SOL Management Solutions AG

Wirtschaft: Von der Bremse aufs Gas - Schweizer Unternehmen sind nicht parat

    Bern (ots) - Die Schweizer Wirtschaft steht am Wendepunkt von vielen Jahren Stagnation zu neuem Wachstum. Das Land verfügt über ein hohes Bildungsniveau, über viele Spezialisten und über mehrheitlich zufriedene Arbeitnehmer. All das genügt nicht, um zu den Besten zu gehören, sagen Experten, welche unterschiedlichste Branchen beobachten. Wachstum erfordere völlig andere Fähigkeiten als Kostensparprogramme. Sie lancieren deshalb ein innovatives Lösungspaket, welches die Lücke vom Wissen in den Köpfen zur Performance im Markt schliesst. Engagierte Mitarbeiter und ein hoher Intelligenzquotient des Unternehmens seien die Erfolgs-Knackpunkte für den finanziellen Erfolg.

    "Wir haben nicht ein Wissensproblem, sondern ein Umsetzungs- und Aktivierungsproblem in Schweizer Firmen" sagt Luzius Liebendörfer, Inhaber von SOL Management Solutions AG, Bern. Zusammen mit der Firma ConsultingWorld AG, Zug, hat er das Lösungspaket WAVE® entwickelt. Die Methodik wirkt als Transformationsriemen zwischen Strategie und Mitarbeiterleistung. Die wirksamsten Hebel werden identifiziert und zur Steigerung der Kernkompetenzen genutzt.

    Firmen-IQ misst wie marktfähig das Unternehmen ist

    Dabei wird das Wissen (W) der Mitarbeiter mit den strategischen Kompetenzen der Firma verglichen und gezielt aufgebaut. Durch Beteiligung der Mitarbeiter und Anreize wird das Wissen aktiviert (A) und entlang den Geschäftsprozessen vernetzt (V). Um die Firmen-Intelligenz nachhaltig  zu stärken, werden die aufgebauten Fähigkeiten strukturell etabliert (E). Der Firmen-IQ setzt sich gemäss den Autoren aus fünf Kernfaktoren zusammen: Reaktionsfähigkeit im Markt, Synergiefähigkeit für Innovationen, Problemlösungsfähigkeit, Verfügbarkeit von Wissen und emotionale Intelligenz mit Kunden, Partnern, Mitarbeitern.

    Die Unternehmen seien heute geübt, Kosten zu senken und die Effizienz zu trimmen. Dies entspreche nicht einer Strategie, sondern einer Defensivmassnahme, sagt Liebendörfer. Wachstum verlange sowohl vom Management wie von den Mitarbeitenden völlig andere Einstellungen und Fähigkeiten, die jetzt rasch entwickelt und für die Kunden verfügbar gemacht werden müssten.

    Schweiz lagert Intelligenz aus

    Zunehmend lagert die Schweizer Wirtschaft 'Brain' aus Kostengründen nach Asien und andere Billiglohnzonen aus. Callcenters und IT-Dienstleistungen seien erst der Anfang. Die vielbeschworenen Kernkompetenzen der Schweizer Unternehmen gelte es jetzt firmenspezifisch zu identifizieren und zu verstärken. Ausserdem müsse Wachstum wieder von innen kommen und Substanz aufbauen, statt auf Bilanzpolitur und Asset stripping zu setzen.

ots Originaltext: SOL Management Solutions AG
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Dr. Luzius Liebendörfer
SOL Management Solutions AG
Gesellschaftsstr. 35
3012 Bern
Tel.:    +41-(0)31-305'21'10
E-Mail: liebendoerfer@sol-sol.ch



Das könnte Sie auch interessieren: