Perimeter Institute for Theoretical Physics

Inspirierender Einfallsreichtum bei Energielösungen - Ankündigung der Teilnehmer des Equinox-Gipfels: Energie 2030

Waterloo, Kanada (ots/PRNewswire) - Versetzen wir uns 20 Jahre in die Zukunft... was, wenn all unsere Bemühungen, die Kohlenstoffemissionen zu senken, fossile Brennstoffe auszuschalten und für eine rapide wachsende Bevölkerung vorzuplanen nicht ausgereicht haben? Würden wir uns fragen, warum wir nicht früher etwas unternommen und die Ideen unserer grössten Innovatoren in die Technologien umgewandelt haben, die zur Vorbereitung auf eine sicherere und nachhaltigere Zukunft erforderlich gewesen wären?

Vom 5. bis 9. Juni 2011 wird die Waterloo Global Science Initiative (http://www.wgsi.org) in Waterloo, Ontario, Kanada den Equinox-Gipfel: Energie 2030 veranstalten - eine globale Konversation darüber, wie bahnbrechende Wissenschaft und Technologie verwendet werden können, um für eine nachhaltige Zukunft der Energie zu planen.

Eine internationale Veranstaltung

Der Equinox-Gipfel: Energie 2030 bringt einige weltweit führende Experten aus Wissenschaft, Politik und Industrie mit einer Gruppe von jungen, zukünftigen Vorreitern zusammen, um bei der Entwicklung eines Planungsentwurfs zusammenzuarbeiten, um die Welt auf eine klimaschonende Existenz hinzulenken. Der Entwurf soll eine Reihe an vielversprechenden Schlüsseltechnologien auflisten und Wege für die Implementierung der Strategien aufzeigen.

Als Schirmherr des Equinox-Gipfels: Energie 2030 wird seine Exzellenz der ehrenwerte Gouverneur von Kanada David Johnston das Gipfeltreffen am Sonntag, dem 5. Juni, um 13:00 Uhr EST mit einer Ansprache eröffnen. Die Ansprache seiner Exzellenz wird live und on-demand auf http://wgsi.org gestreamt.

Persönlichkeiten

Am Equinox-Gipfel: Energie 2030 nimmt eine Reihe interessanter Teilnehmer teil, die gemeinsam an einer nachhaltigen Zukunft arbeiten. Darunter finden sich Experten wie:

- Yacine Kadi, CERN-Forscher, Leiter bei der Erforschung der Kernreaktoren der nächsten Generation, die ihren eigenen Abfall verwerten.

- Michael Griffin, vorheriger Chef der NASA und Erforscher von Grosssystemen

- Vaclav Smil, angesehener Professor und Autor von über 30 Büchern über aktuelle und internationale Weltprobleme.

- Cathy Foley, Deputy Chief of Science der nationalen Wissenschaftskommission Australiens, deren Forschungen zur Supraleitfähigkeit zu Quantensprüngen in der Energiegewinnung führen könnten.

- Barry Brook, führender Umwelt- und Energieexperte und "Brave New World"-Blogger.

- David Keith, Inhaber des Canada Research Chair in Energy and the Environment, der mehr als 20 Jahre an der Schnittstelle von Klimawissenschaft , Energietechnologie und Öffentlichkeitspolitik gearbeitet hat.

- Alan Aspuru-Guzik, der Quantenmechanik mit Theoretischer Chemie für Solartechnologie verbindet, die nachahmt, wie Pflanzen die Energie der Sonne aufnehmen

- Linda Nazar, die an der Nanotechnologiegrenze arbeitet, um bessere Wege zur Energiespeicherung für eine Zeit zu finden, in der wir sie am meisten brauchen.

- Jatin Nathwani, der Initiativen zur Energiebewahrung und Nachfrageverwaltung leitet, die das Leben von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt verbessern könnten

- Tom Rand, Risikokapitalanleger, Experte für den privaten Energiesektor und Autor von "Kick the Fossil Fuel Habit: 10 Clean Technologies to Save Our World"

- Weitere Teilnehmer unter: http://wgsi.org.

Vorreiter von morgen

Um zukünftige Generationen besser auszurüsten, damit ein Wandel realisiert werden kann, bezieht der Equinox-Gipfel: Energie 2030 ein Forum junger Vorreiter im Alter von 20 bis 30 Jahren ein, um mit Spitzenvisionären zusammenzuarbeiten. Dieses Forum untersucht die Forschungsergebnisse von Fachleuten und macht Vorschläge für die technologische Implementierung. Die Kandidaten des Forums werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

Medien

Wir bieten eine begrenzte Anzahl an Reisebeihilfen an, um Journalisten im Hinblick auf die durch den Besuch des Equinox-Gipfels: Energie 2030 entstehenden Kosten zu unterstützen. Die Beihilfen umfassen Hotelermässigungen, Transport an Land, Benutzung der Nachrichtenredaktion vor Ort, exklusive Einladungen zum Eröffnungs- und Abschlussempfang, Zugang zu einflussreichen Teilnehmern und mehr. Bewerbungen müssen bis spätestens Montag, den 16. Mai 2011, 9:00 Uhr EST eingegangen sein. Alle Details finden Sie unter: http://wgsi.org/context/newsroom

Über die Waterloo Global Science Initiative (WGSI):

Die Waterloo Global Science Initiative (WGSI) ist eine gemeinnützige Partnerschaft zwischen dem Perimeter Institute for Theoretical Physics und der Universität von Waterloo. Die WGSI hat sich der Aufgabe verschrieben, langfristiges Denken zu katalysieren und mithilfe von Wissenschaft und Technik Lösungen für die fundamentalsten sozialen, umweltbezogenen und wirtschaftlichen Probleme der Welt zu finden. Bei WGSI bietet sich grossen Denkern eine seltene Gelegenheit, zusammenzukommen, neue Ideen auszutauschen und gemeinsam eine bessere Zukunft zu gestalten.

Für weitere Informationen:

Für weitere Informationen und Anfragen RJ Taylor, WGSI Communications Liaison rtaylor@perimeterinstitute.ca +1-519-569-7600 Durchwahl: 5371 http://wgsi.org

Kontakt:

Für weitere Informationen: Für weitere Informationen
undMedienanfragen:RJ Taylor, WGSI Communications Liaison,
rtaylor@perimeterinstitute.ca,+1-519-569-7600 Durchwahl: 5371



Weitere Meldungen: Perimeter Institute for Theoretical Physics

Das könnte Sie auch interessieren: