Studiosus Reisen

SARS: Studiosus weitet Umbuchungsregelung aus

    München (ots) - Da das Auswärtige Amt in seinem jüngsten Hinweis zur atypischen Lungenkrankheit SARS empfiehlt, "angesichts der Ausbreitung der akuten infektiösen respiratorischen Erkrankung (SARS) nicht unbedingt notwendige Reisen nach Hongkong, Peking und in die Provinzen Shanxi und Guangdong (Volksrepublik China) sowie nach Toronto (Kanada) zu verschieben", hat sich die Unternehmensgruppe Studiosus entschlossen, alle China-Reisen mit Starttermin bis zum 31. Mai, die Hongkong und Peking besuchen, abzusagen. Darüber hinaus weitet Studiosus seine Umbuchungsregelung aus: Jetzt können alle China-Reisen mit Starttermin bis 31. Juli 2003 kostenfrei umgebucht werden. Alle China-Reisen, bei denen ein Aufenthalt in Guangdong oder Hongkong vorgesehen war, hatte das Unternehmen bereits Ende März so umgeroutet, dass die Gäste nicht in Chinas Süden kamen. Umgeroutet wurden auch jene Kanada-Reisen, in denen ein Besuch Torontos auf dem Programm stand. Sie starten nun zwei Tage später und fliegen Montréal an. Auch hier gilt die kostenlose Umbuchung für alle Abreisen bis zum 31. Juli 2003.

    Info in allen guten Reisebüros oder bei Studiosus, Telefon:     +49/89/500-60-700, Fax +49/89/500-60-100 oder www.studiosus.de

ots Originaltext: Studiosus Reisen
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Dr. Klaus A. Dietsch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.      +49/89-500-60-505
E-Mail: klaus.dietsch@studiosus.com



Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: