Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Einladung zu einer Pressekonferenz: Nein zu mehr Sonntagsarbeit

Bern (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren

Innert kürzester Zeit haben die Gewerkschaften das Referendum gegen die Änderung des Arbeitsgesetzes zustande gebracht. Sie haben allen Grund zu befürchten, dass ein Durchgehen der Vorlage am 27.11. nicht nur ein bisschen mehr Sonntagsarbeit in klar begrenzten Zentren des öffentlichen Verkehrs bedeuten würde. Die Gewerkschaften werden an einer Pressekonferenz, die stattfindet

Freitag 30.9.2005; 9.30 Uhr Hotel Bern, Unionssaal 2, 2.Stock, Zeughausgasse 9, Bern

darlegen, dass in der Frage der Sonntagsarbeit ein Dammbruch mit weit reichenden Folgen beabsichtigt ist. Sie werden im Detail klar stellen, dass die Ablehnung der Vorlage den bisherigen Sonntagsverkauf in ÖV-Zentren nicht tangiert. Die Vorlage wird zudem auf dem Hintergrund der allgemeinen Aushöhlung des Arbeitsgesetzes abgehandelt werden.

Es werden sprechen:

• Paul Rechsteiner, Präsident des SGB • Hugo Fasel, Präsident Travail.Suisse • André Daguet, Geschäftsleitung Unia • Doris Bianchi, Zentralsekretärin SGB, Arbeitsrecht Mit freundlichen Grüssen Für das Arbeitnehmer/innenkomitee „Nein zu mehr Sonntagsarbeit“ Ewald Ackermann, SGB-Presseabteilung, 031 / 377 01 09



Weitere Meldungen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB

Das könnte Sie auch interessieren: