Fürstentum Liechtenstein

pafl: Chancengleichheit 2005

(ots) - Anerkennungspreis der Regierung zur Förderung der Gleichstellung von Frau und Mann Vaduz, 18. November (pafl) - Seit mehreren Jahren setzt das Ressort für Familie und Gleichberechtigung mit der Ausschreibung des Anerkennungspreises "Chancengleichheit" einen wichtigen Impuls zur Förderung der Chancengleichheit von Frau und Mann. Der Anerkennungspreis will das beste Chancengleichheitsprojekt in Liechtenstein oder eine Einzelperson für ihr Engagement zugunsten der Gleichstellung von Frau und Mann in Liechtenstein unterstützen. Darüber hinaus will er die Öffentlichkeit für die Gleichstellung sowie Frauen- und Familienarbeit sensibilisieren. Die Ausschreibung richtet sich abwechselnd alle zwei Jahre an Organisationen bzw. private Initiativen/Einzelpersonen und liechtensteinische Betriebe. So soll ein grosses Spektrum an nachahmenswerten Modellen und Initiativen erfasst werden. Frauen- und familienfreundlichster Betrieb Im Jahr 2005 wird das frauen- und familiefreundlichste Unternehmen gesucht. Bewerben können sich alle Betriebe in Liechtenstein, gleich welcher Grösse und aus allen Sektoren. Entscheidendes Merkmal sind eine fortschrittliche Personalpolitik, die durch personelle und organisatorische Entscheidungen zur Chancengleichheit von Frauen und Männern beiträgt und ebensolche Arbeitsbedingungen. Die Unternehmensgrösse wird bei der Beurteilung berücksichtigt. Der Siegerbetrieb wird mit einem künstlerisch wertvollen Wanderpreis und einer Urkunde ausgezeichnet. Der 2. und 3. Preis bestehen aus einer Anerkennungsurkunde. Der Preis wird in Form eines Fragebogens ausgeschrieben. Das Ende der Eingabefrist ist der 1. Februar 2005. Preisvergabe Der Jury geht es bei der Bewertung nicht so sehr darum, dass ein Betrieb zu jedem der genannten Punkte etwas vorweisen kann. Entscheidend ist, dass einzelne Voraussetzungen zur Frauen- und Familienfreundlichkeit erfüllt sind. Die Vorschläge des Fragebogens sind nicht vollständig. Aufgeschlossenheit, Phantasie und Anpassung an unternehmensinterne Gegebenheiten sind sehr gefragt. Wie jedes Jahr wird die Preisvergabe am Internationalen Tag der Frau, dem 8. März, erfolgen. Die Jury würde sich über eine rege Teilnahme freuen. Mehr Chancengleichheit in Partnerschaft und Beruf, ein Umdenken und Handeln im Sinn einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind der Regierung ein grosses Anliegen. Nähere Informationen und weitere Exemplare der Ausschreibungsunterlagen sind beim Gleichstellungsbüro, Äulestrasse 51, Vaduz, Telefon 236 60 60 oder über E-Mail info@gsb.llv.li erhältlich. Kontakt: Gleichstellungsbüro Bernadette Kubik-Risch Tel.: +423/236 60 60

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: