WISeKey SA

WISeKey präsentiert auf der BaselWorld die neuesten Antifälschungstechnologien, um den Kampf gegen Fälschungen und Imitate anzuführen

Genf, Basel (ots) - WISeKey ist mit seiner Antifälschungstechnologie auf der BaselWorld 2014 vertreten, um dem Luxusgütermarkt die neueste Technologie, die von mehreren führenden Schweizer Uhrenherstellern eingesetzt wird, zu demonstrieren. Die Antifälschungstechnologien von WISeKey revolutionierten bei ihrer Einführung auf der BaselWorld 2009 zusammen mit Hublot die Prestigeuhrenbranche. Anfang dieses Jahres kündigte Hublot die Verlängerung der Zusammenarbeit mit WISeKey um weitere 3 Jahre an.

http://ots.de/ULsCk

Die 2009 begonnene Zusammenarbeit machte Hublot zum führenden Anbieter im Bereich digitale Identifikation und Echtheitsschutz. Alle Hublot-Uhren werden durch WISeAuthentic®, das Echtheitszertifizierungssystem, das auf der WISeKey-Technologie basiert, geschützt, und die 69 Hublot-Boutiquen und 750 Verkaufsstellen auf der ganzen Welt sind mit dem System zur Aktivierung und zum Lesen dieses neuen digitalen Zertifikats ausgestattet. Sie führte auch zur Gründung von "Hublotista.com", einem exklusiven Club, der alle Besitzer einer Hublot-Uhr weltweit miteinander verbindet.

Fälschungen sind ein großes Problem für die Luxusgüterbranche und insbesondere für die Uhrenbranche. 2011 exportierte die Schweizer Uhrenbranche Uhren im Wert von 19 278 Milliarden Schweizer Franken. Mehr als 50 000 Personen sind in der Schweiz sind für die Schweizer Uhrenbranche tätig. Schätzungsweise werden jedes Jahr 40 Millionen gefälschte Uhren zum Verkauf angeboten. Das bedeutet einen Schaden von ungefähr 800 Millionen Schweizer Franken pro Jahr. All diese Zahlen zeigen, dass dieses Übel große Auswirkungen auf die Uhrenbranche hat und dass diese deshalb bei der bedeutendsten Fachmesse für diesen Bereich ein großes Interesse an der Bekämpfung von Fälschungen hat.

"Manchmal sind sich die Käufer beim Kauf von gefälschten Uhren bewusst, dass sie kein Original erhalten. Aber immer öfter zahlen Käufer im Glauben, dass sie ein echtes Stück erhalten, den vollen Marktpreis für eine Nachahmung. Bei letzteren Fällen handelt es sich um das, was wir als wahre Fälschungen bezeichnen, und diese stellen die gravierendste Bedrohung für rechtmäßige Hersteller und das Käuferpublikum dar", so Carlos Moreira, CEO von WISeKey.

WISeKey hat die Technologie weiter verbessert, um Marken, Kunden, Händler, Regierungen und Verkäufer besser in die Lage zu versetzen, echte Waren von illegalen Imitaten zu unterscheiden. Führend bei diesen Entwicklungen sind der Einsatz von Lasergravuren und Nanopartikeln sowie Uhren, die über NFC-Tags und iBeacon verbunden sind, wobei verschiedene andere Formfaktoren als Standardsmartcards zum Einsatz kommen, die in die Produkte auf den verschiedenen Märkten von Konsumgütern bis zur Herstellung eingebettet werden können. Neben der Unterstützung der patentierten WISeAuthentic- Verschlüsselungstechnologie ermöglichen diese Tags die Authentifizierung der Originalprodukte für die Nutzungsdauer des Artikels, zur Kontrolle des Schwarzmarkts, einfacheren Überwachung des Verkaufs und als Direktmarketingkanal zwischen der Marke und dem Kunden. Die Fortschritte bei dieser WISeKey-Technologie lassen sich auf so unterschiedliche Produkt- und Objektsegmente wie Smartphones, Autos, Alarmanlagen, Halbleiter, Industriesensoren und Haushaltsgeräte anwenden. In der nahen Zukunft werden all diese Objekte vollständig mit dem Internet verbunden sein, wodurch eine Kommunikation untereinander und eine autonome gesicherte Datenübertragung von Maschine zu Maschine (M2M) ermöglicht wird.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.wiseauthentic.com

Schauen Sie das Video über NFC auf der BaselWorld http://www.wisekey.tv/1203/default.html

Pressekontakte:

WISeKey, Satu Kulmala, Tel. +41 22 594 3005, skulmala@wisekey.com



Weitere Meldungen: WISeKey SA

Das könnte Sie auch interessieren: