Ingenuity Systems

Ingenuity Systems und das Erasmus University Medical Center arbeiten gemeinsam an einem Next-Generation Sequencing-Projekt, um die Krankheitsforschung voranzutreiben

    Redwood City, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Ingenuity(R) Systems, ein führender Anbieter von Informationslösungen für Biowissenschaftler, und das Erasmus Medical Center gaben gemeinsam die wissenschaftliche Zusammenarbeit bekannt, bei der das sogenannte Next-Generation Sequencing (NGS) bei der Krankheiterforschung eingesetzt werden soll.

    Ein Teil der Zusammenarbeit besteht darin, dass Erasmus-Forscher eng mit Ingenuity zusammengearbeitet haben, um die wichtigsten biologischen Daten aus der NGS-Datenbank zu teilen. Mit der Software von Ingenuity, IPA, und der Knowledge Base von Ingenuity(R) können die Erasmus MC-Forscher Gene und Varianten, die mit biologischen Prozessen, Funktionen, Krankheiten, Stoffwechselwegen, Komponenten und Beziehungen in Zusammenhang stehen, aufzeichnen und in Kontext stellen, und ein komplexeres biologisches Bild aus den NGS-Daten erhalten.

    "Wie viele Forscher standen wir vor der Herausforderung, uns durch tausende Varianten zu arbeiten, um so schnell wie möglich die besten Kandidaten für Folgestudien und jene Kandidaten zu finden, die mit der grössten Wahrscheinlichkeit für unseren Krankheits-Phänotyp verantwortlich sind", erklärte Professor Peter van der Spek, Ph.D. vom Erasmus University Medical Center. "Gemeinsam mit IPA haben wir diese Herausforderung überwunden und haben eine neue kausale Variante von hohem Interesse im Bereich der Krankheiten entdeckt. Sie erhalten so den notwendigen biologischen Kontext, um dank der hohen Qualität, detaillierter biomedizinischer Daten und leistungsstarker Analyseprogrammen das gesamte Potential der NGS-Daten zu erkennen. Wir freuen uns über die Investitionen von Ingenuity und die Möglichkeiten im Bereich NGS und freuen uns auf eine langfristige Partnerschaft."

    "Es ist uns eine Ehre, mit dem Erasmus University Medical Center an deren NGS-Programmen zusammemzuarbeitern, und wir freuen uns, dass wir so schnell die gewünschten Daten über IPA erhalten haben", so Doug Bassett, Ph.D, Chief Scientific Officer und Chief Technology Officer bei Ingenuity Systems. "Wir freuen uns sehr über die Bewertung der Rolle von IPA in der NGS-Forschung und seine Fähigkeit, bedeutungsvolle Einblicke für Forscher bei der Erhebung von NGS-Daten zu bieten. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und darauf, die Ergebnisse derselben in neue Produkte umzuwandeln."

    Informationen zu Ingenuity(R) Systems

    Ingenuity Systems ist ein führender Anbieter von Informationslösungen und massgeschneiderten Dienstleistungen für Biowissenschaftler, Bioinformatiker und Lieferanten aus dem biowissenschaftlichen Sektor. Für weitere Informationen besuchen Sie: http://www.ingenuity.com

    Informationen zum Erasmus University Medical Center Rotterdam

    Das Erasmus MC ist das grösste und wichtigste wissenschaftliche Universitätsklinikum in den Niederlanden. Fast 13.000 Beschäftigte sind in den Hauptbereichen Patientenpflege, Ausbildung und Forschung beschäftigt und arbeiten an der ständigen Verbesserung und am Ausbau individueller Pflege für Patienten sowie an Gesundheitsdienstleistungen. Sie entwickeln Fachwissen, geben dieses an die jüngere Generation weiter und wenden es täglich in der Arbeit mit Patienten an. In den kommenden fünf Jahren soll das Erasmus MC eines der besten Krankenhäuser der Welt werden. Das Erasmus MC ist Teil der Dutch Federation of University Medical Centers (NFU). Siehe http://www.nfu.nl

ots Originaltext: Ingenuity Systems
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Heidi Bullock, Direktorin, Marketing bei Ingenuity
Systems,+1-650-381-5150



Weitere Meldungen: Ingenuity Systems

Das könnte Sie auch interessieren: