SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

euro adhoc: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
SW Umwelttechnik: 1. Halbjahr 2004 (D)

---------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

* Starke Ergebnisverbesserung bei leichtem Umsatzrückgang * Temporäre Auftragsverzögerungen in Ungarn * Auftragsstand +34 % * Starkes zweites Halbjahr erwartet * Dividende für 2004 in Aussicht gestellt

Im ersten Halbjahr 2004 reduzierte sich der Umsatz der SW Umwelttechnik erwartungsgemäß gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 3,6 % von 29,7 Mio EUR auf 28,6 Mio. EUR. Die starken Umsatzsteigerungen am neuen Standort Budapest Süd konnten die budgetbedingten temporären Verzögerung im Geschäftsbereich Engineering in Ungarn, die jedoch im Gesamtjahr wieder aufgeholt werden sollten, nicht gänzlich kompensieren. Der Umsatzanteil Ungarns erhöhte sich von 68 % auf 72 %, auf Österreich entfielen 24 % und auf weitere EU- und Drittländer 4 %.

Bei der Aufteilung der Geschäftsbereiche entfallen 29% des Umsatzes auf Wasserschutz, 38% auf Engineering und 33% auf Infrastruktur. Im jetzt umfassender definierten Geschäftsbereich Engineering werden alle Projektgeschäfte der beiden anderen Geschäftsbereiche, der Anlagenbau und die Tätigkeit als Generalunternehmer der SW Umwelttechnik zusammengefasst.

Das Betriebsergebnis (EBIT) ist saisonalbedingt negativ und konnte im 1. Halbjahr gegenüber dem Vorjahresvergleichzeitraum um 18 % von EUR -1,1 Mio auf EUR -0,9 Mio verbessert werden. Dies resultiert aus einer starken Erhöhung der Ertragskraft der ungarischen Produktionsbetriebe, deren Auswirkung durch die Erhöhung der Stahlpreise sowie durch die temporären Auftragsverzögerungen in Ungarn vermindert wurde. Die gute Entwicklung spiegelt sich auch im EBITDA wider, das im selben Zeitraum von 0.8 Mio. EUR auf 0,9 Mio. EUR gesteigert werden konnte.

Das Finanzergebnis verbesserte sich aufgrund der Aufwertung des ungarischen  Forints gegenüber dem Euro von -2,1 Mio. EUR auf -0,2 Mio. EUR und führte damit zu einer deutlichen Verbesserung des EGT von -3,3 Mio. EUR auf -1,1 Mio. EUR.

Der Mitarbeiterstand blieb mit 717 Mitarbeitern gegenüber dem Halbjahr 2003 (718 Mitarbeiter) nahezu gleich.

Investitionen

Im ersten Halbjahr 2004 wurden wie geplant rd. 50 % des Investitionsprogramms des Gesamtjahres durchgeführt. Der Schwerpunkt der Investitionstätigkeit lag in der Kapazitätsausweitung in den Produktionsstandorten in Ungarn.

Ausblick

Mit einem zum Halbjahr um 34% auf 30 Mio. EUR gesteigerten Auftragsstand rechnet das Management mit einem starken 2. Halbjahr. Auf Basis dieser geplanten deutlichen Verbesserung des Gewinns pro Aktie wird die Ausschüttung einer Dividende von 0,2 EUR/ Aktie in Aussicht gestellt.

* Durch die EU-Erweiterung ist mit einer anhaltend staken Nachfrage von Gewerbe- und Industriekunden zu rechnen. Eine Reihe von geplanten Großprojekten bieten interessante Chancen für die SW Umwelttechnik.

* Im Bereich Engineering ist in Ungarn nach den budgetbedingten Auftragsverzögerungen bei Kläranlagen und Kanalprojekten mit einem starken 2. Halbjahr zu rechnen.

* Im Produktbereich erneuerbare Energie konnte die SW Umwelttechnik im ersten Halbjahr 2004 vier Errichtungs- bzw. Planungsaufträge für Biogasanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.500 kW erzielen.

* In Österreich ist mit einer anhaltend schwierigen Marktsituation zu rechnen. Durch die erwartete Stärkung der Produktbereiche Gewässerschutzanlagen und Stützensysteme wird jedoch mit einer Kompensation der Rückgänge in anderen Produktsegmenten gerechnet.

* Die durch die EU-Erweiterung erleichterten Exporte in neue EU-Mitgliedsländer - insbesondere in die Slowakei - werden weiter ausgebaut.

Ende der Mitteilung                        euro adhoc 04.08.2004
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Dr. Bernd Wolschner, Vorstand der SW Umwelttechnik Tel.: +43/7259/31 35 0, Fax: +43/463/37667 MMag. Christian Riel, Finanzen/Investor Relations Tel.: +43/664/433 71 05, Fax: +43/1/368 86 86, E-Mail: christian.riel@sw-umwelttechnik.at Website: www.sw-umwelttechnik.at

Branche: Technologie
ISIN:      AT0000808209
WKN:        080820
Index:    ATX Prime, ViDX, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

Das könnte Sie auch interessieren: