Staatskanzlei Luzern

Suizid in der Psychiatrie Luzern

Luzern (ots) - Am Mittwoch (19. Juli 2006) hat ein 26-jähriger Asylbewerber aus der Ukraine in der psychiatrischen Klinik Luzern Selbstmord begangen. Er war kurz vorher vom Gesundheitsdienst des Haft- und Untersuchungsgefängnisses Grosshof eingewiesen worden. Bei der Eintrittsuntersuchung war keine Suizidabsicht erkennbar. Wenige Stunden später wurde er in seinem Zimmer leblos aufgefunden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Mann war wegen eines Einbruchsdiebstahls in Untersuchungshaft. Bereits vor seiner Verhaftung wurde er stationär psychiatrisch behandelt. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Dr. med. Andreas Frei, Forensiker Psychiatrie Luzern Tel. +41/41/205'30'48 Mobile +41/76/364'62'54

Das könnte Sie auch interessieren: