UNIQA Versicherungen AG

euro adhoc: UNIQA Versicherungen AG
Fusion/Übernahme/Beteiligung / UNIQA und NÜRNBERGER Deutschland vereinbaren strategische Partnerschaft (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Wechselseitige Kapitalbeteiligung - Weitere Erschließung der osteuropäischen Märkte

Die UNIQA Gruppe hat mit der NÜRNBERGER Beteiligungs-AG, der Konzern-Mutter der deutschen NÜRNBERGER-Versicherungsgruppe, eine grundsätzliche Vereinbarung zur Übernahme von 100% des Aktienkapitals der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich abgeschlossen. Die diese grundsätzliche Vereinbarung umsetzenden abschließenden Verhandlungen haben das Ziel, ein Wirksamwerden der Übernahme mit Jahresbeginn 2004 sicherzustellen. Die Übernahme unterliegt der Zusammenschlußkontrolle durch das österreichische Kartellgericht.    

Die Übernahme der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich ist Teil einer strategischen Partnerschaft, die die Position beider Unternehmensgruppen  stärken bzw. Synergiepotentiale eröffnen soll. Unterlegt und verstärkt wird die Zusammenarbeit der beiden Versicherungsgruppen durch eine wechselseitige Beteiligung zwischen den beiden börsenotierten Konzernobergesellschaften UNIQA Versicherungen AG und NÜRNBERGER Beteiligungs-AG im Ausmaß von 3%.

Im Rahmen ihres rasch wachsenden Osteuropaengagements wird UNIQA auch die Verbindungen der NÜRNBERGER-Versicherungsgruppe zu Verbänden des Autogewerbes, zu Händlerorganisationen und zu Herstellern nutzen können. Der GARANTA Versicherungs-AG, einer Gesellschaft der NÜRNBERGER-Versicherungsgruppe, wird dabei eine Schlüsselrolle zufallen. Sie wird ihr Kerngeschäftsfeld "Versicherung und Schadenabwicklung durch das Autohaus" in Österreich fortführen und gemeinsam mit UNIQA auf Osteuropa ausweiten. Darüberhinaus soll der GARANTA Österreich Versicherungsdienst ausgewählte Versicherungsprodukte an die UNIQA Gruppe vermitteln.

Die NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich wird auch nach der Übernahme durch UNIQA als eigenständiges Unternehmen mit eigener Produktpalette unter der Marke NÜRNBERGER in Österreich tätig sein. Als Mitglied des UNIQA Konzerns wird die Gesellschaft von der Kompetenz und Erfahrung der größten österreichischen Versicherungsgruppe profitieren können.

Die beiden Vorstandsmitglieder der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich, Generaldirektor KommR Dipl.-Vw. Helmut Geil und Direktor Dipl.-Math. Hans-Hermann Knorr, werden ihr besonderes Fachwissen weiterhin zur Verfügung stellen und gewährleisten, dass die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der Gesellschaft fortgesetzt werden kann. Die Zusammenarbeit mit den anderen Unternehmen der UNIQA Gruppe wird durch zusätzliche Vorstandsmitglieder von UNIQA gefördert werden.

Das Prämienvolumen der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich aus der Lebens- und Unfallversicherung lag 2002 bei 88,6 Mio. Euro. Der Großteil (86,6 Mio. Euro) davon entfällt auf die Lebensversicherung, in der die NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich über einen Marktanteil von 1,5 % verfügt. In der Zentrale der NÜRNBERGER Versicherung AG Österreich in Salzburg und an den Standorten Wien, Innsbruck, Linz, Klagenfurt und Graz werden rund 130 Mitarbeiter beschäftigt, die ihre Arbeitsplätze behalten. Der Vertrieb der Produkte erfolgt über einen angestellten Aussendienst und 500 selbständige Makler, Agenten und Berater.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 16.09.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: UNIQA Versicherungen AG Norbert Heller Tel.: +43 (01) 211 75-3414 mailto:norbert.heller@uniqa.at

Branche: Versicherungen
ISIN:      AT0000821103
WKN:        082110
Index:    ATX, Prime.market
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: UNIQA Versicherungen AG

Das könnte Sie auch interessieren: