KfW

Platzhaltervertrag zwischen KfW und Bund abgeschlossen

    Frankfurt/Main (ots) - Die KfW hat gestern im Rahmen eines weiteren Platzhaltergeschäftes Aktien der Deutsche Telekom AG (Telekom) und der Deutsche Post (Post) aus dem Bestand des Bundes erworben. Die Transaktion umfasst insgesamt 4,7 % (rund 199 Millionen Aktien) des Aktienkapitals der Telekom und 30 % (rund 334 Millionen Aktien) der Post. Die KfW hält damit rund 16,7 Prozent (rund 703 Millionen Aktien) an der Telekom und 48,3 Prozent (rund 537 Millionen Aktien) an der Post. Der Kaufpreis beträgt 5,5 Mrd EUR.

    Wie bei früheren Platzhaltergeschäften erwirbt die KfW die Aktien mit einem deutlichen Abschlag vom aktuellen Marktkurs. Gleichzeitig erhält der Bund einen Besserungsschein, der ihm bei einem Weiterverkauf der Aktien an den Markt den Mehrerlös sichert. Im Juli des Jahres hatte die KfW erstmalig eine 5 Mrd EUR Umtauschanleihe auf Aktien der Telekom am Kapitalmarkt platziert.

    Im Zusammenhang mit der Transaktion erhält die KfW vom Bund ein nachrangiges Darlehen in Höhe von 500 Millionen EUR. Die Verzinsung erfolgt zu marktgerechten Konditionen. Die Eigenkapitalquote der KfW wird somit durch die Aktienkäufe nicht belastet. Die Förderfähigkeit der KfW ist weiterhin in vollem Umfang gewährleistet.

ots Originaltext: KfW
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Nathalie Drücke
Tel.      +49/69/7431-2098
E-Mail: nathalie.druecke@kfw.de



Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: