Oncolytics Biotech Inc

Wissenschaftler von Oncolytics Biotech Inc. werden auf Tagung der European National Societies of Immunology vortragen

    Calgary, Kanada (ots/PRNewswire) - Oncolytics Biotech Inc. (im Weiteren "Oncolytics" genannt) (TSX:ONC, NASDAQ:ONCY) gab bekannt, dass morgen, am 9. September 2006 anlässlich der ersten gemeinsamen Konferenz der nationalen Gesellschaften für Immunologie in Europa (1st Joint Meeting of European National Societies of Immunology) ein Poster von A. Melcher et al. vom Cancer Research U.K. Clinical Centre, Leeds, Grossbritannien, Institute of Cancer Research, London, Grossbritannien, University of Surrey, Guildford, Grossbritannien mit dem Titel "Reovirus Activates Dendritic Cells (DC) and Promotes Innate Anti-Tumour Immunity" (Reovirus aktiviert dendritische Zellen und unterstützt Tumorabwehr des angeborenen Immunsystems) vorgestellt wird. Die Tagung findet vom 6. bis zum 9. September 2006 in Paris, Frankreich, statt.

    "Diese Ergebnisse sind hochinteressant, da sie nahe legen, dass das Reovirus nicht nur Krebszellen direkt zerstört, sondern das Immunsystem auch bei der Bekämpfung der Krebszellen unterstützt", sagte Dr. Matt Coffey, Chief Scientific Officer von Oncolytics.

    In dem Poster wird herausgestellt, wie die Wissenschaftler isolierte menschliche Zellen einsetzten, um festzustellen, ob der Einsatz des Reovirus zur direkten Tumorzellenbekämpfung eventuell auch das unspezifische, angeborene Immunsystem anregt, sodass es bei der Vernichtung der Tumorzellen mitwirkt. Das angeborene Immunsystem ist für die umfassende, kurzfristige und unspezifisch wirkende erste Immunantwort auf eine Infektion verantwortlich. Die Untersuchung zeigte, dass das Reovirus unreife menschliche dendritische Zellen infizieren und aktivieren kann. Die durch das Reovirus aktivierten dendritischen Zellen lösten wiederum eine tumorabwährende Zytotoxizität aus, wenn sie sich mit zwei weiteren Immunzellarten, nämlich den natürlichen Killerzellen und den autologen T-Zellen in einer gemeinsamen Zellkultur befanden. Die Wissenschaftler schlossen daraus, dass das Reovirus den Tumorzelltod einerseits direkt hervorruft, darüber hinaus aber eventuell auch die frühe Anti-Tumor-Wirkung des angeborenen Immunsystems unterstützt.

    Das Poster steht ab heute auf der Website von Oncolytics unter www.oncolyticsbiotech.com zur Verfügung.

    Informationen zu Oncolytics Biotech Inc.

    Oncolytics ist ein in Calgary ansässiges Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung onkolytischer Viren spezialisiert hat, die potenziell zur Krebstherapie eingesetzt werden können. Das klinische Programm von Oncolytics umfasst verschiedene Phase I- und Phase I/II-Studien bei denen REOLYSIN(R), die firmeneigene chemische Formulierung des menschlichen Reovirus, allein oder in Kombination mit Strahlentherapie eingesetzt wird. Für weitergehende Informationen zu Oncolytics besuchen Sie bitte die Website unter www.oncolyticsbiotech.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des Paragrafen 21E der aktuellen Fassung des US-amerikanischen Securities Exchange Act von 1934. Zukunftsweisende Aussagen, u.a. die Implikationen des auf dieser Konferenz vorgestellte Material zu REOLYSIN(R), die Erwartungen des Unternehmens bezüglich der Studien zur Verabreichung von REOLYSIN(R) und die Überzeugungen des Unternehmens bezüglich des Potenzials von REOLYSIN(R) als Krebstherapeutikum, unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlich eintretenden Ergebnisse des Unternehmens wesentlich von denen der zukunftsweisenden Aussagen abweichen. Zu diesen Risiken und Unsicherheiten zählen u.a. die Verfügbarkeit von Finanzmitteln und Ressourcen, um die Forschungs- und Entwicklungsprojekte fortzuführen, die Wirksamkeit von REOLYSIN(R) zur Krebsbehandlung, der erfolgreiche und zeitgerechte Abschluss klinischer Studien und Tests, die Fähigkeit des Unternehmens, REOLYSIN(R) erfolgreich zu vermarkten, Unsicherheiten bezüglich der Forschung und Entwicklung von Pharmazeutika und Unsicherheiten bezüglich des Zulassungsverfahrens. Investoren sollten die bei den kanadischen und amerikanischen Börsenaufsichtsbehörden eingereichten Quartals- und Jahresberichte hinsichtlich zusätzlicher Informationen zu Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen einsehen. Investoren werden davor gewarnt, sich übermässig auf zukunftsweisende Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

ots Originaltext: Oncolytics Biotech Inc
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitergehende Informationen: Für Kanada: Oncolytics Biotech Inc.,
Cathy Ward, 210, 1167 Kensington Cr NW, Calgary, Alberta, T2N 1X7,
Tel.: +1-(403)-670-7377, Fax: +1-(403)-283-0858, E-Mail:
cathy.ward@oncolytics.ca, Website: www.oncolyticsbiotech.com. Für
Kanada: The Equicom Group, Nick Hurst, 20 Toronto Street, Toronto,
Ontario, M5C 2B8, Tel.: +1-(416)-815-0700 App. 226, Fax:
+1-(416)-815-0080, E-Mail: nhurst@equicomgroup.com. Für die
Vereinigten Staaten: The Investor Relations Group, Damian McIntosh,
11 Stone St, 3rd Floor, New York, NY, 10004, Tel.: +1-(212)-825-3210
, Fax: (212)-825-3229, E-Mail: dmcintosh@investorrelationsgroup.com



Weitere Meldungen: Oncolytics Biotech Inc

Das könnte Sie auch interessieren: