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

    - Suizid: "Sprechen ist besser als Schweigen" Gespräche können die enorme innere Not lindern.

    - Depression: "Wolf in der Säule" Art brut mitten in Zürich.

    - Beratungsangebote, Anlaufstellen und Links

    Lundbeck (Schweiz) AG ist eine Tochtergesellschaft des gleichnamigen dänischen Pharmakonzerns und besteht seit 1948. Lundbeck ist ein weltweit führendes Pharmaunternehmen und fokussiert sich auf die Forschung, die Entwicklung und den Vertrieb von Heilmitteln im Bereich der Psychiatrie und Neurologie. Die wichtigsten Indikationsgebiete sind die Behandlung von Depressionen, Angststörungen und Psychosen, insbesondere Schizophrenie, Parkinson und Demenz. www.lundbeck.ch / www.depression.ch

    Bildmaterial:

    Die Titelseite des Patientenmagazins "Wendepunkt" 1/2007 kann unter http://www.depression.ch/de/presse als Download bezogen werden.

ots Originaltext: Lundbeck (Schweiz) AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Lundbeck (Schweiz) AG
Cherstrasse 4 / Postfach
CH-8152 Glattbrugg
Tel.:        +41/44/874'34'34
Fax:         +41/44/874'34'44
E-mail:    emer@lundbeck.com
Internet: http://www.lundbeck.ch



Weitere Meldungen: Lundbeck (Schweiz) AG

Das könnte Sie auch interessieren: