Christliche Ostmission

Aktion Weihnachtspäckli - Weihnachtsfreude: 94'000 Pakete für Osteuropa

    - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit  
        unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/100004164 -
                      
    Worb (ots) - Mit der Aktion Weihnachtspäckli/Weihnachtsfreude,
einer gemeinsamen Aktion von vier Hilfswerken, wurden in der Schweiz
94'000 Weihnachtspäckli gesammelt. Die Geschenkpakete sind für
bedürftige Menschen in Osteuropa bestimmt. Mit 18 Sattelschleppern
wurde das kostbare Sammelgut zu Weihnachten in die Ukraine, nach
Albanien, Lettland, Moldawien und Weissrussland gebracht. Mit den
Weihnachtspäckli wird gezielt Not gelindert und Freude bereitet.

    Die Organisatoren der Aktion Weihnachtspäckli sind über das Resultat sehr erfreut. Hoch motiviert sammelten über 400 Kirchgemeinden, Frauengruppen und Schulen in der ganzen Schweiz Päckli für Kinder und für Erwachsene. Die vier Werke AVC-Hilfswerk Safnern, Christliche Ostmission Worb, HMK-Hilfswerk Thun und Licht im Osten Rämismühle organisieren Sammlung, Transport und Verteilung. Durch die jahrelange Zusammenarbeit der Hilfswerke mit ihren Partnern vor Ort ist eine solide Vertrauensbasis für die Verteilung der Pakete entstanden. Von den lokalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Zielstaaten werden die Weihnachtspäckli persönlich überreicht. Oft wird die Verteilung von Vertreterinnen der Sammelorganisationen aus der Schweiz begleitet. Die Garantie, dass die Weihnachtspäckli wirklich dort ankommen, wo die Not am Grössten ist, kann auf diese Weise gewährleistet werden. Die lokalen Mitarbeiter sind auch nach der Aktion Weihnachtspäckli für die Bedürfnisse und Notlagen der Benachteiligten da und unterstützen diese mit Nahrungsmitteln, Kleidern, medizinischer Betreuung, etc. Die nachhaltige Hilfeleistung und die Solidarität mit Bedürftigen in Osteuropa, getragen von christlicher Nächstenliebe, gehört zur Kernkompetenz der vier beteiligten Hilfswerke.

    Die Verteilung der Weihnachtspäckli findet in Waisenhäusern, Spitälern, Schulen, Kirchen, in Kulturzentren und sogar in Gefängnissen statt. Oftmals wird die Verteilung von einer Weihnachtsfeier begleitet. Nicht selten beobachten Mitarbeitende der Hilfswerke wie ein Kind hocherfreut ruft: "Mein erstes Weihnachtspaket", und dieses fest an sich drückt. Es ist nicht das erste in diesem Jahr, sondern das erste Weihnachtspakt in seinem Leben! Im Anschluss an die Verteilung bieten die vier Schweizer Hilfswerke Informationsveranstaltungen an. Darin kommt ergreifend zum Ausdruck, wie viel Freude und Hoffnung ein Weihnachtspäckli einem alten und einsamen Menschen, einer kinderreichen Familie und vielen Waisenkindern gebracht hat. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.weihnachtspaeckli.ch

ots Originaltext: Christliche Ostmission
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Aktion Weihnachtspäckli
Arbeitsgemeinschaft von vier Hilfswerken

Christliche Ostmission, Worb
Georges Dubi
Tel.: +41/31/838'12'12


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Christliche Ostmission

Das könnte Sie auch interessieren: