Goodrich Corporation

General Electric vergibt Auftrag zur Lieferung von Keramikturbinen-Dichtungstechnologie für F-18s der U.S. Navy

    Charlotte, North Carolina (ots/PRNewswire) -

    General Electric hat einen Nachfolgeauftrag zur Lieferung von Keramikverbund-Turbinendichtungen zur Verwendung in den F414-Motoren von GE, die die Flotte F-18 E/F Super Hornet der US-Navy betreiben, an Goodrich Corporation (NYSE: GR) vergeben. Der Vertrag, der die Fortsetzung der 1998 gestarteten Produktion andeutet, wird bis 2009 erwartungsgemäss bis zu USD 21 Mio. an Originalgeräteeinnahmen generieren.

    Paul Walsh, Vice President des High Temperature Composites Teams von Goodrich, erklärte: "Wir sind stolz, dass wir für die fortgesetzte Lieferung dieser wichtigen Komponente für die F414-Motoren von GE ausgewählt wurden. Derzeit fliegen nur sehr wenige Keramikverbundteile. Unser Goodrich-Team hat sehr eng mit GE zusammen gearbeitet, um seine erste High-Volume-Keramikverbundtechnologie zu einer problemlosen Anwendung zu machen. Wir glauben, dass dies der Beginn eines Trends in Richtung umfassenderer Verwendung dieser Materialen bei Gasturbinenmotoren sein wird."

    Goodrich fertigt seit acht Jahren die Keramikverbund-Turbinendichtungen für den F414-Motor von GE in seinem kalifornischen Werk in Santa Fe Springs.

    Die Goodrich Corporation, ein Fortune-500-Unternehmen, ist ein globaler Anbieter von Systemen und Services für die Luftfahrt-, Verteidigungs- und Homeland-Security-Industrie. Goodrich liefert eines der strategisch unterschiedlichsten Produkt-Portfolios der Branche und dient einem globalen Kundenstamm mit bedeutenden Fertigungs- und Service-Einrichtungen weltweit. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.goodrich.com.

    Goodrich Corporation arbeitet über seine Abteilungen und als Mutterfirma für seine Tochtergesellschaften, von denen eine oder mehrere in dieser Pressemitteilung als "Goodrich Corporation" bezeichnet werden können.

    Zukunftsorientierte Aussagen

    Die zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung bezüglich der neuen Vereinbarung des Unternehmens mit General Electric basieren auf Annahmen, die das Unternehmen als angemessen erachtet, die jedoch zahlreichen Risiken unterliegen. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den vorhergesagten Ergebnissen wesentlich abweichen, und zwar u. a. aufgrund folgender Faktoren: Unterschiede zwischen den Annahmen des Unternehmens und den tatsächlich entsprechend der Vereinbarung vom Unternehmen gelieferten Produkten, unerwartete Änderungen bei den Wettbewerbsfaktoren für den GE F414-Motor, unerwartete Änderungen der Vertragsbeziehung des Unternehmens mit General Electric sowie andere Risiken, deren Details den bei der Securities and Exchange Commission eingereichten Formularen des Unternehmens zu entnehmen sind, darunter die Risikofaktoren auf Formblatt 10-K für das zum 31. Dezember 2005 endende Geschäftsjahr.

    Das Unternehmen warnt davor, sich nicht in übertriebenem Masse auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsorientierten Erklärungen zu verlassen, da diese lediglich die Situation zu dem Zeitpunkt wiedergeben, an dem diese Erklärungen gemacht wurden. Das Unternehmen verpflichtet sich in keiner Weise, öffentliche Revisionen dieser zukunftsorientierten Erklärungen vorzunehmen, um Ereignisse oder Umstände darzulegen, bzw. das Eintreten unerwarteter Ereignisse wiederzugeben, zu denen es nach dem Datum solcher zukunftsorientierten Erklärungen gekommen ist.

    GR - Actuation and Landing Systems

    Website: http://www.goodrich.com

ots Originaltext: Goodrich Corporation; GR - Actuation and Landing Systems
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Media: Gail K. Warner, +1-704-423-7048, Lisa Bottle,  
+1-704-423-7060, oder Investorenbeziehungen: Paul Gifford,
+1-704-423-5517, alle von Goodrich Corporation



Das könnte Sie auch interessieren: