CineMedia Film AG

euro adhoc: Zwischenmitteilung

-------------------------------------------------------------------------------- Zwischenmitteilung der Geschäftsführung gemäß § 37x WpHG übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 15.05.2007 Sehr geehrte Aktionäre, mit der Geschäftsentwicklung in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnten wir an das ebenfalls ausgezeichnete erste Quartal des Vorjahres anknüpfen. Konzernumsatz und -ergebnisentwicklung ungeprüft nach IFRS Erfreulich zeigte sich die Entwicklung des Umsatzmixes. In den strategisch wichtigen Bereichen der digitalen Postproduktion und dem Digital Lab konnten wir Zuwächse erzielen, während der Anteil der klassischen Filmbearbeitung am Gesamtumsatz unter dem im Vorjahresvergleichsquartal lag. Dies spiegelt sich auch in einer entsprechenden Erhöhung der Rohertragsmarge wider. Im Bereich der technischen Mediendienstleistungen für Film- und Fernsehproduktionen hat unsere Tochtergesellschaft Licht & Ton im Zuge der Spezialisierung auf HD-Kameratechnik zum 12.01.2007 ihre 16mm- und 35mm-Kameras veräußert. Die Veräußerungserlöse führten erwartungsgemäß zu einem Umsatzplus von 0,9 Mio. EURO im 1. Quartal 2007. Insgesamt erzielte der Konzern in den ersten 3 Monaten 2007 Umsatzerlöse in Höhe von 16,2 Mio. EURO nach 15 Mio. EURO im ersten Quartal 2006. Die Rohertragsmarge, die von 60% auf 62,2% stieg, ist neben der Umsatzverschiebung zum Bereich Digitale Postproduction vor allem durch den Filmkameraverkauf geprägt. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen lagen auf dem konstant niedrigen Niveau des 1. Quartals 2006, so dass wir - einschließlich des Ertrags aus dem Kameraverkauf in Höhe von 0,7 Mio. EURO - ein EBIT von 2,1 Mio. EURO gegenüber 1,1 Mio. EURO im Vorjahresvergleichsquartal erzielten. Investitionen Die Licht & Ton hat in den ersten Monaten des Geschäftsjahres ihr Verleihequipment an HD-Kameras und Zubehör erweitert und bietet ihren Kunden nun die gesamte Bandbreite für den HD-Dreh von Dokumentar- und Industriefilmen sowie fiktionalen Produktionen an. In der Postproduktion verfügen wir seit dem vergangenen Jahr mit der Ergänzung um Abtaster und Farbkorrektursysteme an den Standorten Köln und Hamburg bundesweit über vollständige HD-Bearbeitungsstrecken. Im laufenden Jahr werden wir unsere HD-Kapazitäten weiter erhöhen. Entsprechend der Anfragen und der Produktionsplanung der großen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender gehen wir von einer deutlichen Verschiebung der Fernsehbearbeitung im Standardsendeformat auf die Bearbeitung in HD aus. Mit einem weiteren digitalen Farbkorrektursystem und dem neuen Hochleistungs-Scanner, der im 2. Quartal installiert wird, ergänzen wir unsere digitale Wertschöpfungskette im Highend-Spielfilmbereich. Ergänzend haben wir die kreative 2D/3D-Effektbearbeitung technisch und personell erweitert und erwarten durch die Maßnahmen, unseren Wertschöpfungsanteil in der Kinospielfilmbearbeitung zu erhöhen. Nachdem wir unsere Münchner Tonstudios bereits im vergangenen Jahr in der Kinomischung auf den derzeit modernsten Stand der Digitaltechnik gebracht haben, werden wir im ersten Halbjahr die TV-Mischung und Schnittplätze technisch erweitern. Insgesamt erwarten wir, dass sich die positive Entwicklung in der Tonbearbeitung weiter fortsetzt, auch in Anbetracht der jüngsten Auszeichnung unseres Cheftonmeisters mit dem Deutschen Filmpreis. Ausblick Mit den bereits getätigten und geplanten Investitionen im laufenden Jahr wollen wir unsere Marktanteile in der digitalen Bildbearbeitung und im Digital Lab vor allem im Verdrängungswettbewerb ausbauen und unseren Umsatzmix sukzessive in Richtung höher margiger Dienstleistungen diversifizieren. Im 2. Quartal 2007 erwarten wir eine saisonal bedingte schwächere Auslastung als im 1. Quartal, wie wir sie auch im Geschäftsjahr 2006 und Vorjahren verzeichneten. Dies liegt zum einen an bevorzugt in den Sommermonaten stattfindenden Neudrehs im Fernsehbereich und zum anderen an schwächeren Kinoverleihstaffeln, da im 1. Quartal und den letzten Monaten des Jahres üblicherweise die auflagenstärksten Kinofilme starten. Ende der Mitteilung euro adhoc 15.05.2007 16:29:30 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: CineMedia Film AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Branche: Film/Kino ISIN: DE0005433007 WKN: 543300 Index: CDAX Börsen: Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/General Standard

Das könnte Sie auch interessieren: