KfW

KfW begibt Renminbi-Anleihe mit Börsenzulassung in Frankfurt

Frankfurt (ots) -

- Erstmalige Börseneinführung einer RMB-Anleihe der KfW in Frankfurt
- KfW unterstützt Initiative zur Etablierung des Finanzplatzes
  Frankfurt als RMB-Finanzzentrum in Europa 

Die KfW emittiert heute die erste Anleihe in Chinesischen Renminbi (RMB) mit Börsenzulassung am Finanzplatz Frankfurt. Die Anleihe über RMB 1 Mrd. (rd. 120 Mio. EUR) hat eine Laufzeit von 2 Jahren, ihre Konditionen werden voraussichtlich am 29. April 2014 festgesetzt. Die Commerzbank und die Deutsche Bank begleiten die Transaktion als Konsortialbanken. Die Anleihe wird an der Frankfurter Börse eingeführt, die Clearstream Banking AG in Frankfurt führt die Abrechnung des Wertpapiers durch.

Mit dieser neuen RMB-Anleihe spricht die KfW institutionelle Investoren an, denn der RMB erfährt als neue weltweite Anlagewährung zunehmendes Interesse bedeutender Anlegergruppen. Gerade bei diesen Investoren sind Emittenten mit ausgezeichneter Bonität wie die KfW sehr gefragt.

"Als einer der aktivsten globalen Emittenten beobachten wir die aktuellen Entwicklungen an den internationalen Kapitalmärkten stets sehr aufmerksam und können Anleihen kurzfristig zum richtigen Zeitpunkt anbieten: Wir unterbreiten heute mit dieser RMB-Anleihe den Investoren ein attraktives Angebot in einem zukunftsträchtigen Marktsegment", erklärt Dr. Günther Bräunig, Kapitalmarktvorstand der KfW Bankengruppe.

Die KfW hatte bereits in den Jahren 2012 und 2013 jeweils eine RMB-Anleihe begeben.

"Mit der erstmaligen Einführung einer RMB-Anleihe an der Frankfurter Börse möchten wir einen deutlichen Akzent für den Finanzplatz Frankfurt setzen. Als Deutschlands größte Förderbank unterstützen wir die aktuelle Initiative zur Etablierung des Finanzplatzes Frankfurt als RMB-Finanzzentrum, die von zahlreichen Akteuren aus Politik und Wirtschaft getragen wird. Dies ist ein gesamtwirtschaftliches Anliegen, das wir sehr begrüßen, zumal auch der exportorientierte Mittelstand davon profitieren wird."

Die KfW plant auch zukünftig RMB-Anleihen in Frankfurt zu begeben, ein günstiges Marktumfeld und eine gute Nachfrage vorausgesetzt.

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Nathalie Drücke,
Tel. +49 (0)69 7431 2098, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de


Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: