Mechel Steel Group OAO

Mechel legt Produktionsergebnisse für 2004 vor

Moskau (ots/PRNewswire) - Mechel (NYSE: MTL) steigerte das Ergebnis seiner Hauptprodukte im Jahr 2004 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Beträchtliches Wachstum wurde in der Kohle- und Walzstahlproduktion mit jeweils 10,3% und 20,9 % erzielt. Produkt 2004, per tausend Tonnen 2004 im Vergleich zu 2003, % Kohle 15.644 + 10,3 Kokskohle 9.363 + 8,3 Dampfkesselkohle 6.281 + 13,6 Eisenerzkonzentrat 3.876 + 10,4 Nickel 12,7 - 5,9 Koks 2.942 + 12,4 Roheisen 3.880 + 23,1 Stahl(1) 6.196 + 16,6 Walzprodukte(1) 4.937 + 20,9 Metallwaren(1) 592.7 + 27,1 (1) Die gesamten, in dieser Pressemitteilung gemachten Produktangaben beziehen sich auf die Kalenderzeiträume 2003 und 2004, und zwar unter der Annahme, dass alle Tochtergesellschaften der Mechel-Gruppe ab dem 31. Dezember 2004 für die Dauer dieser Zeiträume zusammengelegt wurden. Das gemeinsam erzielte Ergebnis das Jahres 2004 in den Bereichen Stahl, Walzprodukte und Metallwaren nach dem tatsächlichen Akquisitionsdatum der Controllingstelle in Izhstal, Mechel Nemunas und Mechel Campia Turzii, d. h. ab Mai 2004, Oktober 2003 und Juni 2003, respektive, ist wie folgt: 6.070,6 tausend Tonnen Stahl, 4.911 tausend Tonnen Walzprodukte, 565,5 tausend Tonnen Metallwaren. Diese Zahlen entsprechen, im Vergleich zum Jahr 2003, Steigerungen in Höhe von jeweils 26,1%, 25,9% and 44,5%. Die Mechel Steel Group ist eine führende russische Unternehmensgruppe für Metall- und Bergbau. Die Mechel Steel Group setzt sich aus verschiedenen Produzenten in den Bereichen Stahl, Walzerzeugnisse, Eisenwaren, Kohle, Eisenerzkonzentrat und Nickel zusammen. Die Produkte der Mechel Steel Group werden im Inland und weltweit vermarktet. Einige der Information in dieser Pressemitteilung können vorausschauende Aussagen oder andere Prognoseerklärungen sein in Bezug auf zukünftige Ereignisse oder die zukünftige finanzielle Leistung der Mechel Steel Group, entsprechend den Definitionen in den "Safe Harbor Provisions" nach dem U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Aussagen nur Vermutungen und Erwartungen darstellen, und dass tatsächliche Ereignisse oder Ergebnisse materiell davon abweichen können. Wir werden diese Aussagen nicht aktualisieren. Wir verweisen auf die Dokumente der Mechel Steel Group, inkl. unseres Formulars F-1, welche von Zeit zu Zeit an die U.S. Securities and Exchange Commission übermittelt werden. Diese Dokumente enthalten und identifizieren wichtige Faktoren, einschliesslich solchen, die im Abschnitt "Risikofaktoren" und "Warnhinweise in Bezug auf Prognoseerklärungen" in unserem Formular F-1 erwähnt werden; diese Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse sich von den vorausschauenden Aussagen oder Prognoseerklärungen materiell unterscheiden. Dazu gehören unter anderem: die Zielrealisierung von anvisierten Profitabilitätsebenen, Wachstum, Kosten und Synergie unserer Neuerwerbungen, die Auswirkungen durch wettbewerbsfähige Preisbildung, die Fähigkeit, die notwendigen behördlichen Genehmigungen und Lizenzen zu erhalten, die Auswirkungen von Entwicklungen in der russischen Wirtschaft, politisches und gesetzliches Umfeld, Schwankungen im Aktienmarkt oder im Preis unserer Anteile oder ADRs, finanzielles Risikomanagement und die Auswirkungen der allgemeinen Geschäfts- und globalen ökonomischen Bedingungen. ots Originaltext: Mechel Steel Group OAO Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Irina Ostryakova, Director of Communications, Mechel Steel Group OAO, +7-095-258-18-28, Fax, +7-095-258-18-38, irina.ostryakova@mechel.com

Das könnte Sie auch interessieren: